Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Aschenbrödel, Sissi, Der Grinch ...

Die Streaming- und TV-Highlights über Weihnachten

Fernseher vor einem Weihnachtsbaum
Filme und Serien zu Weihnachten. TECHBOOK kennt die Highlights!Foto: Getty Image

Weihnachten ist in diesem Jahr etwas kleiner und privater. Da kommt ein gemütlicher Filmeabend gerade recht. Doch welche Weihnachtsfilme laufen über die Feiertage im TV, auf Netflix, Amazon Prime Video und Co.? TECHBOOK hat die Highlights herausgesucht.

Weihnachten ist die Zeit für Familie und Freunde. Doch in diesem Jahr müssen wir aufgrund von Corona auf allzu große Treffen und Partys verzichten. Da bleibt genügend Zeit, sich im engsten Kreis gemütlich vor den Fernseher zu kuscheln und sich die guten alten Weihnachtsfilme anzusehen. Die drei Filme, die zu Weihnachte aktuell bei den Deutschen am beliebtesten sind, dürfte dabei nahezu jeder kennen: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Der Grinch“ und „Kevin – Allein zu Haus“ landen in diesem Jahr in den Top 3. Aber es gibt noch weitere Filme und Serien mit festlichem Flair, die es sich lohnt, anzusehen. TECHBOOK verrät, welche das sind und wo sie laufen.

Netflix mit vielen Eigenproduktionen

Netflix hat zu Weihnachten eine recht große Auswahl an eigens produzierten Filmen und Serien zu bieten. Einige davon mit klassischer Story, andere kitschig romantisch und wieder andere etwas erwachsener, ja beinahe spannend, wenn nicht sogar gruselig. Für jeden Geschmack findet sich hier etwas Passendes.

Wie wäre es zum Beispiel mit der dreiteiligen Miniserie „Zeit der Geheimnisse“? Sie erzählt eine Geschichte von Frauen aus vier Generationen, die als Familie zusammen in einem Haus an der Nordseeküste leben. Die drei Teile spielen dabei in jeweils einem Jahrzehnt, in dem Sonja zu Weihnachten nach Hause kommt: 1989, 2004 und 2019. Ihre Wiederkehr ist aber keinesfalls ereignislos. Vor einer weihnachtlichen Kulisse geht es um einen Mordversuch, ein Familiendrama und den Verlust eines geliebten Menschen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wem das doch etwas zu viel Drama ist, der findet auf Netflix auch eher klassische Storys. Mit „Cinderella Story – Ein Weihnachtswunsch“ legt der Streaming-Anbieter beispielsweise einen Märchenklassiker kind- und teenagergerecht auf. Die Geschichte des armen aber sehr talentierten, von der Stieffamilie schikanierten Mädchens wurde in den vergangenen Jahren in vielen Varianten umgesetzt. Jetzt (2019) das Ganze nochmal, nur halt mit Weihnachten.

Auch die norwegische Serie „Weihnachten zu Hause“ zeigt eher die heile Welt. Die Story macht vom Grundgerüst zwar nicht wahnsinnig viel her – sympathische Krankenschwester erfindet als Notlüge einen Freund, den die Familie nun an Weihnachten kennen lernen will –, die Umsetzung ist dann aber erstaunlich tiefgründig, witzig und lediglich stellenweise klischeehaft. Dieses Jahr erschien im Dezember aufgrund des Erfolgs der Serie schon die 2. Staffel.

Auch im Film „Holidate“ ist ein fehlender Partner der Ursprung für die Geschichte. Zwei Fremde sind es leid, an den Feiertagen allein zu sein und tun sich kurzentschlossen zusammen. Wie es zu vermuten war, wird aus dem Pakt bald Ernst, als Gefühle ins Spiel kommen.

Neben diesen Eigenproduktionen hat der Streaming-Riese aber natürlich auch ein paar Klassiker im Angebot, allen voran der (für viele) Weihnachtsfilm aller Weihnachtsfilme: „Drei Haselnüssen für Aschenbrödel“. Auch „Die Hüter des Lichts“ sind zum Fest wieder da, ebenso wie „The Christmas Chronicles“.

Echte Klassiker auch bei Amazon Prime Video

Auf Amazon Prime Video finden Nutzer zumindest zwei der drei aktuell beliebtesten Filme zu Weihnachten: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und „Der Grinch“ lassen sich kostenlos streamen. Einzig Nummer 3 – „Kevin– Allein zu Haus“ – lässt sich nur kostenpflichtig leihen.

Doch der Streaming-Anbieter bietet genügend andere Titel im Abo an, mit denen ebenfalls festliche Stimmung aufkommt.

