Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Gaming-Angebot gestartet

Netflix verkauft jetzt „Stranger Things“-Spiel, das vorher gratis war

Netflix startet Gaming-Angebot
Android-Nutzer bekommen als erste Zugriff auf Netflix' neues Gaming-AngebotFoto: Getty Images

Netflix hat sein Gaming-Angebot für Android-Nutzer weltweit gestartet. Zwei der „neuen“ Spiele sind jedoch alte Bekannte. Eins davon gab es sogar bislang kostenfrei – und jetzt nur noch mit Netflix-Abo.

In der Bestrebung, weiter zu expandieren, arbeitet Netflix an dem Aufbau einer Gaming-Sparte. In den vergangenen Monaten gab es immer mehr Hinweise darauf, dass ein Start eines Spiele-Angebots direkt in der Netflix-App kurz bevorsteht. Nun hat der Streaming-Anbieter die ersten fünf Titel vorgestellt.

Netflix verpackt alte Spiele als neues Gaming-Angebot

Dass Netflix einen Vorstoß in die Gaming-Sparte zu wagen plant, stand schon länger fest. Bereits 2017 ließ das Unternehmen ein Begleiter-Spiel zur Netflix-Serie „Stranger Things“ von Studio BonusXP entwickeln. 2019 kam der Nachfolger auf den Markt. Doch erst 2021 hat Netflix erste große Schritte genommen, um den Ausbau von Gaming voranzutreiben:

Wir betrachten Spiele als eine weitere neue Inhaltskategorie für uns, ähnlich wie unsere Expansion in Originalfilme, Animationen und ungeskriptetes Fernsehen. Spiele sind im Netflix-Abonnement der Mitglieder ohne zusätzliche Kosten enthalten, ähnlich wie bei Filmen und Serien. Zunächst werden wir uns hauptsächlich auf Spiele für mobile Geräte konzentrieren.

Quelle: Netflix in einem Brief an Investoren, 20. Juli 2021

Im September 2021 hat Netflix dann das Entwicklerstudio Night School Studios aufgekauft, das unter anderem den Indie-Hit „Oxenfree“ publiziert hat. Ungefähr zeitgleich, im August, ist zudem eine Testphase in Polen gestartet, die es Abonnenten erlaubte, eine Auswahl von fünf Spielen direkt über die Netflix-App auf Android zu starten.

Nun, knapp zwei Monate später, startet Netflix dieses Gaming-Angebot für Android-Nutzer weltweit. Was das Unternehmen dabei jedoch verschweigt: zwei der fünf Spiele gab es bereits vorher – und zwar ohne Netflix-Abo.

Denn die beiden Spiele „Stranger Things 3: The Game“ und „Stranger Things: 1984“ sind nichts weiter als Wiederveröffentlichungen der bereits existierenden „Stranger Things“-Titel. „Stranger Things 3: The Game“ ist dabei komplett unverändert. Beim ursprünglichen „Stranger Things: The Game“ hat Netflix zumindest den Namen in „1984“ geändert.

Netflix startet Gaming-Angebot
Im Google Play Store sind nun fünf Netflix-Spiele zu findenFoto: TECHBOOK

Netflix verlangt Geld für vormals kostenloses Spiel

Die Spiele sind jetzt nur noch mit Netflix-Abo verfügbar. Man kann sie in der Netflix-App finden, diese verweist aber lediglich auf den Google Play Store. Der Download direkt aus dem Play Store ist ebenfalls möglich – ohne den Umweg über die App. Für den Start der Spiele ist es jedoch erforderlich, die Netflix-App installiert zu haben, denn man muss das Profil auswählen, mit dem man loslegen möchte. Kinderprofile sind übrigens nicht für die Spiele zugelassen.

Dass nun ein Abo für die beiden „Stranger Things“-Spiele erforderlich ist, hinterlässt einen bitteren Beigeschmack. Denn „Stranger Things: 1984“ hat Netflix ursprünglich komplett kostenfrei und ohne Bindung angeboten. Und „Stranger Things 3: The Game“ kostete zwar Geld, war aber auch ohne den Netflix-Zwang spielbar. TECHBOOK hat bei Netflix anfragt und um eine Stellungnahme gebeten, bislang aber keine Antwort erhalten.

