Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kaufland Mobil

Mit LTE und Gratis-Option – Kaufland startet Prepaid-Tarif im Telekom-Netz

Frau telefoniert unterwegs mit dem Smartphone
Es gibt einen neuen Prepaid-Tarif auf dem Markt – Kaufland MobilFoto: Getty Image

Die Lebensmittel-Kette hat mit „Kaufland Mobil“ ein neues Mobilfunk-Angebot eingeführt, das künftig „K-Classic mobil“ ablöst. TECHBOOK verrät die Details.

Wurde K-Classic mobil noch im Netz von Telefónica/O2 realisiert, nutzt der neue Prepaid-Handytarif Kaufland Mobil nun das Netz der Telekom. Überraschend neue Tarife sollten Nutzer allerdings nicht erwarten. Vielmehr orientiert sich Kaufland Mobil mit seinem Angebot stark an den etablierten Mobilfunk-Discountern Penny Mobil und ja!mobil, hinter denen die Telekom-Tochter Congstar steht, sowie Norma Connect, der von der Telekom selbst betrieben wird.

Die Prepaid-Tarife von Kaufland Mobil

Wenig verwunderlich finden Kunden bei Kaufland Mobil neben dem Prepaid-Basistarif somit auch drei Allnet-Flats mit unterschiedlich hohem Datenvolumen sowie diverse kleinere Optionen. Abgesehen von der Tagesflat haben sie jeweils eine Laufzeit von 28 Tagen und verlängern sich bei ausreichendem Guthaben automatisch, sofern Nutzer sie nicht abbestellen. Die Kündigung einer Option ist dabei täglich möglich.

Das Startpaket von Kaufland Mobil gibt es für einmalig 9,99 Euro. 10 Euro Startguthaben sind im Preis bereits inklusive, sodass der Start in den Tarif rechnerisch kostenlos ist. Neues Guthaben können Kunden wahlweise per Guthabenkarte, die es in allen Kaufland-Filialen gibt, über die App, WhatsApp oder Online-Überweisung aufladen.

Lesen Sie auch: Das kann der neue Handytarif „fraenk“ im Telekom-Netz

Gratis Messaging-Option zum Basistarif buchbar

Ohne gebuchte Option nutzen Kunden den Basistarif, bei dem jede Gesprächsminute und SMS mit jeweils 9 Cent berechnet wird. Für die Nutzung des mobilen Internets bedarf es einer entsprechenden Prepaid-Option. Dafür bietet Kaufland Mobil ein besonderes Angebot an – die kostenlose Messaging-Option. Sie enthält 1 GB Daten und eine auf 32 kbit/s im Up- und Downstream reduzierte Geschwindigkeit, die für den Versand von Nachrichten über WhatsApp oder andere Messenger aber ausreichend ist. Nach dem Verbrauch des 1-GB-Datenvolumens drosselt Kaufland Mobil auf jeweils 2 kbit/s im Up- und Downstream.

DayFlat und Minuten- und Surfoptionen

Kaufland Mobil bietet neben seinen Allnet-Flats diverse Zubuchoptionen zum Basistarif an, die sich dank EU-Roaming aus im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzen lassen.

Die DayFlat für 1 Euro ist – wie der Name es bereits sagt – jeweils einen Tag gültig und richtet sich an Kunden, die kurzfristig mobil ins Internet möchten. Mit der Option erhalten sie 25 MB Datenvolumen, mit der sie die Standardgeschwindigkeit von 25 Mbit/s im Downstream und 5 Mbit/s im Upstream nutzen können. Selbst das LTE-Netz der Telekom steht ihnen mit der DayFlat offen. Ebenfalls für die reine Internetnutzung sind die Surf-Flats S bis XL gedacht, die zwischen 3 und 15 Euro kosten und 500 MB bis 5 GB Daten mitbringen.

Jeweils 100 Freiminuten und 100 Frei-SMS beinhaltet hingegen die Allnet 100 für 2 Euro, die sich ab Buchung vier Wochen nutzen lässt. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten berechnet der Anbieter wieder nach dem Basistarif, also je 9 Cent pro verbrauchter Einheit. Wer sich absichern möchte kann zur Allnet-Flat-Option für 4 Euro greifen und telefoniert und simst dann unbegrenzt in alle deutschen Netze. Eine Internet-Option ist hier allerdings nich inbegriffen.

Auch interessant: Prepaid-Tarife aus dem Supermarkt im Überblick

Die Smart-Tarife von Kaufland Mobil

Am interessantesten für Nutzer sind daher wohl die Smart-Tarife. Das kleinste Angebot ist hier der Smart XS, der eine 1-GB-Internet-Flat mit 100 Minuten in alle deutschen Netze vereint und 4,99 Euro pro vier Wochen kostet. Bei den Angeboten Smart S, M und L handelt es sich hingegen um klassische Allnet-Flats. Vom Aufbau entsprechen sie den Angeboten, die wir bereits von Penny, Rewe und Norma kennen.

Alle drei bringen eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat sowie eine Internet-Flatrate mit. Beim Smart S für 7,99 Euro sind es insgesamt 3 GB Datenvolumen, der Smart M für 12,99 Euro erlaubt das ungedrosselte Surfen bis zu einem Verbrauch von 5 GB Datenvolumen und beim Smart L für 19,99 Euro sind es 7 GB Datenvolumen.

Bei allen vier Angeboten beträgt die maximale Geschwindigkeit 25 Mbit/s im LTE-Netz der Telekom. Nach der Drosselung sinkt sie auf maximal 64 kbit/S im Downstream und 16 kbit/s im Upstream.

TECHBOOK meint

„K-Classic mobil war lange Zeit auf dem Markt und preislich nicht unattraktiv. Gerade im Netz von Telefónica/O2 gab und gibt es aber auch viel Konkurrenz, die mit immer günstigeren Tarifen Kunden lockt. Dass Kaufland nun ein neues Angebot im Telekom-Netz aufbaut, ist daher ein cleverer Schachzug. Denn hier ist die Auswahl an Prepaid-Tarifen mit LTE-Zugang immer noch überschaubar. Zudem ist das Telekom-Netz in Deutschland sehr gut ausgebaut und hat nicht umsonst einen so guten Ruf. Etwas schade am Angebot von Kaufland Mobil ist allerdings die starke Ähnlichkeit zu den Tarifen von Penny Mobil, ja!mobil und Norma Connect. Ein bißchen mehr Abwechslung hätte dem Markt sicherlich gut getan. Immerhin gibt es beim neuen Tarif aber das kleine Extra der kostenlosen Messaging-Funktion. Bleibt abzuwarten, ob der Mobilfunk-Discounter damit Kunden zu einem Wechsel animieren kann. “ – Rita Deutschbein, Redakteurin

Themen