Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nutzer klagen über weitere Fehler

PS4-Update bringt Konsolen zum Absturz

PlayStation-4-Update 8.00 Benachrichtigung
PlayStation 4 Update 8.00 BenachrichtigungFoto: TECHBOOK

Seit Mittwoch spielt Sony ein unerwartetes PlayStation-4-Update aus. Die Änderungen kommen bei vielen Nutzern nicht gut an und verursachen bei einigen sogar massive Probleme.

Nur ein paar Wochen vor dem Start der PlayStation 5 gibt es ein Systemupdate für die PS4, das Sony auf dem PlayStation-Blog bekannt gab. Das Update ist zwingend, um Online-Multiplayer auf der PS4 zu nutzen.

Änderungen, die mit dem Update kommen

Spieler-Gruppen und Nachrichten-Gruppen werden zusammenlegt

Bisher waren auf der PlayStation Gruppen mit Sprach-Chats und Gruppen mit Nachrichten-Chats unabhängig voneinander. Diese Trennung fällt in Version 8.00 nun weg. Beide Anwendungen werden zusammengelegt, sodass es nur noch eine Gruppe gibt, in der Spieler sowohl per Sprache als auch per Nachricht chatten können. Das bedeutet, dass Spieler zwingend in einen Nachrichten-Chat eingeladen werden müssen, um eine Spieler-Gruppe für Multiplayer zu starten. Die neuen Gruppen-Chats sind Plattform-übergreifend zur PlayStation 5, wenn diese auf den Markt kommt.

Neue Avatare

Mit dem Update kommen neue Avatare auf die PlayStation 4, die als Profilbilder einsetzbar sind. Darunter sind Icons aus den Spielen Bloodborne, Journey, Ghost of Tsushima, God of War, The Last of Us Part II und The Last of Us Remastered, Uncharted 4: A Thief’s End und mehr.

Einstellung von Events und privaten Communities

Mit Version 8.00 ist es Spielern nicht mehr möglich, neue Events zu erstellen oder Events von anderen Spielern beizutreten. Auch entfernt Sony die Möglichkeit private Communities in der Community-App auf der PS4 zu erstellen. Nur bereits bestehende Communities bleiben weiter bestehen.

Weitere Änderungen

  • Vereinfachte elterliche Kontrolle
  • Verbesserte Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • PS4 Remote Play heißt jetzt PS Remote Play und umfasst auch die PlayStation 5
  • Mikrofone per Schnellzugriff stummschalten

Schauen Sie sich die PlayStation 5 von Innen an!

Gamer-Community beklagt sich über das PlayStation-4-Update

Auf dem PlayStation-Blog und Reddit häufen sich die Kommentare darüber, dass das Update Fehler verursache und bekannte Funktionen einfach streicht.

Datenschutzbedenken am PlayStation-4-Update

Die Zusammenlegung von Spieler-Gruppen und Nachrichten-Chats hat weitreichende Folgen für Multiplayer-Spieler. Gibt es etwa eine Gruppe aus engen Freunden, die einen anderen Spieler einladen wollen, müssen sie diesen nun zwingend zu ihrem Nachrichten-Chat hinzufügen. Das bedeutet, dass Spieler, die man vielleicht gerade erst kennen gelernt hat, auf einmal Einblick in den kompletten Gruppen-Chat hat. Außerdem werden dadurch Nachrichten-Gruppen immer weiter aufgebläht – von unzähligen Benachrichtigungen für jede Multiplayer-Gruppe ganz zu schweigen.

Einige Spieler berichten auf Twitter zudem, dass nach dem Update eine Benachrichtigung erscheint, dass Sony nun Sprach-Chats einfach mithören kann.

Apropos mithören: Schaltet man einen Mitspieler/Gegner auf stumm, kann dieser Sie trotzdem weiter hören. Stummschalten funktioniert nur noch in eine Richtung!

Probleme mit Mehrspieler-Gruppen

Durch die Veränderungen, die durch Zusammenlegungen und Streichungen in Version 8.00 entstehen, ist es nicht mehr möglich, Communities zu durchsuchen, um schnell einer Mehrspieler-Gruppe beizutreten. Auch können Spieler einer Multiplayer-Gruppe nicht mehr einfach über den Sprach-Chat beitreten. Sie müssen erst in den Nachrichten-Chat eingeladen werden.

Abstürze, Instabilität und Verbindungsprobleme

Frustrierte Spieler berichten vereinzelt über Verbindungsprobleme mit dem DualShock-Controller, sowie einen langsamere Internetzugriff.

In einigen Fällen stürzen Spiele oft ab oder laden erst gar nicht. Auch die PlayStation 4 soll bei ein paar Nutzern einfach abstürzen und wenn sie funktioniert, läuft die Oberfläche langsam.

Themen