Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteEasylife

Polizei warnt vor Betrugsmasche bei Ebay und Amazon

Phishing

Polizei warnt vor Betrugsmasche bei Amazon und Ebay

Dreiste Betrugsmasche kurz vor Weihnachten: Die Polizei Niedersachsen warnt derzeit vor Mails, die angeblich von Amazon oder Ebay versendet wurden. Diese führen auf Phishing-Seiten, die Ihre Account-Daten abgreifen wollen. So können Sie sich schützen!

Die Polizei Niedersachsen warnt derzeit vor Mails mit dem Betreff „Rechnung über Ihre Verkaeufergebuehren bei Amazon.de“ oder „Rechnung über Ihre Verkaeufergebuehren bei eBay.de“. Dahinter stecken nicht die großen Online-Händler, sondern Betrüger, die es auf Verkäuferaccounts abgesehen haben. Konkret heißt es etwa in der vermeintlichen Ebay-Mail:

„Guten Tag info@…, 
anbei senden wir Ihnen die elektronisch erstellte Steuerrechnung für den Monat 12/2017 als PDF-Dokument. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine Zahlungsaufforderung handelt. Bitte melden Sie sich in Ihrem Verkäuferkonto, um sich im Bereich „Berichte“ über den Link „Steuerdokumente“ die Übersicht für Ihr Konto anzeigen zu lassen oder Kopien anderer Steuerrechnungen anzufordern. Falls Sie dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Verkäuferservice. 
Freundliche Grüße eBay Europe S.à r.l. 
Eine qualifizierte digitale Signatur wurde dieser elektronischen Rechnung beigefügt.
Um das Zertifikat als vertrauenswürdig einzustufen, gehen Sie bitte wie folgt vor: 
1. Klicken Sie auf „Unterschriftsfenster“ rechts oben. 
2. Es öffnet sich das Unterschriftsmenü. Erweitern Sie dort das Drop-Down Menü, blenden Sie die Unterschriftseigenschaften ein und klicken Sie auf „Zertifikat des Ausstellers anzeigen“. 
3. Klicken Sie in der Zertifikatanzeige auf den Reiter „Vertrauenswürdigkeit“ und anschließend auf „Zu vertrauenswürdigen Zertifikaten hinzufügen“. Bestätigen Sie mit „OK“. 
4. Stellen Sie in der Box „Kontakteinstellungen importieren“ sicher, dass die Option „Dieses Zertifikat als vertrauenswürdigen Stamm verwenden“ ausgewählt ist, klicken Sie auf „OK“ und bestätigen Sie erneut mit „OK“. 
© 2017 eBay Inc., eBay Europe S.à r.l. 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg“

Je nach Variante ist in den Mails eine HTML- oder PDF-Datei im Anhang, die dann zu einer sogenannten Phishing-Seite führt – also eine Webseite, die das Design von Ebay und Amazon kopiert und die Ihre Accountdaten wie den Benutzernamen oder das Passwort abgreifen will.

Phishing-Seite Amazon
So könnte die Phishing-Seite im Amazon-Design aussehen. Kunden werden aufgefordert, die Felder auszufüllen – und geben Betrügern empfindliche Daten wie das Passwort preis. Foto: Polizei Niedersachsen

So schützen Sie sich vor üblen Phishing-Mails

Seien Sie skeptisch bei Mails mit Anhängen und Links, die die Eingabe Ihrer Daten fordern – weder Amazon und Ebay würden solche Nachrichten verschicken. Wenn Sie bereits Opfer eines Phishing-Betrugs wurden, rät die Polizei Niedersachsen zu folgenden Schritten:

  • Wenden Sie sich unverzüglich an den zuständigen Kundendienst bei Amazon oder bei Ebay
  • Versuchen Sie, sich einzuloggen und die Zugangsdaten zu ändern.
  • Sollte dies noch funktionieren, so prüfen Sie, ob es bereits zu Veränderungen im Konto gekommen ist. Dies könnten unbekannte Artikel im Verkauf sein, alternative Kontaktmöglichkeiten (Mailweiterleitung, Adressänderungen, telefonischer Erreichbarkeiten usw.) oder Bankdaten.
  • Lassen Sie den Account auch zur Sicherheit durch den Anbieter prüfen.
  • Gegebenenfalls muss der Account gesperrt werden, wenn bereits ein Fremdzugriff erfolgt ist und Sie keine Möglichkeit mehr zum Login haben.
  • Dokumentieren Sie die gefundenen Änderungen z.B. durch Screenshots.
  • Erstatten Sie auch bei Ihrer örtlichen Polizei Anzeige. Reichen Sie die dortigen Screenshots ein.

So erkennt man Fake-Shops auf Amazon
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für