Altes loswerden

Mit diesen Tipps erstellen Sie die perfekte Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen

Mann auf Rolltreppe hält Smartphone mit geöffneter Ebay-Seite / Man on escalator holding Smartphone which shows ebay website
Ebay Kleinanzeigen ist die größte Internetplattform für gebrauchte Ware in Deutschland
Foto: Getty Images

Auf Ebay Kleinanzeigen kann man eine Menge ausrangierter und nicht mehr gebrauchten Gegenstände verkaufen. Der Verkauf gestaltet sich jedoch nicht immer einfach. TECHBOOK zeigt, wie Sie ein Inserat aufgeben und gibt hilfreiche Tipps und Tricks, wie der Verkauf ganz sicher klappt.

Alte Sachen auf Ebay Kleinanzeigen loszuwerden ist nicht schwer, wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet. Wichtig ist es, schon beim Erstellen des Inserats ausführlich und ehrlich zu sein, da damit Vertrauen beim potentiellen Käufer geschaffen wird. Hier erfahren Sie, was Sie beim Erstellen des Angebots beachten müssen und was die Verkaufschancen besonders erhöht.

Auch interessant: Was Sie auf Ebay Kleinanzeigen nicht verkaufen dürfen

So erstellen Sie das perfekte Inserat

1. Öffnen Sie die Ebay-Kleinanzeigen-Seite und klicken Sie auf Anzeige aufgeben.

2. Wenn Sie bereits einen Account haben, melden Sie sich mit Ihren Daten an. Falls nicht, klicken sie auf registrieren, um ein Benutzerkonto anzulegen. Dazu reichen der Name und die E-Mail-Adresse bereits aus.

3. Nun muss die Kategorie ausgewählt werden, unter die der zu verkaufende Gegenstand fällt. Das hilft Käufern dabei, auf ihrer Suche das passende Produkt zu finden. Wir wollen den smarten Lautsprecher Amazon Echo Dot verkaufen, deshalb wählen wir die Kategorie Audio und Hifi. Haben Sie die passende Kategorie gefunden, geht es mit Weiter zum nächsten Schritt.

4. Jetzt geht es ans Eingemachte. Um ein Inserat zu erstellen, müssen Titel, Beschreibung und Preis festgelegt werden. Bilder sind optional, sollten aber auf jeden Fall zur Erhöhung der Verkaufschancen hochgeladen werden.

Auch interessant: Der tägliche Wahnsinn bei Ebay Kleinanzeigen

Tipps, um die Verkaufschancen bei Ebay Kleinanzeigen zu erhöhen

1. Versuchen Sie, das Angebot so ansprechend wie möglich zu gestalten. Das erreichen Sie vor allem durch aussagekräftige Bilder, auf welchen der zum Verkauf stehende Gegenstand gut erkennbar ist. Wichtig ist außerdem, dass auch Bilder von Details wie etwa dem Logo bei Kleidungsstücken oder besonderen Merkmale bei technischen Geräten gezeigt werden. Je nachdem, wie groß das Objekt ist, sollten mindestens die Vorder- und Rückseite sowie ein Detailbild hochgeladen werden.

Achten Sie darauf, Bilder in gut ausgeleuchteter Umgebung und vor einem neutralen Hintergrund aufzunehmen. Oft eignet sich ein sauberer Teppich oder ein Holztisch bzw. -boden gut für eine gelungene Aufnahme. Bilder in unaufgeräumten Zimmern oder gar dem Keller sollten unbedingt vermieden werden, da sie oft abschreckend wirken können.

2. Beschreiben Sie den Artikel so, dass der potentielle Käufer nicht mehr nachfragen muss. Die Beschreibung sollte alle wichtigen Informationen enthalten, wie etwa das Bau-/Fertigungsjahr, wo der Gegenstand gekauft wurde und die besonderen Merkmale. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, in welchem Zustand sich das Objekt befindet, um Vertrauen zu wecken. Das bedeutet aber auch, dass auf Gebrauchsspuren und Mängel nicht verschwiegen werden dürfen, denn diese würden bei Testen der Ware sowieso zum Vorschein kommen.

Gut ist es außerdem, einen nachvollziehbaren Grund anzugeben, warum die Ware verkauft werden soll. Bei einigen Objekten wie zum Beispiel Kinderkleidung ist das einfach, bei vielen Dingen kann es hingegen manchmal schwer fallen. Es sollten auf keinen Wahl Begründungen wie „Fehlkauf“ oder „ist nicht gut genug“ angegeben werden, denn warum sollte ein potentieller Käufer für etwas Geld ausgeben, das schon bei Ihnen selbst gewisse Ansprüche nicht erfüllt?


Foto: TECHBOOK

3. Versuchen Sie nicht, möglichst viel Geld mit dem Verkauf alter Gegenstände zu machen, sondern diese einfach nur loszubekommen. Eine gute Faustregel ist, dass Gegenstände, die bereits längere Zeit in Gebrauch waren und Abnutzungsspuren zeigen, nicht für mehr als 50 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises eingestellt werden sollten. Ausgenommen davon sind natürlich Sammlerobjekte oder Geräte mit sehr geringem Wertverlust wie die des bekannten Unternehmens mit einem gewissen Apfel.

4. Geduld haben. Manchmal melden sich direkt nach Hochladen der Anzeige dutzende Interessenten und der Verkauf läuft ganz von allein. Oft passiert es aber, dass sich einfach niemand meldet oder nur halbherzige Preisangebote kommen. Dann kann es helfen, den Preis nach unten zu korrigieren oder etwas an dem Titel oder der Beschreibung zu ändern. Falls das Angebot schon einige Zeit aktiv ist und immer weiter nach hinten geschoben wird, kann es helfen, den Gegenstand erneut einzustellen und das alte Angebot zu löschen. Einfach den Beschreibungstext rüberkopieren und die Bilder erneut hochladen – fertig. Das ist schnell und einfach gemacht und erspart zudem die automatische Hochschiebung, die Ebay käuflich anbietet. Wer häufig auf Ebay Kleinanzeigen verkauft, sollte jedoch das Limit von maximal 50 Anzeigen pro Monat beachten.

Das sind die fiesesten Abzocken bei Ebay Kleinanzeigen

5. Wählen Sie einen passenden Zeitpunkt für den Verkauf aus. Es ist kein Geheimnis, dass die Kauflaune vor allem am Wochenende besonders hoch ist, da die Leute dann am meisten Zeit haben, nach Objekten der Begierde Ausschau zu halten. Außerdem haben die meisten erst am Wochenende die Möglichkeit, Gegenstände selbst abzuholen. Es kann daher hilfreich sein, ein Inserat Freitag einzustellen, um die Sichtbarkeit am Wochenende zu gewährleisten.

Gegenstände wie zum Beispiel Winterbekleidung sollten zudem immer zur passenden Jahreszeit eingestellt werden, denn die wenigsten wollen eine Skimütze im Hochsommer kaufen. Auch die Verkaufsflaute nach Feiertagen wie Heiligabend sollte nicht unterschätzt werden. Nach reicher Beschenkung und im Umtauschfieber rückt das Verlangen nach gebrauchter Ware erstmal in den Hintergrund.

6. Wir empfehlen es grundsätzlich nicht, Gegenstände über Ebay Kleinanzeigen zu versenden, da es weder für Käufer noch Verkäufer eine Garantie gibt, dass die Ware und das Geld am Ende tatsächlich ankommen. Wenn unbedingt nötig, warten sie mit dem Versand, bis das Geld auf Ihrem Konto ist. Versicherter Versand als Paket ist zudem bei teureren Gegenständen ein Muss.