Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ab sofort bestellbar

Der neue Amazon Echo Show 10 hat ein Display, das Nutzern folgt

Der neue Echo Show 10 in einem Wohnzimmer
Der Echo Show 10 kostet knapp 250 EuroFoto: Amazon

Bereits im Herbst 2020 hat Amazon seine neuesten Echo-Lautsprecher präsentiert. Als erstes kamen der runde Amazon Echo sowie Echo Dot auf den Markt. Nun – mit einigen Monaten Abstand – folgt der Echo Show 10. Er bietet als Besonderheit ein Display, das Nutzer*innen folgt.

Es gibt mittlerweile einige smarte Lautsprecher auf dem Markt, die es dank eines integrierten Displays auch erlauben, Videos abzuspielen und per Videotelefonie miteinander zu chatten. Amazon selbst bietet mit der Show-Reihe entsprechende Geräte an. Nun wird die Reihe erweitert. Der Amazon Echo Show 10 ist ab sofort in den Farben Anthrazit und Weiß vorbestellbar und geht am 14. April in den Verkauf. Der Preis: 249,99 Euro.

Echo Show 10 hat ein Display, das Nutzern folgt

Der smarte Lautsprecher besitzt ein 10 Zoll großes Display, dessen Ausrichtung sich automatisch der Position der Nutzer*innen anpasst. Durch eine Kombination aus Audiostrahltechnologie und einer künstlichen Intelligenz erkennt das Gerät, wo sich eine Person gerade befindet und dreht sich dank des integrierten Motors automatisch zu ihr. So können Nutzer*innen das Display auch dann im Blick behalten, wenn sie sich im Raum bewegen. Amazon betont dabei, dass Alexa keine bestimmte Person, sondern nur eine menschliche Gestalt identifiziert. Zudem lässt sich die Bewegungsfunktion deaktivieren.

Wie das Display richten sich auch die beiden frontseitigen Hochtonlautsprecher und der integrierte Woofer auf die jeweilige Position der Nutzer*innen im Raum aus. So soll der Ton immer in die optimale Hörrichtung abgestrahlt werden.

Lesen Sie auch: Runder Amazon Echo und Echo Dot im Test

Neuer Echo mit Videotelefonie-Funktion

Der Echo Show 10 erlaubt Videotelefonie zwischen verschiedenen Echo-Shows, wobei er hierfür auf eine integrierte 13-Megapixel-Kamera mit einem Sichtfeld von 110 Grad zugreift, die sich durch einen Schieberegler auf Wunsch schließen lässt. Auch Dienste wie Skype und später auch Zoom werden unterstützt. Dank der Kamera lässt sich das Gerät zudem zur Überwachung der Wohnung nutzen – beispielsweise um die Kinder oder Haustiere im Auge zu behalten. Dabei lässt sich der Bildschirm samt Display auch per Fernbedienung auf dem Smartphone bewegen, um den gesamten Raum zu erfassen. Im neuen Guard Mode, den es hierzulande aktuell noch nicht gibt, meldet der Echo Show 10 an die Besitzer, wenn er ungewöhnliche Bewegungen erfasst.

Ebenfalls integriert sind Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video und Netflix. Besitzer*innen des Echo Show 10 oder eines anderen Show-Modells mit Display können somit auf den gesamten Katalog der Anbieter zugreifen und direkt über den Echo fernsehen.

Der Echo Show 10 besitzt einen integrierten Lautsprecher, die Alexa-Anbindung und unterstützt die Smart-Home-Steuerung über Zigbee. Sie ermöglicht es, ebenfalls über Zigbee im Heimnetz eingebundene Geräte per Sprache zu steuern.

Für wen eignet sich der Echo Show 10?

Anders als der bereits 2020 auf den Markt gekommene Echo und Echo Dot verfügt der Echo Show 10 über ein Display und eröffnet somit andere Möglichkeiten. Nutzer können nicht nur Videos über YouTube oder Netflix abspielen, sie können auch per Video telefonieren und Texte darstellen. In der Küche kann der Echo Show 10 somit beispielsweise als Kochanleitung oder digitales Rezeptbuch dienen. Passend dazu gibt es eine Anbindung an das Portal Chefkoch. In anderen Räumen lässt sich der Echo Show 10 durch seinen Motor und die Kamera zur Überwachung nutzen. Kunden, die auf die Video- und Display-Funktion wert legen, sollten somit zu diesem Modell greifen.

Meinung: Warum ich mir den neuen Amazon Echo Show 10 nicht in die Wohnung hole

Wer wie TECHBOOK-Redaktionsleiter Andreas Filbig aber mit einer dem Nutzer folgenden Kamera in der Wohnung Probleme hat, sollte zum normalen Echo greifen. Mehr dazu im oben verlinkten Kommentar.