Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für Sommer geplant

Netflix bringt bald neuen Modus „Shuffle Play“

Netflix Shuffle Play kommt
Manchmal ist es bei der riesigen Auswahl auf Netflix gar nicht so einfach, die passende Show zu finden.Foto: Getty Images

Thriller, Sci-Fi, Action, Komödie oder Romanze – das Angebot beim führenden Streaming-Anbieter Netflix ist riesig. Netflix möchte noch in diesem Jahr mit „Shuffle Play“ die Auswahl erleichtern. Welche Vorteile diese Funktion für Nutzer hat, klärt TECHBOOK.

Umso größer die Auswahl, desto schwieriger fällt auch die Entscheidung. Neben zahlreichen Filmen stehen auch diverse Dokus und Serien im Online-Angebot des US-Amerikanischen Anbieters bereit. Allein hierzulande sind neben zahlreichen Serien allein über 1400 Filme per Monatsabo zugänglich. Nutzern fällt es dabei oft nicht leicht, den passenden Titel zu finden, denn auch mit über 350 Serien ist das Online-Angebot zunehmend vielfältig.

„Shuffle-Play“ noch dieses Jahr

Laut des Entertainment-Newsportals „Variety“ hat Netflix die Einführung einer neuen Funktion bestätigt: „Shuffle Play“. Dadurch können AbonnentInnen einen zufälligen Titel wiedergeben. Entscheidungskriterien für die automatische Auswahl ist das Streaming-Verhalten der Nutzer. Der Algorithmus registriert im Hintergrund, welche Filme und Serien sie mit welcher Häufigkeit schauen. Dabei berücksichtigt er das Genre, wie etwa Mystery-Thriller oder Science-Fiction, für die Vorschläge.

Auch interessant: Filme und Serien, die bei Netflix im Februar starten

Netflix‘ „Shuffle Play“ erleichtert die Auswahl

Streaming hat in den aktuellen Zeiten einen besonderen Stellenwert. Denn während Kinos und Theater geschlossen bleiben, bringen Anbieter wie Netflix die Unterhaltung ins Wohnzimmer. Neben Klassikern und bekannten Serien hat der Streaming-Anbieter aber noch weitaus mehr in petto. Auch ausländische Produktionen oder weniger bekannte Veröffentlichungen sind hierzulande verfügbar, die aber oft in der Menge untergehen. Der „Shuffle Play“-Modus erleichtert die Auswahl, indem dieser die Bibliothek nach möglichen Geschmäckern durchsucht. Dabei ist der Zufallsmodus per Maus oder Fernbedienung aktivierbar und der Rest passiert komplett automatisch. Die Praxis muss noch zeigen, wie der Modus bei Erstnutzung mit den Vorlieben der Zuschauer umgeht.

Auch für Nutzer, die bereits wissen, was sie wollen, kann der neue Modus interessant sein. So werden Serien, Dokus oder Filme entdeckt, die beim bloßen Scrollen unentdeckt bleiben. Da die Funktion bereits Mitte vergangenen Jahres angekündigt wurde und es danach still blieb, bleibt die endgültige Integration in die Streaming-Umgebung abzuwarten. Seitens Netflix gab es aber eine offizielle Bestätigung: Bis Mitte 2021 soll der Modus verfügbar sein.

Themen