Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile Lifestyle

Große Videos in guter Qualität von Smartphone oder Laptop verschicken

ohne Qualitätsverlust

6 Möglichkeiten, um große Videos ganz einfach zu verschicken

Große Videos ganz einfach verschicken
Große Videos, Fotos oder andere Dateien zu verschicken, kann kompliziert werden, wenn der Speicherplatz überschritten wird. TECHBOOK erklärt, wie es trotzdem gelingt.Foto: Getty Images

Ob der Urlaub, die Einschulung oder die Party letzten Samstag

Ob der Urlaub, die Einschulung oder die Party letzten Samstag – vieles wird mit dem Smartphone festgehalten. Videos werden schon längst nicht mehr nur mit einem Rekorder aufgenommen, sondern ganz einfach mit dem Handy, womit man sie direkt an Freunde und Familie verschicken kann. Dabei gilt es einiges zu beachten – vor allem, wenn es sich um große Videos handelt.

Dazu passend: Die 13 Smartphones mit den besten Kameras

Beliebte Optionen, die aber Probleme machen

Die beliebtesten Wege sind entweder per E-Mail oder direkt über WhatsApp. Allerdings sollten private Dateien und Informationen niemals per E-Mail verschickt werden, da die persönlichen Daten bei einem Hackerangriff in falsche Hände fallen können.

WhatsApp nutzen viele, weil es bequemer ist und die meisten Smartphone-Nutzer viel häufiger ihre WhatsApp-Nachrichten aktualisieren als ihren Posteingang. Allerdings kann das Verschicken von großen Videos kompliziert werden, wenn der Clip zu lang ist.

Auch interessant: Nehmen Sie Fotos nie mit der WhatsApp-Kamera auf!

Datei ist für Emails zu groß

Sowohl der E-Mail-Server als auch WhatsApp schlagen Alarm, wenn Sie große Videos verschicken wollen, das den Speicherrahmen sprengt. Ein 15-minütiges Video vom Geburtstag letztes Wochenende beansprucht eine gewisse Dateigröße. Die E-Mail kann unter Umständen nicht verschickt werden und der Server fragt Sie dann, ob Sie das große Video komprimieren möchten.

WhatsApp reduziert die Qualität der Videos

Ähnlich wie bei Fotos, die stark komprimiert wurden, lässt auch die Qualität des Videos nach, da die Dateigröße reduziert wird.

Die besten Methoden, um große Videos zu verschicken

Natürlich sind WhatsApp und E-Mail nicht die einzigen Möglichkeiten, um große Videos zu verschicken. Im Gegenteil: Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die es ermöglichen große Dateien verschiedener Art mit anderen zu teilen.

AirDrop

Apple bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, große Videos, Fotos und sogar Dokumente über die eigens entwickelte AirDrop-Funktion zu verschicken. Dabei müssen Sie auf folgendes achten:

  • Vergewissern Sie sich, dass sowohl Sie als auch der Empfänger Ihrer Dateien, Bluetooth und WLAN aktiviert haben und Ihrer Nähe sind.
  • Überprüfen Sie, worauf die AirDrop-Funktion des Empfängers eingestellt ist. Es gibt „Empfangen aus“, „Nur für Kontakte“ und „Für jeden“.
  • Wählen Sie die Dateien aus, die Sie senden möchten und klicken Sie auf das AirDrop-Symbol.
  • Wählen Sie nun den Empfänger aus, der auf dem Display erscheinen sollte.
  • Nimmt dieser Ihre Anfrage zum Senden an, dauert es in der Regel nur wenige Sekunden, bis alle Dateien versendet und automatisch im Medienordner gespeichert werden.

Sie können auf diese Weise auch Medien an sich selbst senden, etwa wenn Sie Fotos von Ihrem iPhone auf Ihren Mac übertragen möchten. So sparen Sie es sich, das Smartphone anzuschließen, den Ordner extra zu öffnen, alle Bilder und Videos auszuwählen und rüber zu kopieren.

Nearby Share

Das Pendant zu Apples AirDrop-Funktion ist „Nearby Share“ für Android-Nutzer, die es erlaubt große Videos, Fotos oder sogar Apps zu verschicken. Um die Funktion nutzen zu können, müssen Sie sie jedoch vorher aktivieren.

  1. Öffnen Sie dafür die Files by Google App.
  2. Tippen Sie auf „Menü“ und gehen auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie anschließen auf „Nearby Share“ und aktivieren Sie die Funktion.

Ähnlich wie bei AirDrop müssen auch bei Nearby Share alle Geräte Bluetooth und WLAN aktiviert haben. Außerdem muss die Standort-Ermittlung aktiviert sein, da auch hierbei alle Beteiligten in Reichweite sein müssen.

