Günstig für Bestandskunden

Sky präsentiert erste eigene Soundbar „Soundbox“

Neue Sky Soundbox von Devialet
Schlichtes Design passend zum Receiver: die neue Sky Soundbox.
Foto: Sky Deutschland

Der Pay-TV-Anbieter Sky erweitert sein Hardware-Portfolio um einen Lautsprecher: Das All-in-One-Soundsystem Soundbox passt optisch zum Sky-Q-Receiver und bietet laut Hersteller einen extra abgestimmten Klang. Entwickelt wurde der Lautsprecher vom französischen Hersteller Devialet. In Großbritannien und Irland gibt es das Gerät bereits seit 2017 zu kaufen – nun folgt der deutsche und österreichische Markt.

Insgesamt stecken neun Lautsprecher in der neuen Soundbox, davon drei Hochtöner und 6 Woofer. Auf der Rückseite können Sie das Signal per HDMI ein- und ausspeisen. Außerdem gibt es einen optischen Audioeingang. Zusätzlich ist Bluetooth in der Soundbox verbaut, damit Sie kabellos Musik vom Smartphone auf die Lautsprecher übertragen können. Eine WLAN-Funktion, wie sie etwa Boxen von Sonos haben, fehlt allerdings. Sky wirbt mit „raumfüllendem 360-Grad-Surround-Klang“ – eine Zertifizierung nach dem Dolby-Atmos-Standard, bei dem der Sound beispielsweise auch an die Decke projiziert wird, fehlt jedoch.

Die Rückseite der Sky Soundbox mit allen Anschlüssen: Optisch Toslink, HDMI und Euro-Netzbuchse sowie USB

Die Rückseite der Sky Soundbox. Foto: Sky Deutschland

Verschiedene Sound-Modi

Sky bewirbt die neue Soundbox insbesondere für ein Zusammenspiel mit dem neuen Sky-Q-Reciever, der einen extra darauf abgestimmten Sound liefern soll. Wie sich das im Detail anhört, kann aber nur ein Test zeigen. Zusätzlich stehen drei Soundmodi zur Verfügung, die es so aber auch bei den meisten anderen Soundbars gibt : Der Dialogmodus soll Sprachszenen verbessern, der Nachtmodus vermindert den Bass und der Kindermodus begrenzt die Lautstärke.

Preis und Verfügbarkeit

Die Sky Soundbox kommt ab August in die Ladenregale und wird 599 Euro kosten. Bestandskunden von Sky erhalten den Lautsprecher zu einem reduzierten Preis in Höhe von 299 Euro.

TECHBOOK meint: Die Sky Soundbox ist von den äußeren Maßen weder eine Soundbar noch ein Sounddeck, mit einer Breite von 37,5 Zentimetern und einer Tiefe von 21 Zentimetern wird kaum ein Fernseher drauf passen. Man sollte sich also vor dem Kauf überlegen, ob und wo man Platz für den Lautsprecher hat. Doch der Preis, insbesondere für Sky-Kunden, ist konkurrenzfähig. Wer kein Sky Q nutzt, findet etwa preiswerte Alternativen bei Sony.