TECHBOOK deckt auf

Vorsicht bei billigen Apple-Kopfhörern auf Amazon

Apple Kopfhörer Amazon Labor Fälschung Plagiat
Kaum zu unterscheiden: das Kopfhörer-Original von Apple (l.) und die Billig-Variante von einem Händler auf Amazon
Foto: TECHBOOK

Die Apple EarPods kosten im Apple Store 35 Euro. Auf Amazon gibt es die Kopfhörer für rund 9 Euro – inklusive Versand! Wie kann das sein? TECHBOOK hat die Kopfhörer im Labor untersuchen lassen.

Sowohl das Produktfoto als auch die Beschreibung auf Amazon suggerieren, dass es sich bei den Billig-Kopfhörern um Original-EarPods handelt. Auffällig jedoch: die negativen Kundenbewertungen.

Apple Earpods Fake 3

Der Käufer kann bei diesem Schnäppchen auf Amazon nicht erkennen, ob es sich um ein Original oder eine Fälschung handelt. Das Produkt wird als „von Apple“ angeboten Foto: Screenshot Amazon

 

TECHBOOK wollte genau wissen, inwieweit sich Günstig- und Original-Produkt technisch voneinander unterscheiden und beauftragte ein unabhängiges Prüflabor. Für den Vergleich wurde das zu diesem Zeitpunkt auf Amazon als „Bestseller“ geführte Kopfhörer-Schnäppchen als Stichprobe herangezogen. Für den Test bestellten wir je ein Set bei den Amazon-Anbietern „Magic-Stores“ und „Tic-Fashion“. Beide Produkte hatten lange Lieferzeiten von zwei bis drei Wochen und wurden aus dem Ausland versendet. Zum Vergleich stand ein Originalpaar aus dem Lieferumfang eines iPhones bereit.

Bei der ersten Begutachtung in der Redaktion waren mit bloßem Auge bei allen Kopfhörern keine Unterschiede zu erkennen. Selbst die aufgebrachten Symbole sind nahezu identisch. Doch die Hörprobe der Billig-Kopfhörer in der Redaktion zeigte deutlich: Die Musik klingt dumpf und wenig detailreich, Bässe fehlen gänzlich.

Apple EarPods fake 2

Wie beim Original prangt bei den Billig-EarPods das Apple-Logo auf der kleinen Transportbox Foto: TECHBOOK

Die Ergebnisse des Labortests

Das Prüflabor untersuchte im Auftrag von TECHBOOK unter anderem die Bauart der Kopfhörer außen wie innen. Auch die Tonqualität für Aufnahme und Wiedergabe wurde im Labor ermittelt. Die Ergebnisse erhärten den Verdacht, dass es sich bei den Billig-Kopfhörern um Plagiate handeln könnte: Die Audioqualität der beiden Amazon-Proben bewertet das Labor mit den Noten 3- beziehungsweise 4+. Sie wiesen „eine unterschiedliche“ und, verglichen mit dem Apple-Muster, „deutlich schlechtere Klangcharakteristik auf“, heißt es im Abschlussbericht. Zudem gab es sogar zwischen den beiden Billig-Testmustern starke Unterschiede, etwa beim Rauschen und der Aufnahmequalität.

Die Kopfhörer beim Labortest: Die Prüfer untersuchten für TECHBOOK Klang- und Aufnahmequalität Foto: TECHBOOK

Im Laborbericht heißt es:

Da die geöffneten Muster in ihrer verbauten Elektronik jedoch deutliche Unterschiede aufweisen und sowohl messtechnisch als auch klanglich deutliche Unterschiede erkennbar sind, kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei den vorgestellten Mustern um optische Plagiate handelt.“

 

Apple möchte sich zu Billig-Kopfhörern nicht äußern

Auch wenn das Äußere nahezu identisch ist, das Innenleben der Fälschungen wich deutlich vom dem der Originalprobe ab. Das Labor macht klar, dass eine definitive Aussage über Original und Fälschung nur Apple selbst treffen könne. Es besteht schließlich die Möglichkeit, dass Apple selbst die Kopfhörer herstellt und in verschiedenen Qualitätsklassen vertreibt. Auf Nachfrage von TECHBOOK schrieb der Tech-Konzern jedoch, dass man sich nicht äußern wolle. Dabei könnte nur mit Apples Hilfe Original von Fälschung unterschieden werden.

