Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Große UI-Änderung steht bevor

Windows 10 bekommt einen neuen Anstrich

Neues Windows-Design könnte noch 2021 kommen
Windows 10 ist bereits sechs Jahre auf dem Markt. Seitdem hat sich optisch nicht viel getan, doch das soll sich nun ändern.Foto: dpa picture alliance

Ein Großteil der Windows-Nutzer ist mit unterschiedlichen Versionen des weltbekannten Betriebssystems groß geworden. Allerdings gab es in der aktuellen Windows-Version Kritik am Design. Erfahrene User nutzen Tools, um die Oberflächen individuell anzupassen. Nun hat Microsoft ein umfangreiches Design-Update angekündigt.


Auf ein simpel aufgebautes Startmenü wie in Windows XP und Windows 7 folgte später in Windows 8 eine kachelartige Anordnung der Verknüpfungen. Design ist Geschmackssache, jedoch kritisierten Anwender schon früh die spielplatzähnliche Optik. Für das aktuelle Windows 10 tüftelt Hersteller Microsoft unter dem Projekt-Namen „Sun Valley“ an einem Optik-Update, das zentralen Komponenten wie etwa Startmenü und Explorer einen neuen Anstrich verpasst.

Einheitliches Windows-Design

Auffällig sind beispielsweise Schalter mit gleicher Funktion. Während der An-Aus-Button in Kategorien zur Systemeinstellung einen markanten Rand hat, finden sich Schalter auf anderen Ebenen mit dünner Umrandung. Überdies will Microsoft zukünftig auf eine kongruente Linie setzen. Demzufolge sollen Designelemente zusammenwachsen und einheitlich aussehen.

Auch interessant: 7 Windows-Funktionen, die Sie kennen sollten

Erste Eindrücke sind sichtbar

Mit der bereits aktualisierten App „Tipps“ werden unter Windows 10 die ersten Designänderungen der Oberfläche sichtbar. Ins Auge fallen überarbeitete Icons und das Einstellungsmenü der Desktop-Suchfunktion. Hierbei handelt es sich aber vermutlich nicht um die finale Version.

Nach aktuellem Stand soll das Optik-Update noch im Herbst 2021 verfügbar sein. Ob es bloß als visuelle Aktualisierung oder als integriertes Komplett-Update von Windows 10 in einer neuen Versionsnummer erscheint, ist derzeit nicht bekannt. Dabei ist relativ wahrscheinlich, dass Microsoft viel Inspiration aus dem Windows-10X-Betriebssystem einfließen lässt. Ebenfalls noch in der Entwicklung, könnte Windows 10X auch 2021 erscheinen.

Optische Windows-Design-Änderungen im Detail

Explorer

Die Optik des Windows-Dateimanagers lässt Spielraum für visuelle Veränderungen. Dadurch soll sich der Nutzer an dieser Stelle aufs Wesentliche konzentrieren können.

Taskleiste

Beliebte Eigenschaften wie ein zentrierter Startbutton und Transparenz in der Taskleiste sollen zukünftig ohne zusätzliche Tools realisierbar sein.

Startmenü

Das endgültige Design des Startmenüs lässt sich bloß vermuten. Jedoch spielen wohl abgerundete Ecken und Transparenz dabei eine Rolle.

Info-Center

Die sehr prägnante Erscheinung des Info-Centers soll modularer aufgebaut werden.

Themen