Ratgeber

Das ist der richtige Sitzabstand zum Fernseher

Den idealen Sitzabstand kann man mit ein paar Faustregeln schnell bestimmen.
Foto: Getty Images

Wie weit sollte man eigentlich vom Fernseher weg sitzen und ist weiter weg immer besser? Speziell bei 4K-Fernsehern gilt inzwischen das Gegenteil: Je näher, desto besser. TECHBOOK klärt auf.

Um dieses Thema wird gern diskutiert: Wie weit sollte man von seinem Fernseher entfernt sitzen? Denn mit dem Einzug von immer höher aufgelösten Bildschirmen wurden auch alte Faustregeln aus der Röhrenzeit überflüssig. Auf einmal heißt es wieder: Näher an den Fernseher rücken! Aber wie nah? TECHBOOK erklärt’s.

SUHD, OLED, QLED, HDR – Der Kürzel-Wahn beim TV-Kauf erklärt

Die Auflösung und Bildschirmdiagonale bestimmt den Abstand

Der richtige Sitzabstand vom Fernseher ergibt sich aus mehreren Faktoren. Ziel sollte es dabei sein, soweit entfernt zu sitzen, dass man keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann, man aber auch nicht so weit entfernt sitzt, dass Details verloren gehen.

Wichtig ist hierbei vor allem, was man auf dem Fernseher gucken möchte, denn der Detailgrad einer analogen Fernsehübertragung ist deutlich niedriger als der eines HD-Streams oder eines 4K-Films (mit vierfacher HD-Auflösung) von einer Blu-ray. Außerdem ist die Bildschirmdiagonale des Fernsehers wichtig: Je größer der Bildschirm, desto größer die einzelnen Pixel. 4K-Fernseher sind allerdings so hoch aufgelöst, dass das kaum noch ins Gewicht fällt – darum kann man hier auch näher vor dem Bildschirm sitzen als bei HD-TVs.

 

Außerdem sollte man bei all den technischen Faktoren auch nicht außer Acht lassen, was man selbst als guten Abstand empfindet. Je näher man vor dem Fernseher sitzt, desto mehr müssen die Augen über den Bildschirm wandern – das können manche auf Dauer als Anstrengend empfinden. Und auch je nach Sehkraft kann sich die ideale Sitzposition ändern.

Faustregeln für den richtigen Abstand

Wenn man nun also versucht, den richtigen Abstand herauszufinden, lassen sich eine Reihe von Faustregeln bemühen. Es lohnt sich auch, bereits beim Kauf des Fernsehers darauf zu achten und gegebenenfalls vorher Zuhause zu messen, wie groß der Abstand zwischen Couch und Fernseher sein wird.

Bei den folgenden Faustregeln benötigt man die Bildschirmdiagonale in Zentimetern. Traditionell wird diese aber in Zoll angegeben. Ein Zoll ist umgerechnet 2,54cm. Ein Bildschirm mit einer Diagonale von 40 Zoll hat also umgerechnet eine Diagonale von 101,6 cm – gut einen Meter.

Das ist der Unterschied zwischen UHD und 4k 

Analoges Fernsehen: Schaut man hauptsächlich analoges Fernsehen auf dem TV, dann empfiehlt es sich, vom Fernseher etwas weiter weg zu sitzen. Das analoge TV-Bild ist niedrig aufgelöst und moderne TVs können das Bild zwar hochskalieren, Bilddetails können die aber auch nicht zaubern.

Schaut man hauptsächlich analoges TV, empfiehlt sich die folgende Faustregel: Die Bildschirmdiagonale in Zentimetern multipliziert mit dem Faktor 3. An einem Beispiel gerechnet bedeutet das für einen 40 Zoll Fernseher: 101,6 cm * 3 = 304,8 cm. Man sollte also rund 3 Meter entfernt sitzen.

HD: Bei einem HD-Bild mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln kann man schon ein gutes Stück näher ran: Samsung empfiehlt für die hauseigeinen Bildschirme in diesem Fall den Sitzabstand mit dem Faktor 2,1 zu bestimmen.

Ergibt im Beispiel mit einem 40-Zoll-Fernseher: 101,6 cm * 2,1 = 213,4 cm. Damit einen Abstand von etwas über 2 Meter.

 

4K: Und noch näher kann man bei 4K-Bildmaterial ran. Die Auflösung von 3840 x 2160 erlaubt noch schärfere Details und kann damit auch aus größerer Nähe betrachtet werden. Hier schrumpft der Multiplikator auf 1,5 zusammen. Sich so nah vor den Fernseher zu setzen, lohnt sich aber nur, wenn man auch wirklich 4K-Videos schaut.

Im Beispiel des 40-Zoll-Fernsehers ergäbe sich eine Rechnung von 101,6 cm * 1,5 = 152,4 cm – also nur noch 1,5 Meter. So nah vor dem Fernseher will man natürlich nur bedingt sitzen. Das erklärt auch, warum die hohe 4k-Auflösung sich wirklich erst lohnt, wenn man auch einen richtig großen Fernseher hat – bei dem im Beispiel genannten 40-Zoll-TV sitzt man eh schnell zu weit weg, um noch klare Unterschiede zwischen HD und 4k auszumachen.

Hilfe bei der Entscheidung, ob es beim neuen Fernseher gleich 4k sein soll, oder ob Full HD noch reicht, finden Sie hier. 

Themen