Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Gut zu wissen

Wie kann ich checken, ob meine Nummer im Telefonbuch steht?

Frau telefoniert über Festnetz
Früher stand eine Nummer immer im Telefonbuch. Heute ist das nur in Ausnahmen der FallFoto: Getty Images

Oftmals weiß man gar nicht, ob die eigene Nummer im Telefonbuch steht. Und wenn ja, wie man den Eintrag dort löschen kann. TECHBOOK klärt auf, wie es geht.

Früher gab es bei der Deutschen Bundespost ein Telefongerät mit Wählscheibe in mausgrau. Kurz nach der Einführung des Farbfernsehens kam Anfang der 1970er Jahre auch bei der Post die Farbe ins Spiel. Plötzlich gab es Telefone in farngrün, hellrotorange, lachsrot und ockergelb. Die Wählscheibe verschwand nach und nach und das Telefon bekam Tasten. Und jeder Mensch in Deutschland mit einem Telefonanschluss stand automatisch im Telefonbuch. Ist das immer noch so?

Natürlich nicht. Allein aus Datenschutzgründen dürfen Einträge in das Telefonbuch nicht mehr automatisch erfolgen. Bei der Deutschen Telekom, dem Nachfolgeunternehmen der Bundespost, oder auch bei anderen Telefonanbietern kann jeder Kunde bei einem neuen Festnetzanschluss oder einer neuen Telefonnummer selbst entscheiden, ob die Nummer im Telefonbuch erscheinen soll oder nicht.

Was tun, wenn ich nicht mehr weiß, ob ich einem Eintrag zugestimmt habe oder nicht? Inzwischen gibt es zwar immer noch gedruckte Telefonbücher. Die wenigsten von Ihnen werden allerdings eine aktuelle Ausgabe zur Hand haben.

Steht meine Nummer im Telefonbuch? Recherche im Netz hilft

Am einfachsten geht die Recherche über die Webseite Das Telefonbuch von der Deutschen Telekom. Hier können Sie direkt ihren Namen und ihren Wohnort eingeben. Wenn Sie sich finden, hat sich die Frage erledigt.

Um ganz sicher zu sein, können Sie eine Rückwärtssuche starten. Den Menüpunkt finden Sie direkt links unter der Suchmaske. Einfach anklicken und ihre Rufnummer eingeben. Bleibt auch diese Anfrage ohne Treffer, scheinen Sie nicht im Telefonbuch gelistet zu sein.

Möglicherweise haben Sie allerdings bei Antragsstellung einer Rückwärtssuche widersprochen. Dann erscheint zwar kein Eintrag bei der Onlinesuche, in der gedruckten Ausgabe stehen Sie vielleicht dennoch.

Lesen Sie auch: So finden Sie den Besitzer einer unbekannten Handynummer heraus

Klassische Telefonauskunft

In diesem Falle rufen Sie die Inlandsauskunft unter 11833 an. Werden Sie auch darüber nicht gefunden, dann scheinen Sie zumindest nicht über die Deutsche Telekom eingetragen zu sein. Beachten Sie hierbei jedoch die Kosten von 1,39 Euro pro angebrochener Minute.

Wenn Sie noch ein Smartphone bei einem anderen Mobilfunkunternehmen haben, könnte allerdings Ihre Mobilfunknummer eingetragen sein. In den meisten Fällen handelt es sich dabei bei den Anbietern um die Deutsche Telekom, Vodafone oder O2.

Auf Nummer sicher gehen

Wenn Sie mit Ihren verschiedenen Rufnummern nicht gefunden werden möchten, empfiehlt es sich, einen Telefonbucheintrag ausdrücklich zu löschen. Eine Löschung ist nicht besonders kompliziert, allerdings von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich geregelt.

Als Telekom-Kunde lassen sich Telefonbucheinträge online im Kundencenter oder telefonisch über die Telekom-Hotline löschen.

Bei Vodafone müssen Sie das Formular Nr. 244 herunterladen und ausgefüllt an folgende Adresse schicken:

Vodafone GmbH

Kundenbetreuung

40875 Ratingen

O2-Kunden loggen sich in das Online-Kundencenter ein. Dort finden Sie auf der linken Navigationsleiste den Eintrag „Telefonbuch Festnetz“. Per Klick startet der Download eines PDF-Formulars. Dieses ausgefüllt an den O2-Kundenservice senden:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Georg-Brauchle-Ring 50

80992 München.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für