Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nintendo Switch

8 außergewöhnliche Animal-Crossing-Inseln

Animal Crossing Inseln
Auf seiner "Animal-Crossing"-Insel kann jeder kreativ werdenFoto: Getty Images

Es gibt so viele kreative, schöne, ungewöhnliche und detailreiche Inseln im Nintendo-Switch-Spiel „Animal Crossing: New Horizons“. TECHBOOK zeigt 8 Inseln, die die Redaktion besonders außergewöhnlich fand!

Kaum ein Spiel war 2020 so erfolgreich, wie „Animal Crossing: New Horizons“ für die Nintendo Switch. Schon die Vorgänger der Lebenssimulation waren äußerst beliebt. Im neuesten Teil können Spieler sogar eine komplette Insel gestalten! Strände und Plateaus wollen bebaut, Flüsse geformt und Häuser gebaut werden. Als Inselsprecher kann der Spieler entscheiden, welche Nachbarn auf die Insel ziehen, wo Museum, Laden und Schneiderei entstehen und wie die komplette Landschaft auszusehen hat.

Dabei wurde es innerhalb kürzester Zeit Trend, besonders schöne Inseln auf YouTube, Twitter, Twitch und Co. zu zeigen. Hier kommen 8 Animal-Crossing-Inseln, die wir besonders bemerkenswert fanden. Vielleicht kann sich der oder andere Inselsprecher auch noch Inspiration für seine eigene Insel holen!

Die Pokémon-Insel voller Nostalgie

Einer von Nintendos größten Titeln ist und bleibt „Pokémon“. Die Taschenmonster brachten es überall auf der Welt zu großer Bekanntheit. Immer noch erscheinen regelmäßig neue Spiele der Reihe. Ein AC:NH-Spieler hat seine Insel als Hommage an die alten „Pokémon“-Spiele eingerichtet. Bemerkenswert ist dabei vor allem der Detailreichtum und die 2D-Optik – ganz im alten Look der Nintendo-Spiele! Die Designs stehen übrigens allen Spielern zur Verfügung!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Rette Prinzessin Zelda!

Eine weitere Nintendo-Insel gibt es nach der Vorlage der Karte aus „Zelda: A Link tot he Past“. Dabei wurde unfassbar detailreich und genau gearbeitet. Im Südwesten befindet sich die Wüste, nördlich davon das Dörfchen Kakariko, das natürlich auf keiner Zelda-Map fehlen darf. Im Nordosten erstreckt sich der magische Wald mit dem Master-Schwert, daneben kann man auf der Animal-Crossing-Insel den Todesberg erklimmen und Schloss Hyrule im Zentrum stürmen. Sogar die Insel mit der Feenhöhle ist vorhanden! Natürlich sind dem Spiel Grenzen gesetzt, was die Gestaltung angeht – der Nachbau von Spieler Vayn kommt dem Original aber schon recht nahe.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eine Reise ins Königreich Narnia

Es gibt weitere Inseln, die sich nach einem klaren Vorbild richten. Besonders gut hat uns dabei die Narnia-Insel gefallen. Neben den Büchern von C.S. Lewis gibt es bereits mehrere Verfilmungen und sogar eine Serie. Am bekanntesten ist der Film „Die Chroniken von Narnia“ aus dem Jahr 2005 mit James McAvoy, Georgie Hanley, Tilda Swinton und Liam Neeson. Der Vorlage getreu steht direkt am Eingang der Insel ein Kleiderschrank. Zwar kann man spielbedingt leider nicht hindurch-, dafür aber ohne Probleme drumherum gehen und die bemerkenswerte Insel erkunden. Die Bewohner haben sich dabei besonders Mühe gegeben und stellen ikonische Szenen wie das erste Treffen von Lucy und Herr Tumnus mit Kostümen nach. Weiter hinten kann man sogar das Schiff Morgenröte, das Schloss Cair Paravel sowie den Biberdamm mit Geheimgang sehen. Alles in allem eine sehr gelungene Hommage!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Animal-Crossing-Insel mit viel Terraforming

