Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Babykatzen auf Sendung

Das ist der niedlichste Live-Stream der Welt

Katze guckt mit Frauchen Fernsehen
Ab jetzt gibt es beim TV-Programm mit der eigenen Katze keinen Katzenjammer mehr. Beim Livestream „Keeping up with the Kattarshians“ kommen Frauchen und Haustier auf ihre Kosten.Foto: Nútíminn/Keeping up with the Kattarshians

Alle Katzenliebhaber aufgepasst! Aus Island kommt die süßeste Reality-Show der Welt. Bei „Keeping up with the Kattarshians“ werden rund um die Uhr Katzen gezeigt. Über den Stream sollen die flauschigen Vierbeiner ein Zuhause finden.

Sie toben herum, schmusen in ihren Mini-Betten oder kabbeln sich gegenseitig – eine isländische Reality-Show bringt fünf Babykatzen ganz groß heraus. Auf dem Livestream „Keeping up with the Kattarshians“  können Zuschauer 24 Stunden am Tag sehen, was fünf Kätzchen in einem cool eingerichteten Haus so treiben. Gegen diese Samtpfoten kann der Kardashian-Clan einpacken!

Zwei Babykatzen liegen im Bett
Auch der größte Tiger wird mal müde.
Foto: Nútíminn/Keeping up with the KattarshiansFoto: Nútíminn/Keeping up with the Kattarshians

Der Zuschauer kann wählen, aus welcher Perspektive er die Miezen gerne beobachten möchte. Zwei Kameras filmen die Katzen nonstop.

Hinter der Idee des Livestreams steckt eine traurige Geschichte. Weil die Samtpfoten keinen Besitzer haben, müssten sie sonst ins Tierheim. Über die Sendung sollen sie ein neues Zuhause finden. Aber nicht nur ihnen soll geholfen werden. Durch Keeping up with the Kattarshians“ wollen mehrere Tierschutzorganisationen auf das Schicksal von Tieren in Heimen aufmerksam machen. 

vier Katzen laufen in einem kleinen Haus herum
Alle unter einem Dach: Wie bei der berühmten Sendung über die Kardashians kann der Zuschauer live verfolgen, was die Katzen gerade so treiben.
Foto: Nútíminn/Keeping up with the KattarshiansFoto: Nútíminn/Keeping up with the Kattarshians

Und das sind die Stars der WG

Die Schwestern Hekla und Katla sehen sich mit ihrem schwarzen Fell und ihren grünen Augen zum Verwechseln ähnlich. Benannt sie die beiden nach Vulkanen auf der isländischen Insel. Die graue Vigdís ist mutig und vielleicht auch deswegen benannt nach dem ersten weiblichen Staatsoberhaupt der Welt, Vigdís Finnbogadóttir (ehemalige Präsidentin Islands). Der kleine Bubbi sieht wegen seiner weißen Pfoten so aus, als würde er Socken tragen. Þór hat große Ähnlichkeit zu Garfield und ist sehr wild.

Das Konzept der Show ist aufgegangen, die Zahl der Tieradoptionen in Island ist seit Sendestart gestiegen.

Fünf Katzenbabys
Diese fünf Kätzchen sind die Protagonisten des Livestreams „Keeping up with the Kattarshians“ und viel süßer als die Kardashian-Familie.
Foto: Nútíminn/Keeping up with the KattarshiansFoto: Nútíminn/Keeping up with the Kattarshians
Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für