Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für den deutschen Markt

Konkurrenz für Sky und DAZN! Neuer Sport-Streaming-Dienst angekündigt

Sport-Streaming-Dienst
Einen Namen hat das neue Projekt noch nicht

Auf dem Streaming-Markt kündigt sich ein neuer Teilnehmer an! Der Axel-Springer-Verlag gibt erste Informationen zu seinem neuen Gemeinschaftsprojekt mit Ex-DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Der langjährige Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga, Christian Seifert, und „Axel Springer“* entwickeln gemeinsam eine auf den deutschen Markt zugeschnittene Streaming-Plattform für Ligenwettbewerbe und herausragende Einzelsportevents. Der Start ist für Herbst 2023 geplant.

Diese Sportarten sollen zu sehen sein

Ziel des gemeinsamen Unternehmens ist es, für Millionen von deutschen Sportfans, die sich für Ligen und Sportarten jenseits des Fußballs begeistern, eine neue mediale Heimat zu schaffen. Dafür sollen die audiovisuellen Rechte attraktiver Ligen und Sportevents erstmals in einem medialen Angebot gebündelt werden. Mit hochwertigen Produktionsstandards und intensiver Marketingunterstützung will das neue Streaming-Portal Wahrnehmung und Wertschätzung von Sportarten wie z.B. Handball, Basketball und Eishockey deutlich steigern. Das Angebot richtet sich direkt an den Endkunden, soll jedoch auch über bereits im Markt verfügbare Plattformen erhältlich sein.

Name steht noch nicht fest

Gründer des Start-ups ist Christian Seifert. Axel Springer hat sich mehrheitlich an dem neuen Unternehmen beteiligt. Seifert hält weiter einen signifikanten Anteil und fungiert als geschäftsführender Gesellschafter. Ein CEO und COO werden das Top-Management komplettieren. Der Markenname des geplanten OTT-Services wird im Laufe des Jahres bekanntgeben.

Das sagen die Beteiligten zum neuen Sport-Streaming-Dienst

Christian Seifert sieht einen großen Markt für sein Unterfangen: „Deutschland ist eine sportbegeisterte Nation, in der sich Millionen von Fans auch für andere Sportarten als Fußball interessieren. Dieser großen Sport-Community wollen wir mit unserem Streaming-Portal eine neue Heimat bieten. Hierzu werden wir zahlreichen Ligen und Verbänden attraktive Kooperationsangebote unterbreiten. Axel Springer ist seit jeher nah dran am Sport und aufgrund der Erfahrung bei der Umsetzung komplexer digitaler Projekte sowie durch die große Stärke bei Vermarktung und Vertrieb der perfekte Partner für diese ambitionierte Unternehmung.“

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE bekräftigt die Aussage von Seifert: „Sport gehört zu Axel Springer. Und in diesem Bereich wollen wir erklärtermaßen weiter investieren und wachsen. Nun bündeln wir die Stärken von Axel Springer als Medien- und Technologieunternehmen mit der herausragenden Erfahrung und ausgewiesenen Kompetenz von Christian Seifert. Mit unserem gemeinsamen Medienunternehmen können wir unseren künftigen Partnern eine einzigartige Plattform bieten.“

*TECHBOOK.de ist Teil des Axel-Springer-Verlags

Quelle

  • Pressemeldung von Axel Springer
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für