Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile Lifestyle

Viele iOS-15-Funktionen kommen nur für die neuesten iPhones

Enttäuschung für Nutzer

Viele iOS-15-Funktionen kommen nur für die neuesten iPhones

Apple iPhone iOS 15 neuere Geräte
Mit einem iPhone 12 Pro kann man alle neuen Funktionen von iOS 15 nutzenFoto: Getty Images

Auf der WWDC 21 enthüllte Apple erstmals sein kommendes iPhone-Betriebssystem iOS 15. Zur Vorfreude vieler Nutzer dürfte sich aber nun auch Enttäuschung mischen. Denn ältere iPhones bleiben bei vielen iOS-15-Funktionen auf der Strecke.

Eine der absoluten Stärken von Apple sind die Updates, die selbst ältere Geräte noch Jahre nach ihrer Vorstellung erhalten. iOS 15 schafft es demnach sogar noch auf das iPhone 7 und 7 Plus, die immerhin schon fünf Jahre alt sind. Doch für genau diese und einige andere Modelle bedeutet die mittlerweile in die Jahre gekommene Technik aber auch, dass nicht mehr alle Neuerungen unterstützt werden. Somit behält Apple also einige Funktionen von iOS 15 nur seinen aktuellsten iPhones vor.

Nicht alle iPhones bieten die nötige Hardware-Unterstützung

Um alle neuen Funktionen von iOS 15 unterstützen zu können, benötigen die iPhones mindestens einen A12 Bionic, so „9to5Mac“. Der Chip werkelt im iPhone Xs (Max) und iPhone Xr, sein Nachfolger A13 Bionic treibt hingegen das iPhone SE (2020) und die iPhone-11-Reihe an. All diese iPhones bekommen somit einen Großteil der neuen Funktionen von iOS 15.

iOS-15-Funktionen für ältere iPhones

  • Raumklang bei FaceTime: Die im englischen „Spacial Audio“ genannte Funktion soll für einen natürlicheren Sound bei der Videotelefonie sorgen. Eben fast so, als würden sich die Personen gegenüber sitzen.
  • Porträtmodus bei FaceTime: Mit iOS 15 ist es möglich, den Hintergrund bei einem Videocall unscharf zu stellen, um den Fokus auf die eigene Person zu lenken. Bekannt ist diese Funktion bereits von klassischen Videokonferenz-Tools wie Microsoft Teams.
  • Interaktiver Globus auf Maps: Apple führt mit iOS 15 einen interaktiven 3D-Globus auf Apple Maps ein. Er zeigt deutlich verbesserte Details für Bergketten, Wüsten, Wälder, Ozeane und mehr an.
  • Verbesserte Navigation über Apple Maps: Dank einer neuen AR-Anzeige können iPhone-Nutzer sich künftig noch genauer zum Ziel navigieren lassen.
  • Live-Text in Fotos: Abfotografierte Texte lassen sich in iOS 15 kopieren, einfügen, nachschlagen und übersetzen. Live-Text funktioniert in Fotos, Screenshots, Quick Looks und Safari sowie in Live-Vorschauen mit der Kamera.
  • Visuelle Suche: Manchmal möchte man mehr über ein Bild, ein Gebäude oder einen Gegenstand erfahren. In iOS 15 gibt es dafür die visuelle Suche. Einmal fotografiert, erhalten Nutzer mit einem Wisch nach oben mehr Informationen. Google hat bereits eine ähnliche Funktion namens Google Lens.
  • Verbesserte Wetter-App: Die Wetter-App erhält neue animierte Hintergründe, die beispielsweise den Sonnenstand, die Wolken und den Niederschlag genauer darstellen.
  • Sprachverarbeitung auf dem Gerät: Mit iOS 15 bleiben Sprachbefehle und -anfragen auf Wunsch auf dem iPhone. Die Daten werden nicht mehr wie früher zur Verarbeitung an die Apple Server gesendet.
  • Schlüssel im Wallet: Digitale Schlüssel – beispielsweise fürs Auto, für Hotelzimmer oder Zugänge zum Freizeitpark – lassen sich in iOS 15 direkt im Wallet abspeichern.

Nur das iPhone 12 bekommt alle Funktionen von iOS 15

Trotz der doch recht umfangreichen Liste neuer Funktionen für ältere iPhones zurück bis zum iPhone Xs/Xr, einige wenige Funktionen von iOS 15 bleiben den aktuellen Modellen mit dem A14 Bionic vorbehalten. Denn nur sie bieten die Voraussetzung für alle Neuerungen, die Apple mit dem Firmware-Update einführen möchte.

Und diese exklusiven neuen Funktionen von iOS 15 bekommen nur Apples aktuellste iPhones:

  • Panoramabilder: Apple hat die Software seiner Kamera verbessert. Panorama-Aufnahmen sollen künftig weniger Verzerrungen und Bildrauschen aufweisen. Außerdem soll die Kamera sich bewegende Motive besser erfassen.
  • Verbesserungen bei 5G: In iOS 15 sollen noch mehr Apps und Software-Systeme von dem schnellen Mobilfunkstandard profitieren. Als Beispiele nennt Apple die Cloud-Sicherung und die Wiederherstellung von Daten aus der Cloud, das Streamen von Audio und Video über Apple- oder Drittanbieter-Apps, den Download von Inhalten via Apple TV+ und mehr.
  • 5G-Priorisierung: Die iPhone 12-Reihe priorisiert jetzt automatisch 5G, wenn die WLAN-Verbindung zu langsam ist oder wenn Nutzer mit firmeneigenen oder unsicheren Netzwerken verbunden sind.
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für