Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nach Nutzerbeschwerden

Saugt iOS 14 den iPhone-Akku schneller leer?

Entladenes iPhone an Stromquelle
Sorgt das Update auf iOS 14 für eine schlechtere Akkulaufzeit beim iPhone?Foto: Getty Images

In der Vergangenheit gab es bereits häufiger Beschwerden von Nutzern, die nach einem iOS-Update von einer schlechteren Akkulaufzeit ihres iPhones berichteten. Auch nach dem Update auf iOS 14 soll sich die Laufzeit deutlich verschlechtert haben. Ist an den Vorwürfen etwas dran, oder handelt es sich nur um die Beobachtungen einiger weniger iPhone-Nutzer? TECHBOOK hat nachgeforscht.

In diesem Jahr läuft bei Apple einiges anders. Der Hersteller hat Mitte September keine neuen iPhones, dafür aber eine neue Apple Watch, neue iPads und auch das neue iOS 14 vorgestellt. Die iPhones sollen einen Monat später folgen – derzeit wird der 13. Oktober als möglicher Termin für die Keynote gehandelt. iPhone-Fans können sich die Zeit dahin mit dem neuen Betriebssystem verkürzen. Das Update auf iOS 14 steht für zahlreiche, auch ältere iPhones zum Download bereit und verspricht einige Neuerungen. So gibt es jetzt nicht nur Widgets und eine neue App-Übersicht namens App Library, mit der sich der Homescreen individuell gestalten lässt. Apple hat auch die Bild-in-Bild-Funktion, App Clips sowie weitere neue Funktionen eingeführt. Mehr dazu finden Sie hier:

Fehler in iOS 14 verärgern iPhone-Nutzer

Doch trotz im Großen und Ganzen positiver Resonanz – reibungslos ist der Start von iOS 14 nicht verlaufen. Bereits kurz nachdem die neue Firmware verfügbar war und erste Nutzer sie auf ihr iPhone geladen haben, fanden sich in diversen Internet-Foren, darunter auch das Apple-Forum, sowie in sozialen Netzwerken Meldungen über verschiedene Fehler. Nutzer berichteten beispielsweise davon, dass sich ihr Smartphone nach dem Update nicht mehr in Firmennetzwerke oder private WLAN-Netzwerke einwählen konnten. Andere beschwerten sich wiederum, dass das iPhone die Standard-Apps für E-Mail und den Browser bei jedem Neustart zurückgesetzt hat.

Apple hat auf die Beschwerden mittlerweile reagiert und mit iOS 14.0.1 einen Patch für die Fehler ausgeliefert. Ein weiteres, neues Problem behebt der Bugfix allerdings nicht.

Hat iOS 14 negative Auswirkungen auf die Akkulaufzeit?

Im Internet finden sich einige Berichte von Nutzern, die sich über die verschlechtere Akkulaufzeit nach dem iOS-Update beschweren. Neu ist dieses Problem nicht, tauchen derartige Vorwürfe doch scheinbar bei jeder neuen iOS-Version auf. Immerhin saugen neue Funktionen und Anwendungen meist auch etwas stärker an der Batterie. Was ist also dran am aktuellen Fall?

Eines steht zumindest fest: ein Einzelfall scheint das Akkuproblem bei iOS 14 nicht zu sein. So berichtete das englische Portal „Mirror“ von der verkürzten Akkulaufzeit, bezieht sich dabei allerdings auf zwei Posts auf Twitter. Auffallend dabei – auch andere Webseiten nehmen auf eben diese beiden Beiträge Bezug:

Tracey Ferguson rät beispielsweise komplett von dem Update auf iOS 14 ab. Die Akkuleistung ihres iPhones soll nach der Aktualisierung innerhalb einer Stunde von 90 auf 3 Prozent gefallen sein. Das wäre in der Tat ein enormer Stromverbrauch, der eine Smartphone-Nutzung über den Tag hinaus quasi unmöglich macht.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eine weitere Twitter-Userin namens Angelina beschreibt ein ähnliches Szenario, bleibt dabei aber allgemeiner. Ihr iPhone 11 Pro Max hätte vor dem Update eine gute Laufzeit gehabt, was nun aber nicht mehr der Fall sein soll.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Im Gegensatz zum Problem mit dem WLAN und den Standrad-Apps, die Apple mittlerweile beide behoben hat, halten sich die Berichte über eine schlechte Akkulaufzeit nach dem Update auf iOS 14 also in Grenzen.

Lesen Sie auch: Alle Infos zum neuen iPhone 12

Die Erfahrungen von TECHBOOK

Auch in der Redaktion von TECHBOOK haben mittlerweile mehrere Kollegen iOS 14 bzw. iOS 14.0.1 auf ihrem iPhone installiert. Ihre Erfahrungen mit der Akkulaufzeit fallen ganz unterschiedlich aus.

Ein Kollege mit einem iPhone Xs bestätigt beispielsweise die Berichte über eine schlechtere Akkulaufzeit nach dem Update. Seiner Meinung nach hat sich die Laufzeit etwas verschlechtert, wobei er allerdings keine genauen Zahlen nennen kann. Es handelt sich eher um einen subjektiven Eindruck.

Anders beim Kollegen, der ein iPhone 11 sein Eigen nennt. Er zeigt sich nach dem Update auf iOS 14.0.1 positiv überrascht. Seinen Berichten nach hat sich die Laufzeit seines Gerätes seit der Installation der neuen Firmware verbessert. Kam er zuvor nach einem halben Tag auf eine Kapazität von 50 Prozent, lag sie nach dem Update bei immerhin 65 bis 70 Prozent.

Ich selbst besitze ein iPhone Xr und habe iOS 14 ebenfalls installiert. Mein Fazit: Ich konnte weder negative noch positive Auswirkungen auf die Akkulaufzeit meines iPhones feststellen. Sie scheint sich nach dem Update nicht verändert zu haben.

Aus eben diesen Gründen würden wir zum jetzigen Zeitpunkt davon absehen, von einem allgemeinen, großflächigen Akkuproblem bei iOS 14 zu sprechen. Es kommt schließlich bei nahezu jeder Aktualisierung vor, dass einige Nutzer nach der Installation neuer Firmware das ein oder andere Problem feststellen.

Zustand des iPhone-Akkus prüfen

Möchten Sie prüfen, ob sich die Laufzeit ihres iPhones verändert, können Sie dies in den Einstellungen tun. Unter dem Menüpunkt „Batterie“ finden Sie hier beispielsweise den Punkt „Batteriezustand“, wo Sie die maximale Kapazität und die Höchstleistungsfähigkeit Ihres iPhone-Akkus prüfen können. Vor allem der letzte Punkt gibt Auskunft darüber, ob sich die Batterie normal verhält.