Mehrstufige Wasserfälle, präzise Flussverläufe, malerische Plateaus – das geht nur mit jeder Menge Terraforming! Die 5-Sterne-Insel „Manchengo“ macht eindrucksvoll vor, was mit der Bau-App alles möglich ist. Kleine Park-Abteilungen, individuell gestaltete und an die Häuser angepasste Gärten im Bewohnerviertel, außergewöhnliche Zuchtblumen, auf dieser Insel stimmt das Gesamtpaket. Von der Ursprungsinsel ist sicherlich wenig übriggeblieben, aber das Endergebnis ist wunderschön.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: 5 nützliche Tipps für Animal Crossing: New Horizons

Eine kleine Weltreise

Auf eine kulturelle Weltreise entführt uns die Insel „Gizzahbey“. Neben Pyramiden am Strand, einem amerikanischen Diner und einem griechischen Irrgarten gibt es noch jede Menge andere Dinge zu sehen. Über 800 Stunden wurden in diese Insel zum Zeitpunkt des Streams bereits investiert! Dabei kamen auch besonders seltene Gegenstände wie etwa der schiefe Turm von Pisa zum Einsatz.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Blumen, Blumen und noch mehr Blumen

Bemerkenswert nicht unbedingt im architektonischen oder gestalterischen Sinne, aber auf jeden Fall außergewöhnlich ist das Blumen-Meer von YouTuberin Sharmaine. Ein Großteil ihrer Animal-Crossing-Insel besteht aus farblich genau aufeinander abgestimmten Blumen, größtenteils gezüchtet. Hut vor dieser Leistung, Ausdauer und Präzision! Ansonsten hat die Insel auch insgesamt ein sehr frühlingshaftes Flair – in den kommenden kalten Wintermonaten sicher eine schöne Abwechslung!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Animal-Crossing-Insel eines echten Disney-Fans

Wer über diese Insel läuft, könnte sich leicht in einem Disney-Film wähnen. Besonders prominent: „Die Schöne und das Biest“. Maurices Werkstatt, der Marktplatz und nicht zuletzt das Schloss des Biestes mit Bibliothek, Festsaal, Westflügel und Balkon, sogar Gastons Wirtshaus ist vorhanden. Besonders schön finden wir auch die mit aufgestellten Kostümen nachgebauten ikonischen Szenen des Films. Aber es gibt noch viel mehr zu sehen, wie etwa das Gefängnis aus „Fluch der Karibik“ oder der Kaiserpalast aus „Mulan“! Wunderschön ist auch die Winterlandschaft aus „Frozen“ gelungen, direkt neben Dornröschen und den drei Feen vor der Schneiderei. Wer aufmerksam hinschaut, kann außerdem noch Pocahontas, Schneewittchen, „Küss den Frosch“ und bestimmt noch vieles mehr entdecken. Die Inselsprecherin sagt selbst über sich, dass sie riesiger Disney-Fan sei und nie gedacht hätte, dass es möglich wäre, solch eine Insel zu bauen – wir auch nicht!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eine Studio-Ghibli-Insel

Studio-Ghibli-Fans kommen bei dieser Insel – „Valagrim“ – voll auf ihre Kosten! Schon das Foto im Personalausweis der Inselsprecherin erinnert sehr an den Ghibli-Klassiker „Kikis kleiner Lieferservice“ und die Stadt sind im asiatisch-japanischen Stil gehalten, wie sie in mehreren Filmen zu sehen ist. Eine Food-Area erinnert stark an „Chihiros Reise ins Zauberland“ und Kikis Katze Gigi grüßt auf der Inselflagge. Beeindruckend ist auch die Symmetrie der Karte und das Terraforming. Und obwohl die Insel offensichtlich an Ghibli angelehnt ist, ist es auch an für sich einfach eine wunderschöne Insel mit versteckten Ecken, einzigartigen Wegen und jeder Menge Kreativität.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.