Seit heute erhältlich

Smarter Medion-Lautsprecher von Aldi im Test

Medion Life P61142
Medions smarter Lautsprecher Life P61142
Foto: TECHBOOK

Ab dem 23. Juli (Donnerstag) verkauft Aldi über seinen Online-Shop einen smarten Lautsprecher, der durchaus eine Alternative zum Amazon Echo sein könnte. Denn wie das prominente Vorbild kommt auch der Medion P61142 mit Alexa-Sprachsteuerung. TECHBOOK hat die Box im Check näher unter die Lupe genommen.

Der Lautsprecher von Aldi verspricht einiges. Er lässt sich dank Alexa-Integration per Sprache steuern, spielt Musik kabellos über WLAN oder Bluetooth ab, lässt sich per Kabel mit externen Audiogeräten verbinden und unterstützt die Multiroom-Funktion über die kostenlose Medion-Speaker-App.

Erster Eindruck und Inbetriebnahme

77,59 Euro verlangt Aldi für den smarten Lautsprecher von Medion. Dafür erhalten Käufer eine 22,4 x 13,6 x 10 Zentimeter große Box, die vollständig mit grauem Stoff überzogen ist. Die Seiten sind in Holzoptik gehalten, wobei sich Medion hier einer interessanten Lösung bedient. Denn die Seitenelemente lassen sich abnehmen und austauschen. Platten in drei unterschiedlichen Ausführungen bringt der Medion Life P61142 dafür mit – ein Set in Holzoptik, das Sonoma Eiche nachempfunden ist, ein Set in Schwarz und eines in Weiß. Insgesamt ist der Lautsprecher gut verarbeitet und optisch auch schick anzusehen. Einzig das Bedienfeld an der Oberseite stört den Gesamteindruck, da es keinen so hochwertigen Eindruck macht. Es ist aus Kunststoff gefertigt, auf dem die Umrisse der Tasten in dünnen weißen Linien aufgezeichnet sind. Zudem finden sich hier zwei kleine LED-Lampen, die durch unterschiedliche Farben den Status des Lautsprechers anzeigen.

Medion Life P61142 Tasten

Das Bedienfeld der Medion-Lautsprecher
Foto: TECHBOOK

Obwohl er rundherum mit Stoff bezogen ist, strahlt der Medion Life P61142 Musik lediglich nach vorne ab. Bei der Wahl des Standorts sollten Nutzer dies somit berücksichtigen. Auf der Rückseite befindet sich der Anschluss für das Stromkabel, die Einrichtung des Lautsprechers selbst erfolgt über die App „Medion Speaker“, die es kostenlos für Android und iOS gibt. Sie führt den Nutzer Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess. Ganz unkompliziert ist dies allerdings nicht, da der Installationsmodus gleichzeitig über die Tasten an der Box angestoßen werden muss. Am besten gehen Nutzer wie folgt vor:

  1. Laden Sie die App herunter und starten Sie sie.
  2. Wählen Sie nun das Modell MD43917 als Lautsprecher aus.
  3. Drücken Sie die Setup/Reset-Taste auf der Rückseite des Lautsprechers, um den Installationsmodus auf dem Gerät anzustoßen.
  4. Folgen Sie nun den Anweisungen in der App, indem sie den Lautsprechers mit dem WLAN verbinden.

Möchten Sie ihr Smartphone oder Tablet per Bluetooth mit dem Lautsprecher koppeln, stellen sie über die Mode-Taste auf der Oberseite zunächst das Bluetooth-Pairing ein. Der Lautsprecher sagt per Sprachausgabe an, in welchem Modus sie sich gerade befinden. Mit je einem längerem Druck auf die Taste können Sie zwischen WLAN-Modus, Bluetooth und Kabelbetrieb (Line-in-Modus) wählen. Haben sie den Bluetooth-Modus ausgewählt, drücken Sie nun auf die Taste „Pair“ und wählen den MD43917 in der Bluetooth-Liste auf Ihrem Smartphone aus. Beide Geräte verbinden sich und sie können nun Musik von Ihrem Handy auf dem Lautsprecher wiedergeben. Das hat im Test ohne Probleme funktioniert. Auch die Sprachsteuerung über Alexa machte keine Probleme. Die Mikrofone in der Box machen einen guten Job.

Von Amazon Musik, über Spotify bis zu Internet-Radio

Über die Verbindung mit dem Internet stehen Nutzern unterschiedliche Musik-Streaming-Dienste per Sprachbefehl zur Verfügung. Die Anbindung an Amazon Music ist über das Amazon-Konto bereits voreingestellt. Zur Nutzung von Spotify müssen Nutzer die Premium-App des Dienstes auf ihrem Smartphone installiert haben. Zudem müssen sich Smartphone und Lautsprecher im gleichen WLAN-Netzwerk befinden.

Über die App „Medion Speaker“ lassen sich auch verschiedene Radio-Apps ansteuern. Die Lieblingssender können Nutzer als Kurzwahl auf den Tasten 1-5 auf dem Bedienfeld des Lautsprechers speichern. Dazu starten sie die Radio-App und drücken in der Anwendung das Lautsprechersymbol rechts neben dem Sendernamen. Im zweiten Schritt drücken sie die Zahlentaste auf dem Lautsprecher, die künftig den Sender starten soll.

 

So klingt der Medion Life 61142

Der smarte Lautsprecher hat eine Ausgangsleistung von 2x 10 W RMS. Insgesamt erschien uns der Ton selbst bei voll aufgedrehter Lautstärke allerdings etwas leise. Zur Beschallung bei einer Party mit mehreren Gästen ist der Medion Life P61142 daher weniger geeignet. Immerhin lässt er sich über den „Party Mode“ in der App aber zum Stereopaar zusammenschalten, was den Klang raumfüllender macht.

Der Ton selbst ist ziemlich gut. Bässe haben angenehm Wumms, ohne die Box zum Scheppern zu bringen. Und auch die Höhen und Tiefen kitzelt der Lautsprecher gut heraus, sodass Musik recht ausgewogen klingt. Die Lautstärke lässt sich direkt am Gerät über die Minus- und Plusstaste oder über die App einstellen. Weitere Optimierungsmöglichkeiten fehlen allerdings.

Lesen Sie auch: So hört sich der Amazon Echo Studio mit 3D-Sound wirklich an

Fazit

Mit rund 77 Euro ist der Medion Life P61142 knapp 20 Euro günstiger als der Amazon Echo (3. Gen). Dennoch würden wir eher zum Original greifen. Der Medion-Lautsprecher macht optisch zwar einiges her und lässt sich durch seine austauschbare Seitenverkleidung auch gut dem Wohndesign anpassen. Insgesamt ist uns der Ton aber zu leise und die Einrichtung zu kompliziert. Nutzer müssen der Anleitung genau lesen, verschiedene Knöpfe am Gerät und Befehle in der App befolgen, bevor der P61142 überhaupt erst einsatzbereit ist. Das geht bei anderen Lautsprechern deutlich einfacher. Belohnt werden Besitzer des Medion-Gerätes immerhin mit einem guten Sound, der auch Bass nicht vermissen lässt.

Themen