Internet Archive

Tausende alte Filme zum kostenlosen Download

TV Triple-Tuner
Viele Menschen streamen mittlerweile Videos und Fernsehen
Foto: Getty Images

Immer mehr Menschen schauen Serien und Filme über Streaming-Portale. Zumeist müssen sie dafür ein Abo abschließen und einige Euro im Monat zahlen. Doch es gibt auch Möglichkeiten, kostenlos Inhalte zu streamen und sogar herunterzuladen. Das „Internet-Archive“ hat gleich Tausende solcher Gratis-Filme im Sortiment.

Neben E-Books, Software und Musik bietet das „Internet-Archive“ auch eine Reihe an Filmen älteren Jahrgangs an, die sich kostenfrei abrufen lassen. Bei vielen Titeln handelt es sich um die Digitalisierungen ehemaliger VHS-Kasetten, die Qualität ist somit mitunter nicht die beste. Dennoch – Fans von Klassikern und alten Stummfilmen finden im „Internet-Archive“ einiges zum Anschauen.

Ist „Internet-Archive“ legal?

Ja, die im „Internet-Archive“ gelisteten Titel lassen sich vollkommen legal streamen. Bereits 1996 startete das Archiv als gemeinnütziges Projekt und erreichte 2017 den Status einer umfangreichen Online-Bibliothek und -Videothek. Finanziert wird es heute zum großen Teil über Spenden und aus Stiftungen. Erreichbar ist die Webseite unter archive.org. Aktuell sind auf den Servern des Archivs schier unendlich viele Inhalte zu finden. Gelistet werden unter anderem:

  • mehr als 20 Millionen frei herunterladbare Texte und E-Bücher
  • über 5 Millionen Videoaufnahmen, davon Tausende Filme
  • knapp 2 Millionen Ausschnitte aus aktuellen TV-News-Shows
  • gut 9,6 Millionen Audiodateien
  • über 3 Millionen Bilder und Fotografien

Die Inhalte sind nach Gruppen geordnet und stehen auf Wunsch sogar als Torrent-Download bereit. Solche Filesharing-Netzwerke haben normalerweise einen schlechten Ruf, da sie häufig für illegale Downloads benutzt werden. Doch die Torrents von „Internet-Archive“ lassen sich legal herunterladen. Die Betreiber des Archivs schreiben in ihrem Blog sogar, dass BitTorrent derzeit die schnellste Möglichkeit ist, Inhalte auf den eigenen Rechner zu laden. Denn der Download erfolgt simultan von zwei unterschiedlichen Servern, die wiederum in unterschiedlichen Datacentern stehen.

Lesen Sie auch: So empfangen Sie Fernsehen aus dem Internet

Auftrag: Archivieren und zugänglich machen

Das „Internet-Archive“ sieht sich in der Verantwortung, Inhalte aus dem Netz zu archivieren und Nutzern dauerhaft zugänglich zu machen. Aus diesem Grund finden sich in den Archiven auch viele Aufzeichnungen vergangener Ereignisse, eingescannte Tageszeitungen sowie Mitschnitte aktueller Nachrichtensendungen.

 

Videomaterial gibt es seit dem Jahr 2000 auf der Webseite. Zunächst waren es hauptsächlich TV-Mitschnitte von rund 20 Sendern, die zum großen Teil aus den USA kommen. Mittlerweile umfasst es auch alte Filme, bei denen beispielsweise das Urheberrecht abgelaufen ist. Dieses erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Sammlung zahlreiche Stummfilme, alte Schwarz-Weiß-Streifen – von Charlie Chaplin bis Frankenstein – und ähnliche Titel beinhaltet. Und noch einen Haken gibt es: Viele Filme sind auf Englisch, da auch das Archiv aus den USA stammt.