Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kein Hackerangriff

Fehler bei WhatsApp loggt Nutzer aus ihrem Account aus

Frau schaut erschrocken aufs Smartphone
Aus dem Account ausgeloggt? WhatsApp erschreckt Nutzer mit BenachrichtigungFoto: Getty Images

Einige WhatsApp-Nutzer erhalten derzeit die Benachrichtigung auf ihr Smartphone, dass sie aus ihrem Account ausgeloggt worden sind. Was normalerweise ein Grund zur Besorgnis wäre, erweist sich aber schlicht als Fehler.

Immer wieder hört man von Fällen, bei denen es Betrüger auf die WhatsApp-Konten der Nutzer abgesehen haben. Auch TECHBOOK hat vor den gefährlichen Maschen bereits gewarnt. Umso hellhöriger wird man, wenn man von WhatsApp direkt eine Nachricht erhält, die besagt, dass man aus dem Account ausgeloggt wurde.

Aus WhatsApp-Account ausgeloggt? Keine Panik!

Der auf den Messenger spezialisierte Blog WABetaInfo informiert derzeit darüber, dass es bei WhatsApp für Android zu einem Fehler kommt. Dieser führt offenbar dazu, dass Nutzer aus ihrem Account ausgeloggt werden. Die Betroffenen erfahren dies über eine Mitteilung vom Messenger selbst. „Deine Telefonnummer ist nicht länger mit WhatsApp auf diesem Telefon verknüpft. Es kann sein, dass sie auf einem anderen Telefon registriert wurde. Solltest du es nicht getan haben, bestätige deine Telefonnummer, um dich wieder an deinem Account anzumelden“, heißt es darin.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hinter dem Geschehenen stecken allerdings keine Hacker. Laut WABetaInfo handelt es sich vielmehr um einen Bug, durch den Nutzer die Verbindung zu ihrem WhatsApp-Account verlieren und ausgeloggt werden. Betroffene sollten sich daher nicht erschrecken, denn der Fehler lässt sich ganz einfach wieder beheben. Alles, was sie tun müssen, ist sich erneut bei WhatsApp anzumelden und ihre Telefonnummer zu registrieren. Der Account mit allen Chats ist dann wieder hergestellt und der Messenger lässt sich wie gewohnt nutzen.

WhatsApp-Konto per 2FA sichern

Zwar haben in diesem Fall keine Betrüger den WhatsApp-Account übernommen, dennoch ist es ratsam, das eigene Konto vor dieser Gefahr abzusichern. Das geht am besten mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), die sich in den Einstellungen in wenigen Klicks einrichten lässt.

Gehen Sie dazu in den WhatsApp-Einstellungen zum Punkt „Account“ und anschließend auf „Verifizierung in zwei Schritten“. Hier können Sie nun eine sechsstellige PIN festlegen, den der Messenger beim Start der App in regelmäßigen Abständen sowie bei erneuter Registrierung der Telefonnummer bei WhatsApp abfragt.