Wenn Sie nun große Videos, Fotos, Apps oder Ähnliches verschicken möchten, befolgen Sie folgende Schritte:

  1. Öffnen Sie die Files by Google App.
  2. Tippen Sie rechts unten auf „Teilen“ und anschließend auf „Senden“.
  3. Wählen Sie nun die Dateien oder Apps aus, die Sie senden möchten. Wichtig: Sie können bis zu 500 Dateien teilen. Wenn Sie die maximale Anzahl erreicht haben, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung.
  4. Klicken Sie nun unten auf „Senden“. Android-Geräte in Ihrer Nähe werden jetzt in einem Pop-up-Fenster angezeigt.
  5. Wählen Sie den Empfänger aus und teilen die großen Videos, Fotos oder Ähnliches.

Lesen Sie auch: Wussten Sie, dass Apple auch Apps für Android-Smartphones anbietet?

WeTransfer

WeTransfer erlaubt es große Videos oder Fotos von einem Ende der Welt zum anderen zu verschicken. Bis zu 2GB an Dateien können Sie rund um den Globus oder aber auch einfach nur an die Freundin nebenan versenden. So funktioniert es: Sie laden die Dateien zunächst über ein Webformular hoch. Dann erhalten Sie einen Link, den Sie an den Empfänger verschicken können. Dieser kann die Dateien dann ganz einfach von überall aus herunterladen – eine geografische Nähe ist dabei nicht notwendig. Die Dateien bleiben sieben Tage abrufbar und werden dann automatisch von den Servern gelöscht.

Wer mehr als 2GB verschicken möchte, kann sich einen kostpflichtigen Account erstellen und erhält gegen eine monatliche Gebühr unbegrenzten Speicherplatz.

Dropbox

Die DropBox bietet seinen Kunden nach der Registrierung kostenlos 2GB Speicherplatz zur Verfügung. Sie können diesen Speicherplatz nutzen, um große Videos oder Fotos zu verwahren oder zu teilen. Aber auch anderen Dateien, wie Dokumente oder Weblinks, können Sie dort speichern.

Auch hierbei sind Sie nicht an geografische Bedingungen gebunden und können von überall aus Inhalte hochladen, verwahren oder teilen. Große Videos vom Urlaub auf Gran Canaria oder einfach nur Bilder vom Fußballturnier der Kinder.

Es ist wie eine Art Online-Festplatte, wo Sie wichtige Dokumente und Erinnerungen speichern können, die auch nach dem Löschen auf dem eigenen Computer noch erhalten bleiben.

iCloud

Jeder kennt den Dienst iCloud und deren Speicherfunktion von allen möglichen Dateien, ob große Videos, Fotos oder andere Dokumente. 5GB erhält jeder Apple Nutzer kostenlos und kann sämtliche Dateien in der Cloud speichern. Sie können alle Dateien von jedem Apple-Gerät mit Ihrer ID jederzeit abrufen, bearbeiten und teilen.

Der Vorteil laut Apple: „Mach so viele Fotos wie du willst. Ohne an den Speicherplatz auf deinen Geräten zu denken.“ Die Originalfotos werden in der vollen Auflösung automatisch in iCloud hoch­geladen, wobei eine kleinere Version von jeder Datei auf Ihrem Gerät bleibt. Wenn Sie das Original haben möchten, können Sie jederzeit in der Cloud darauf zugreifen.

Wem 5GB nicht ausreichen, kann seinen Speicher ein kostenpflichtiges Upgrade auf iCloud+ verpassen.

Google Drive

Wenn Sie sehr lange Videos, Unmengen an Fotos oder andere Dateien verschicken möchten, können Sie auch auf den Cloudspeicher-Dienst Google Drive zurückgreifen. 15 GB sind kostenlos für jeden verfügbar. Darüber hinaus sind kostenpflichtige Upgrades verfügbar. Das Praktische an Google Drive: Wenn Sie mit bestimmten Personen häufiger Videos oder Fotos teilen, können Sie einen Ordner für sie freigeben. Der einzige Nachteil ist, dass sich alle Nutzer registrieren und einen Account erstellen müssen.

Kostet es Geld, große Videos über andere Plattformen zu verschicken?

Das kommt darauf an. Dienste wie AirDrop und Nearby Share sind kostenlos. Andere Anbieter geben ihren Kunden eine Speicherplatzbeschränkung. Wer mehr Speicherplatz haben möchte, muss dann in der Regel Geld dafür bezahlen.

Ein kostenpflichtiges Upgrade ist aber nicht zwingend notwendig. Es hängt vielmehr davon ab, wofür Sie den Dienst nutzen möchten. Wollen Sie Bilder Ihrer Enkelkindern verschicken oder einfach nur große Videos aus dem letzten Urlaub teilen, dann reichen die kostenfreien Angebote in der Regel aus. Wenn Sie jedoch Ihre gesamten Fotos, Videos und andere Dateien separat speichern möchten, kann ein Upgrade notwendig werden.

Quellen

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für