Netflix startet Gaming-Angebot
Netflix hat das originale Stranger-Things-Spiel von 2017 einfach in „Stranger Things: 1984“ umbenannt und unter seinem eigenen Account veröffentlicht.Foto: TECHBOOK

Beide Titel waren ursprünglich unter dem Entwickler-Account von BonusXP im Google Play Store zu finden. Jetzt sind sie dem Account von Netflix selbst zugeordnet. Wer jedoch vor dem Start des Netflix-Gaming-Angebots bereits die Spiele einmal runtergeladen hat, kann sie noch in der Bibliothek finden und ohne Abo spielen.

Auch interessant: Versteckt Netflix einen bestimmten Film vor den Nutzern?

Zum Start gibt es 5 Games in der Netflix-App

Bereits am 1. November hat Netflix fünf Spiele in den Google Play Store hochgeladen, die nun über die Netflix-App erreichbar sind:

Stranger Things: 1984

Das Spiel ist ursprünglich 2017 für iOS und Android unter dem Namen „Stranger Things: The Game“ erschienen. Netflix hat es aber für den Launch des In-App-Gaming-Angebotes neu veröffentlicht und in „Stranger Things: 1984“ umbenannt. Der Name ist Programm, denn das Spiel ist im Jahr 1984 angesiedelt, in dem die Netflix-Serie bekanntlich spielt. Der Look ist zeitgemäß in Pixel-Grafik gehalten. Spieler erkunden mit Detective Hopper und den Kindern den Ort Hawkins aus der Serie. Sie müssen dabei Missionen erfüllen, Rätsel lösen, Gegner besiegen und dabei Objekte einsammeln.

Stranger Things 3: The Game

Der Nachfolger des ersten Spiels der Serie ist als Begleiter für die dritte Staffel von „Stranger Things“ 2019 erschienen. Im Gegensatz zum Vorgänger ist es nicht mehr kostenlos gewesen – dafür war es neben Android und iOS auch für PC und Konsole verfügbar. Netflix hat das Spiel jedoch Mitte 2021 von den Plattformen zurückgezogen. Jetzt ist es ausschließlich im Google Play Store und nur noch zusammen mit einem Netflix-Abo spielbar.

„Stranger Things 3: The Game“ behält die gleiche Pixel-Grafik wie der Vorgänger, hat nun aber zwölf spielbare Charaktere. Spieler können allein oder im Co-op die Schattenwelt betreten und Szenen aus der Serie nachspielen. Es gibt aber auch neue Missionen, Situationen und Geheimnisse zu entdecken.

Shooting Hoops

Spieler müssen in „Shooting Hoops“ mit einer Dart-Pistole auf einen Ball schießen, um ihn in einen Korb zu befördern. Dabei kann man Power-ups einsammeln und neue Bälle freischalten, die verschiedene Gewichte und Handling haben.

Card Blast

In diesem Poker-basierten Spiel muss man Karten von einem Laufband aufnehmen und zu Händen kombinieren, um Punkte zu sammeln. Dafür gibt es drei Reihen, die befüllt werden können. Nimmt man die Karten nicht schnell genug auf, befördert sie das Laufband direkt in den Shredder. Durch Boost wie Einfrieren, Nuke oder Rakete können Spieler höhere Punktzahlen erreichen. Während man allein spielt, gibt es Events, bei denen man um die höchste Punktzahl konkurriert.

Wippen

In „Wippen“ soll ein Ball, der auf einer Plattform liegt, an seinem Ziel ankommen. Der Clou: man muss die Plattformen mit den eigenen Fingern balancieren, damit der Ball nicht herunterfällt. Je höher das Level, desto mehr Hindernisse erscheinen, in die der Ball nicht fallen darf. Außerdem erscheinen Gewichte auf der Plattform, die das Balancieren schwieriger machen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für