Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Energieverbrauch

Smartphone-Akku schnell leer? Eine praktische Funktion kann helfen!

Die Akkunutzung-Übersicht auf einem Android-Smartphone
Die Akkunutzung-Übersicht auf einem Android-SmartphoneFoto: TECHBOOK

Wenn die Stromreserven rapide fallen, sind die Übeltäter oft Apps, die im Hintergrund laufen. TECHBOOK zeigt, wie Sie die Akkufresser ausfindig machen.

Bereits nach einigen Monaten tritt sie beim Android-Smartphone ein: Die Altersschwäche. Diese macht sich besonders beim Akku bemerkbar, die Energie reicht nicht mehr so lange wie einst. Grund dafür sind vor allem Apps, die viel Akku fressen.

Akkufresser in den Einstellungen finden

1. Öffnen Sie zunächst die Einstellungen Ihres Android-Geräts.

2. Tippen Sie dann auf den Menüpunkt Akku.

Hinweis: Auf einigen Android-Smartphones ist diese Option manchmal versteckt, kann aber einfach über die Suchfunktion in den Einstellungen gefunden werden.

3. Wählen Sie die Option Verbrauch insgesamt aus. Bei einigen Geräten versteckt sich dieser Punkt unter dem Drei-Punkte-Menü und der Option Akkunutzung.

4. In der Übersicht können Sie eine Kurve sehen, die anzeigt, wie viel Batterieladung noch verbleibt und wann das Smartphone wieder an die Steckdose muss. Darunter sind die einzelnen Apps nach prozentualem Verbrauchsanteil aufgelistet. Klicken Sie auf eine der Apps, um mehr über den Verbrauch zu erfahren.

5. In der Einzelansicht können Sie überprüfen, wie sich der Akkuverbrauch einer App aufteilt. Es wird anzeigt, wie lange sie im Hintergrund oder bei aktiver Nutzung läuft. So lässt sich schnell herausfinden, welche App Akku frisst, wenn Sie sie nicht benutzen.

6. In der Akkunutzung-Übersicht können Sie über das Dreipunkte-Menü auch die Option Vollständige Gerätenutzung zeigen aufrufen. Dadurch wird neben dem Verbrauch der Apps auch der Verbrauch einzelner Telefonfunktionen wie Bildschirm, WLAN und Betriebssystem aufgelistet.

https://www.techbook.de/mobile/verraet-akkustand-ueber-stimmung

Mehr Tipps für bessere Akkulaufzeit

Verbrauchen Apps in der Übersicht viel Akku im Hintergrund, kann es helfen, einen Stopp zu erzwingen. Auch hat Android ab Version 8 Oreo eine eingebaute Akku-Optimierung, die die Hintergrundaktivität automatisch auf ein Minimum reduziert. Die Option finden Sie in den Akku-Einstellungen.

TECHBOOK hat außerdem eine Übersicht über die größten Akkufresser bereit. Einige Apps auf der Liste könnten Sie vielleicht überraschen.

Den Akku schonen Sie, indem Sie bestimmte Dinge vermeiden. Viel Kapazität geht dem Akku etwa dann verloren, wenn er über einen längeren Zeitraum Hitze ausgesetzt wird. Daher ist es empfehlenswert, das Smartphones beim Laden nicht zu nutzen, damit keine zusätzliche Hitze entsteht.

Auch sinkt die Akkukapazität permanent, wenn die Zellen immer vollständig be- und entladen werden. Der Akkustand ist für die „Gesundheit“ der Zellen zwischen 20 und 80 Prozent optimal. Versuchen Sie deshalb, das Smartphone nicht immer bis 100 Prozent aufzuladen, sondern wenn möglich schon bei 80-90 Prozent aus der Steckdose zu ziehen. Einige Hersteller wie Apple haben bereits eine eingebaute Schonfunktion, die das Smartphone nachts nur bis 80 Prozent lädt.