Fast schon ein Klassiker ist beispielsweise der Film „Liebe braucht keine Ferien“ mit echter Starbesetzung: Kate Winslet, Cameron Diaz, Jude Law und Jack Black spielen die Hauptrollen. Der Film über zwei Frauen, die über Weihnachten ihr Zuhause tauschen und sich dabei verlieben, ist liebevoll und mit einem Schuss Humor erzählt. Ein weiterer Film, der zu Weihnachten natürlich nicht fehlen darf, ist „Tatsächlich…Liebe“. Der Episodenfilm aus dem Jahr 2003 hat inzwischen echten Kultstatus. Wenn Premier Hugh Grant durch sein Büro tanzt, Bill Nighy Christmas (!) Is All Around singt und Rowan Atkinson beim Geschenkeinpacken Alan Rickman zur Verzweiflung bringt, weihnachtet es einfach so richtig schön.

Für Fans des weihnachtlichen Horrors bietet Amazon Prime Video „Krampus“ an. Als wären die ewig grantige Tante, die tobende Mutter oder die fiesen Cousinen nicht schon schrecklich genug, muss sich der kleine Max an diesem düsteren Weihnachtsfest auch einem Wesen stellen, das wie der Weihnachtsmann durch den Kamin geschlichen kommt, der allerdings ganz andere Absichten hat.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Weihnachten bei Sky

Bei Sky können Kunden – je nach gebuchtem Paket – nicht nur ausgewählte Filme und Serien zu Weihnachten streamen, auch auf den TV-Sendern strahlt der Anbieter passende Titel aus. Ab 17. Dezember startet Sky zudem den Sender „Sky Cinema Christmas“. Hier finden sich zahlreiche Filme zum Fest, darunter „Liebe braucht keine Ferien“, die Liebeskomödie „Last Christmas“ mit Game of Thrones-Star Emilia Clarke sowie die Neuverfilmung des Weihnachtsmärchens von Charles Dickens „Die Geister, die ich rief“ mit Bill Murray in der Hauptrolle.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Filme zu Weihnachten im TV

Im Fernsehen wird es vor allem sehr märchenhaft. Die öffentlich-rechtlichen Sender bringen wie jedes Jahr ihre eigenen Produktionen. Bekannte Märchen wie „Hänsel und Gretel“, „Schneeweißchen und Rosenrot“ oder „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ laufen fast ganztägig. Und auch auf „Kevin – Allein zu Haus“ müssen Zuschauer im TV nicht verzichten.

Lesen Sie auch: Wo Sie Fernsehen im Internet kostenlos schauen können

Hier ist die Auswahl für die Sender ARD, ZDF, RTL, Sat., Pro7 und Vox:

ARD

  • 24.12.: Hänsel und Gretel (10:00 Uhr), Schneeweißchen und Rosenrot (11:00 Uhr), Drei Haselnüssen für Aschenbrödel (12:15 Uhr), Die Feuerzangenbowle (21:45 Uhr)
  • 25.12.: Drei Haselnüssen für Aschenbrödel (11:25 Uhr), Sissi 1+2 (ab 14:55 Uhr)
  • 26.12.: Der kleine Lord (11:10 Uhr), Brüderchen und Schwesterchen (12:50 Uhr), Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin (16:45 Uhr)

ZDF

  • 24.12.: Aschenputtel (16:35 Uhr)
  • 25.12.: Paddington (9:15 Uhr)
  • 26.12.: Die Schöne und das Biest (10:40 Uhr)

RTL

  • 24.12.: Santa Baby (9:45 Uhr), Der Grinch (15:10 Uhr), Santa Claus – Eine schöne Bescherung (20:15 Uhr)
  • 25.12.: Verrückte Weihnachten (11:10 Uhr), Ice Age – Eine coole Bescherung (18:20 Uhr)
  • 26.12.: Die Hüter des Lichts (13:05 Uhr), Die Croods (14:45 Uhr)

Pro7

  • 24.12.: Office Christmas party (22:15 Uhr)
  • 25.12.: Star Wars (ab 9:45 Uhr)
  • 26.12.: Black Panther (17:30 Uhr)

Sat.1

  • 24.12.: Die Geister, die ich rief (18:00 Uhr), Kevin – Allein zu Haus (20:15 Uhr)
  • 25.12.: Kevin – Allein in New York (20:15 Uhr)
  • 26.12.: Kevin – Allein zu Haus (15:30 Uhr), Kevin – Allein in New York (17:30 Uhr), Die Schöne und das Biest (20:15 Uhr)

Vox

  • 24.12.: Mrs. Miracle – Ein furchtbar zauberhaftes Weihnachtsfest (8:00 Uhr)
  • 25.12.: Cinderella (18:10 Uhr)
  • 26.12.: Rapunzel – Neu verföhnt (18:20 Uhr)

TECHBOOK wünscht Ihnen frohes Schauen und besinnliche Feiertage!