Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleSmartphones & Apps

WhatsApp-Nachrichten bearbeiten: Messenger plant neue Funktion

Messenger

WhatsApp könnte endlich Funktion bringen, auf die wir seit 5 Jahren warten

WhatsApp Nachrichten bearbeiten: Handy mit WhatsApp Logo auf Tastatur
WhatsApp arbeitet im Hintergrund scheinbar an einer wichtigen neuen Funktion.Foto: Getty Images

WhatsApp bringt immer wieder kleinere und größere Updates mit neuen Features. Nun arbeitet der Messenger im Hintergrund an einer Funktion, die es bei anderen Diensten schon lange gibt und die sich Nutzer seit vielen Jahren wünschen: WhatsApp-Nachrichten bearbeiten, nachdem sie schon verschickt sind.

Der Messenger-Dienst WhatsApp ist der meistgenutzte überhaupt – sowohl in Deutschland als auch weltweit. Bereits seit 2014 thront die App an der Spitze der Messenger. Der Facebook Messenger, Telegram und Co. sind vergleichsweise weit abgeschlagen. Im Vergleich zu einigen Konkurrenten konnte man allerdings bisher eine praktische Funktion nicht nutzen, nämlich WhatsApp-Nachrichten zu bearbeiten, nachdem sie bereits verschickt wurden.

WhatsApp arbeitet an Funktion zum Nachrichten bearbeiten

Viele, die einen Instant-Messenger nutzen, hätten eine schon versendete Nachricht sicher gerne nochmal bearbeitet. Dafür kann es viele Gründe geben: Man hat einen Rechtschreibfehler gesehen oder zu früh beziehungsweise aus Versehen auf Senden gedrückt. Schon vor fünf Jahren arbeitete WhatsApp deshalb an einer entsprechenden Funktion, um eventuelle Fehler im Nachhinein korrigieren zu können. Allerdings kam es nie zu einem Rollout. Bis dato muss man also Nachrichten komplett löschen und neu verfassen, wenn man sie ändern möchte.

Nun hat WABetaInfo Hinweise darauf gefunden, dass der zu Meta gehörende Messenger-Dienst erneut an einer entsprechenden Funktionsweise arbeitet.

Was genau beinhaltet die Funktion?

Die Seite, die für zuverlässige Infos über WhatsApp bekannt ist, weist auf entsprechende Hinweise in einer aktuellen Android-Testversion hin.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Screenshot zeigt neben den bereits bekannten Funktionen „Info“ und „Copy“ auch eine „Edit“-Option. Dafür müssen Nutzer nur die entsprechende Nachricht markieren, dann erscheint das Menü. Ob die ursprüngliche Nachricht dann im Log zu sehen ist und ob der Inhalt dementsprechend gekennzeichnet ist, um Verwirrung zu vermeiden, geht aus den Infos allerdings nicht hervor.

Wann wir mit einer Funktion zum WhatsApp-Nachrichten bearbeiten rechnen können, ist noch unklar. Wer sich das geplante Feature aber schon anschauen möchte, kann sich als WhatsApp-Beta-Tester anmelden.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für