Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Schon im September

PayPal stellt völlig überraschend einen beliebten Service ein

PayPal auf dem Smartphone
PayPal ist in Deutschland ein vielgenutzter ZahlungsdienstFoto: Getty Images

PayPal ist über die Jahre zu einem beliebten Zahlungsdienst geworden. Nicht nur, um Online-Käufe sicher zu bezahlen, auch um Freunden Geld zu senden oder in einer Gruppe Geld für einen bestimmten Zweck zu sammeln. Doch den MoneyPool wird es bald nicht mehr geben. PayPal stellt den Dienst ein.

Ob zur Geburt, zur Hochzeit, für einen Geburtstag oder andere Ereignisse – der MoneyPool von PayPal eignete sich prima für Gruppen, die für einen bestimmten Zweck Geld sammeln wollten. Einfach MoneyPool mit Beschreibung erstellen und den Link weitergeben, schon konnten Nutzer ihren Beitrag leisten. Doch gerade diesen so gern genutzten Dienst stellt Paypal in Kürze ein.

PayPal benachrichtigt Nutzer per Mail

Der Anbieter versendet derzeit Benachrichtigungen per E-Mail an seine Nutzer, mit denen er sie über seine Entscheidung informiert. „Ab dem 8. November stellt Paypal seinen MoneyPool Service ein“ heißt es in der Mitteilung. Schon ab dem 30. September wird es nicht mehr möglich sein, neue MoneyPools zu erstellen. Die Funktion ist ab diesem Tag deaktiviert und somit nicht mehr zu finden. Bis dahin erstellte Sammeltöpfe bleiben noch für maximal 30 Tage offen, also bis zum spätestens 30. Oktober. Schon jetzt lässt sich diese Frist nur noch als maximale Laufzeit festlegen.

Ist ein MoneyPool beendet, sollten Nutzer das gesammelte Geld bis zum 8. November auf ihr Konto überweisen. Anderenfalls tut PayPal dies bis zum 15. November automatisch. Die automatische Überweisung des Restguthabens kann allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen, warnt der Anbieter. Benötigen Nutzer das Geld also schnell, sollten sie es rechtzeitig auf ihr Konto transferieren. Alle Aufzeichnungen zu vergangenen MoneyPools löscht PayPal ebenfalls zum Stichtag im November. Wer also Unterlagen zu ihnen sichern möchte, sollte dies rechtzeitig tun.

PayPal beendet MoneyPool
Per E-Mail benachrichtigt PayPal Nutzer über das Ende des MoneyPoolsFoto: TECHBOOK

Keine Alternative für PayPal MoneyPool in Sicht

Eine Begründung dafür, warum PayPal den MoneyPool einstellt, gibt der Anbieter nicht. Im Hilfe-Center spricht er lediglich davon, sich künftig auf stärker spezialisierte Services zum Sammeln von Geld konzentrieren zu wollen. Was das genau bedeutet und ob eventuell ein neuer Dienst für das Sammeln von Geld in Planung ist, verrät Paypal nicht. Auch die genannte Alternative ist nicht wirklich hilfreich: Wer nach dem Aus des MoneyPool Geld an andere Paypal-Nutzer senden möchte, solle bestehende Services wie PayPal.Me nutzen. Wirklich ersetzen können sie den MoneyPool allerdings nicht.

Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten Tech-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.