Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleSmartphones & Apps

GetMoBie: Das kann die Finanz-App für Kinder und Jugendliche aus DHDL

Die Höhle der Löwen

Was taugt die Finanz-App „GetMoBie“ für Kinder und Jugendliche?

GetMoBie Die Höhle der Löwen Kind mit Handy
Die App „GetMoBie“ soll Kinder und Jugendliche an das Themenfeld Finanzen heranführen.Foto: Getty Images

In der 5. Folge der 12. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ stellt sich „GetMoBie“ vor. Die Finanz-App ist speziell auf eine junge Zielgruppe ausgerichtet und soll die Nutzer früh spielend an das komplexe Thema heranführen.

Was genau und in welchem Umfang in der Schule vermittelt wird, bleibt ein ewiges Streitthema. Eine Mehrheit ist sich aber einig, dass viele wichtige Themen im deutschen Schulsystem nicht untergebracht sind. Das sehen auch die „GetMoBie“ Gründer Moritz Beier und Benjamin Schliebener so. Dass das im späteren Leben allgegenwärtige Thema der Finanzen im Schulalltag kaum bis gar nicht stattfindet, wollen sie mit ihrer App, die sie in der 5. Folge der diesjährigen Staffel „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) vorstellen, ändern.

So funktioniert „GetMoBie“

Da sich die App an eine junge, aber durchaus digitale Generation richtet (das Mindestalter beträgt sieben Jahre), ist sie übersichtlich und intuitiv gehalten. Für die Registrierung muss man lediglich die App herunterladen und via E-Mail ein Konto erstellen. Eltern ist es dann möglich, ein Kinderkonto anzulegen und dieses über die Grundeinstellungen zu individualisieren. Kinder und Jugendliche agieren dann über eine extra angepasste Version der App, die mit dem Hauptkonto verbunden ist.

Auch interessant: Maestro verschwindet von Geldkarten – mit Folgen für Kunden

Über dieses Konto können Eltern einen generellen finanziellen Rahmen festlegen, die Taschengeldhöhe ansetzen und vieles mehr. Die junge Zielgruppe kann dann in ihrer Version über das Geld verfügen, eine Spardose anlegen und weitere, einfach gehaltene Transaktionen durchführen. Das alles dient dem Zweck, Kinder und Jugendliche an das Thema Geld und den Umgang damit in einem geschützten Rahmen heranzuführen. Ziel von „GetMoBie“ ist es am Ende, eine gewisse Selbstsicherheit und Selbstständigkeit herzustellen, aber auch den bewussten Umgang mit Geld zu fördern.

Parallel zu diesen Grundfunktionen gibt es auch einen App-Bereich für Finanzwissen. Dieser enthält Videos, Spiele und auch das eine oder andere Quiz zum Thema. Hier können auch Erwachsene noch einiges über Themen wie Inflation oder Aktienhandel lernen. Es gibt dann etwa auch Ranglisten beim Quiz, auf denen sich die Nutzer vergleichen können. „So bleibt die Motivation beim Lernen stets hoch und es wird sichergestellt, dass am Ende eine bleibende Finanzbildung geschaffen wird“, sagt Mitbegründer Benjamin Schliebener.

Auch interessant: Diese Apps helfen dabei, den Überblick über die Finanzen zu haben

Die Finanz-App bei „Die Höhle der Löwen“

Die Beta-Phase der „GetMoBie“-App ist vor Kurzem gestartet und steht kostenlos zur Verfügung. Neben den eben genannten Anwendungen ist außerdem eine Payment-Funktion geplant. Mit dieser soll es dann möglich sein, Geld an andere Nutzer zu überweisen oder auch zunehmend online in einem von den Eltern kontrollierten Umfeld zu bezahlen.

„Wir wollen mit GetMoBie junge Menschen an die Finanzwelt heranführen und das aufholen, was Schulen versäumen“, sagt Moritz Beier in DHDL. Für ihr weiteres Vorhaben wollten die beiden Gründer 300.000 Euro von den Löwen. Dafür hätten sie 10 Prozent ihrer Firmenanteile ab. Besonders interessiert zeigte sich Dagmar Wöhrl, am Ende war der Löwin das Risiko allerdings zu hoch. Einen gewisses Zukunftspotenzial bescheinigen die Unternehmer „GetMoBie“ jedoch. Bis 2026 wollen die beiden Gründer im Übrigen 7 Millionen Nutzer von der App überzeugen und einen Umsatz von 180 Millionen Euro erwirtschaften.

Quelle

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für