ANZEIGE

Apple EarPods mit Lightning Connector

-Von Apple entwickelt
-Tiefere, sattere Bässe
-Besserer Schutz vor Schweiß und Wasser
-Wiedergabe von Musik und Videos steuern
-Anrufe annehmen und beenden

Was sagt Amazon?

Amazon als Plattformbetreiber nahm die TECHBOOK-Hinweise sehr ernst und entfernte die Produkte von „Magic-Stores“ und „Tic-Fashion“ sofort aus dem Sortiment.

Amazon-Sprecher Christian Blum zu TECHBOOK: „Wir entfernen mutmaßliche Produktfälschungen, sobald wir Kenntnis davon erlangen und sperren unseriöse Anbieter für den Verkauf auf Amazon. […] Kunden vertrauen darauf, wenn sie bei Amazon einkaufen, dass sie Originalprodukte erhalten, und alles, was dieses Vertrauen beeinträchtigen könnte, ist für uns unakzeptabel.“

Allerdings: Unter leicht verändertem Produktnamen (Apple EarPods mit Fernbedienung und Mikrofon) verkauft „Magic-Stores“ auf Amazon nach wie vor verdächtig günstige EarPods.

Wie betroffene Kunden reagieren sollten

Wenn Sie glauben, ein Plagiat gekauft zu haben, können Sie sich wie folgt wehren:

    1. Kontaktieren Sie den Händler und Amazon und beschreiben Sie die Probleme mit dem Produkt und bitten Sie um eine Erklärung. Grundsätzlich fungiert Amazon auch als Streitschlichter zwischen Kunde und Händler. Sprecher Blum: „Sollte ein Produkt einmal nicht ankommen oder vom beworbenen Zustand abweichen, können Kunden den Amazon-Kundenservice kontaktieren und die Erstattung des vollen Kaufpreises beantragen.“ Nehmen Sie im Zweifelsfall Ihr Rückgaberecht in Anspruch.
    2. Schreiben Sie eine Rezension, um andere Nutzer über Ihre Erfahrungen zu informieren. So wird auch der Plattformbetreiber auf das Problem aufmerksam. Beschreiben Sie die Probleme sachlich und nachvollziehbar und achten Sie darauf, dass Sie keine falschen Beschuldigungen formulieren. „Kann der Vorwurf des Plagiats und damit des Betruges oder versuchten Betruges nicht von dem Verfasser der Bewertung bewiesen werden, so besteht seitens des Verkäufers gegen den Bewerter ein Unterlassungsanspruch. Der Bewerter darf solche Behauptungen dann nicht vornehmen. Dieser Anspruch kann von dem Verkäufer durch eine Abmahnung oder auch gerichtlich durchgesetzt werden“, erklärt Rechtsanwalt Ray Migge.
    3. Stellt sich ein gekauftes Produkt dagegen offensichtlich als Fälschung heraus, so können Sie den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten. Experte Migge: „Die Anfechtung muss innerhalb eines Jahres erfolgen, nachdem der Käufer Kenntnis davon erlangt hat, dass er getäuscht wurde. Spätestens nach zehn Jahren ist die Anfechtung jedoch nicht mehr möglich.“
Apple Kopfhörer Amazon Labor Fälschung Plagiat

Die Prüfer zerlegten die Testkopfhörer bis in ihre Kleinteile Foto: TECHBOOK

Fazit: Billig ist nicht immer gut

Regelmäßige Preiskämpfe bei den Online-Händlern bescheren Käufern oft das eine oder andere Schnäppchen. Jedoch sollten Kunden bei offensichtlich zu günstigen Preisen aufpassen. Übrigens: Im Labortest schnitten die Original-Kopfhörer lediglich mit der Testnote „befriedigend“ ab.

Update vom 06. Juni, 19:00 Uhr: Inzwischen sind die Apple EarPods vom Anbieter „Magic-Stores“ wieder aus dem Sortiment von Amazon verschwunden.