Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Produktneuheit

Amazon Fire TV-Stick für unter 30 Euro und neuer TV-Oberfläche

Fire TV-Stick Lite von Amazon
Amazons Fire TV-Stick LiteFoto: Amazon

Amazon hat in seiner Pressekonferenz am 24. September nicht nur neue Echo-Produkte vorgestellt. Zur Ankündigung in diesem September gehörten auch neue Fire TV-Sticks samt neuer TV-Oberfläche sowie ein eigener Cloud-Gaming-Dienst namens Luna.

Im Vorfeld zum Event zeigte Amazon sich sehr verschwiegen. Lediglich erste Bilder des frisch vorgestellten Fire TV-Stick Lite gingen durchs Netz, Infos über technische Details oder eventuelle andere Amazon-Neuheiten gab es hingegen nicht.

Der neue Fire TV-Stick und erste Lite-Version

Die Kollegen von „WinFuture“ sind bereits vor der aktuellen Produktvorstellung auf Marketingmaterial gestoßen, auf dem eine Lite-Version des Fire TV-Sticks beworben wird. Technische Daten fehlten allerdings komplett, stattdessen mussten wir uns mit dem dort abgebildeten Bildmaterial begnügen. Die fehlenden Informationen über die Technik hat Amazon nun nachgereicht. Ebenso gibt es Infos über einen neuen Fire TV-Stick ohne Lite.

Der neue Fire-TV-Stick zeigt sich im klassischen Design und bringt das bekannte Zubehör aus Fernbedienung, einem Netzteil sowie den notwendigen Kabeln mit. Die Alexa-Sprachfernbedienung besitzt dedizierte Tasten zum Einschalten, Regeln der Lautstärke und zur Stummschaltung, um kompatible Fernsehgeräte, Soundbars und A/V-Receiver zu steuern. Bei verbesserter Leistung verbraucht der neue Fire TV-Stick 50 Prozent weniger Strom als die Vorgängergeneration.

Der Fire TV-Stick Lite besitzt laut Amazon einen verbesserten 1,7 GHz Quad-Core-Prozessor, der für einen Leistungsanstieg von 50 Prozent gegenüber der Vorgängergeneration sorgen soll. Nutzer können Inhalte in 1080p (Full-HD) bei 60 Bildern pro Sekunde mit HDR-Kompatibilität streamen. Das Dualband- und Dual-Antennen-WLAN-Modul unterstützt 5-GHz-Netzwerke für stabilere WLAN-Verbindungen und weniger Verbindungsabbrüche während des Streamings. Auch Dolby Atmos für immersiven Sound bei kompatiblen Inhalten und Lautsprechern verarbeitet der neue Stick.

Fire TV Stick Lite
Der Fire TV Stick Lite kostet nur 29 Euro.Foto: Amazon/dpa-tmn

Auch mit der Lite-Version des TV-Sticks lassen sich Inhalte in Full-HD wiedergeben. Er unterstützt zudem HDR und wird mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung Lite ausgeliefert, die etwas reduzierter daherkommt. Hier fehlen der Ein/Aus-Schalter sowie die Tasten zur Lautstärkeregelung. Die Sprachsuche ist aber auch hier integriert.

Lesen Sie auch: Die besten Apps für Amazon Fire TV

Amazon verkauft den Fire TV-Stick hierzulande für 38,98 Euro, der Fire TV-Stick Lite kostet 29,23 Euro. Beide Modelle können Interessierte schon vorbestellen, die Auslieferung beginnt ab 28. September.

Neue TV-Oberfläche von Amazon

Im Zusammenhang mit dem Fire TV-Stick Lite hat Amazon auch seine neue TV-Oberfläche für ein einfacheres und individuelleres Fernseh-Erlebnis gezeigt. Das Hauptmenü befindet sich nun in der Mitte des Bildschirms und soll es Nutzern so einfacher machen, gewünschte Inhalte zu finden. Auch die Suchfunktion hat Amazon optimiert. Sie erlaubt nun beispielsweise die Suche nach Genre (z.B. Komödien, Action) oder einzelnen Kategorien (z.B. Kinder & Familie, Apps). Mit dem Befehl „Alexa, geh zu Live“ öffnet sich die neue Live-TV-Senderliste.

Der Rollout der neuen Fire TV-Oberfläche startet im Laufe dieses Jahres, beginnend mit dem neuen Fire TV-Stick und Fire TV-Stick Lite. Der Funktionsumfang variiert laut Amazon je nach Land.

Amazon startet Cloud-Gaming-Dienst Luna

Erst einmal nicht für Deutschland gedacht, aber dennoch interessant, ist die Ankündigung von Luna, Amazons eigenem Cloud-Gaming-Dienst. Dabei greift Amazon auf seinen eigenen Cloud-Dienst AWS zurück, um auch Spiele mit einer Auflösung von bis zu 4K flüssig und ohne lange Downloads streamen zu können.

Zum Start kündigte Amazon die Verfügbarkeit beliebter Spiele wie „Control“, „Resident Evil 7“, „GRID“, „Yooka-Laylee“ und „The Impossible Lair“ sowie „Brothers: A Tale of Two Sons“ an. Sie sind über das monatliche Abo Luna+ verfügbar, das Amazon für 5,99 US-Dollar anbietet. Außerdem soll es einen neuen Spielekanal in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Videospiel-Publisher Ubisoft geben. Spieler, die diesen Kanal abonnieren, haben direkt zur Veröffentlichung neuer Titel Zugriff auf die Spiele.

Passend zum Start von Luna kündigte Amazon auch einen eigenen Controller an, der vom Design stark an den Pro-Controller der Nintendo Switch erinnert. Ihn verkauft Amazon für 49,99 US-Dollar. Der Luna-Controller, wie das Gerät heißt, unterstützt die Cloud-Direct-Technologie, die die ruckelfreie Steuerungen für Spiele aus der Cloud garantiert. Die Verbindung zum Spiel wird direkt über den Controller hergestellt und erlaubt es Spielern, ohne zusätzliche Pairing- oder Konfigurationsänderungen zwischen verschiedenen Bildschirmen zu wechseln.

Amazon hat auch eine Reihe neuer Echo-Geräte vorgestellt. Es gibt nun einen kugelförmigen Echo Dot sowie einen neuen Echo Show, dessen Bildschirm dem Nutzer folgt.

Themen