Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Apps werden teurer

So viel mehr müssen iPhone-Nutzer in Zukunft bezahlen

Apple erhöht die Preise im App Store.Foto: Getty Images

Apple erhöht die Preise im App Store: Im Laufe der nächsten Wochen müssen sich iPhone-Besitzer darauf einstellen, mehr für Apps zu bezahlen.

iPhone-Besitzer müssen sich zukünftig auf höhere Preise im Apple App Store einstellen: Laut dem Technik-Blog „Caschys Blog“ habe Apple via E-Mail die App-Entwickler darüber informiert, dass die Preise im europäischen App Store innerhalb der nächsten Woche steigen werden. Apple begründet diesen Schritt mit der Entwicklung des Wechselkurses zwischen Euro und Dollar.

Bleibt kostenlos: Der Techbook-Newsletter. Jetzt anmelden!

Das ist die neue Preisstruktur

In einem PDF-Dokument listet Apple die neuen Preisstufen der Apps auf: Applikationen, die bisher 99 Cent gekostet haben, werden zukünftig über die 1-Euro-Marke springen und mit 1,09 Euro zu Buche schlagen. Eine Preiserhöhung von zehn Cent.

So sieht die neue Preisstruktur im App Store aus.
Foto: Screenshot/Apple

Allerdings: Je höher die Preisstufe, desto größer auch der Preissprung. Bei Apps, die bisher 1,99 Euro gekostet haben, steigt der Preis um 20 Cent und Kunden müssen ab der kommenden Woche 2,29 Euro bezahlen. Die komplette neue Preisstruktur kann man in diesem PDF nachvollziehen. Die neue Regelung betrifft auch In-App-Käufe.

apps-schliessen

Bestehende Abos nicht betroffen

Eine gute Nachricht gibt es aber: Bestehende Abos sind nicht von der Preiserhöhung betroffen – auch, wenn sich diese Abos automatisch verlängern, bleiben die bisherigen Preise bestehen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für