Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Design Awards 2020

Apple kürt die kreativsten Apps und Spiele

Apple iPad
Jedes Jahr kürt Apple innovative Apps mit dem Design AwardFoto: Getty Images

Jedes Jahr kürt Apple besonders innovative und kreative Apps mit dem Design Award. In diesem Jahr haben acht Anwendungen fürs iPhone und iPad die begehrte Auszeichnung erhalten – mit dabei sowohl Spiele als auch funktionale Apps.

Entwickler, die den Apple Design Award für ihre App erhalten, bekommen zwar keinen Preis, doch werden die ausgezeichneten Anwendung vom iPhone-Hersteller hervorgehoben und prominent im App Store beworben. Das beschert den Entwicklern und den Apps eine erhöhte Aufmerksamkeit, die wiederum der Vermarktung zugute kommt. „Einen Apple Design Award zu erhalten, ist eine besonderer und anerkennenswerter Erfolg“, sagt Ron Okamoto, Vice President of Worldwide Developer Relations von Apple. „Bisherige Preisträger haben einige der bemerkenswertesten Apps und Spiele aller Zeiten entwickelt. Durch ihre Vision, ihre Entschlossenheit und ihre hohen Standards inspirieren die siegreichen Entwickler nicht nur ihre Kollegen in der Apple Entwickler-Community, sondern auch uns alle bei Apple.“

2020 erhalten acht Apps den Apple Design Award

In diesem Jahr hat die Vergabe des Apple Design Awards 2020 aufgrund der Coronakrise online stattgefunden. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple insgesamt acht Apps – vier Spiele und vier Anwendungen – für ihr besonderes Design und ihre neuartigen Funktionen gekürt. Wenig verwunderlich finden sich bei den prämierten Apps auch einige, die sich über Apple Gaming-Abo Arcade nutzen lassen.

Diese Spiele haben Apple überzeugt

Bei den Mobile Games hat Apple vor allem auf die Grafik, aber auch auf die Idee hinter den Games geachtet. Die Sieger-Apps punkten weniger mit actionreichen Storys, sondern vielmehr mit ausgeklügelten Rätseln, malerischen Landschaften und gut durchdachten Geschichten.

Die von Simogo und Publisher Annapurna Interactive entwickelte App ist ein etwas anderes Arcade-Game, bei dem Spieler sich mit dem Motorrad und Skateboard durch lebendige und surreale Landschaften bewegen müssen. Der Soundtrack wurde speziell für das Game komponiert und verleiht ihm eine ganz besondere Stimmung. „Sayonara Wild Hearts“ gibt es sowohl für das iPhone und iPad, als auch als Spiel für den Apple TV. Auch auf der PS4, der Nintendo Switch oder über Steam lässt sich „Sayonara Wild Hearts“ spielen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wer bereits am Spiel „Gris“ Gefallen gefunden hat, wird auch „Sky: Children of the Light“ mögen. In dem von Thatgamecompany entwickelten Indie-Abenteuerspiel begeben sich Spieler allein oder im Multiplayer-Modus in ein magisches Königreich, um dort himmlischen Wesen zu helfen, ihren Weg zurück in den Himmel zu finden. Besonders Gefallen hat Apple die fantasievoll gestalteten Landschaften und die generell hübsche Grafik.  Das Game gibt ist im Juli 2019 für iPhone und iPad vorgestellt worden. Seit April 2020 gibt es „Sky: Children of the Light“ auch für Android. Eine Switch-Version des Spiels ist ebenfalls für dieses Jahr geplant.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Seit Dezember 2019 gibt es „Song of Bloom“ für das iPhone und iPad. Entwickelt hat das Spiel der deutsche Entwickler Philipp Stollenmayer. Es erzählt eine nichtlineare Geschichte, die in immer wieder wechselnden Kunststilen erzählt wird. Wirklich erklären lässt sich die Story hinter dem Game nicht, vielmehr stoßen Spieler immer wieder auf verschiedene Kunstobjekt und müssen herausfinden, wies sie sie im Spiel integrieren.

Ein Spiel voller Puzzle, das die Geschichte des Erwachsenwerdens erzählt. Mit Karten muss der Spieler in diesem von The Game Band und Publisher Snowman entwickelten Abenteuerspiel Häuser und Pfade erbauen, um bildhafte Erinnerungen aus dem Leben zu erwecken und zu verarbeiten. Unterstützt von einem originellen Soundtrack ist ein Game entstanden, das die Fantasie anregt. Es lässt sich auf dem iPhone, iPad und Apple TV spielen, steht aber auch über Apple Arcade zur Verfügung.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Lesen Sie auch: Diese Apps zeichne(te)n auf, welche Texte Sie kopieren!

Die prämierten Funktions-Anwendungen

Nicht nur Spiele, auch praktische Anwendungen hat Apple ausgezeichnet. Den Design Award haben nicht nur eine Fotobearbeitungs-App und zwei Anwendungen zur Musik-Komposition erhalten, auch eine App für das technische Zeichnen hat Apple ausgezeichnet.

Der Download des von Bergen Co. herausgebrachten Foto- und Video-Editors „Darkroom“ ist kostenfrei, für die vollständige Nutzung benötigen Apple-Nutzer allerdings eine Darkroom+-Mitgliedschaft. Ausgezeichnet wurde die App vor allem wegen ihrer klaren und leicht zu bedienenden Oberfläche sowie der guten Performance mit intuitiven Bedienelementen. Die App erlaubt unter anderem die RAW-Bearbeitung, bietet verschiedene Farb-Tools, einen integrierten Videoeditor und ermöglicht es Nutzer, eigene Filter zu erstellen.

Mit der App „Shapr 3D“ können Nutzer hingegen architektonische und technische Zeichnungen, beispielsweise von Modellen erstellen. Dabei ist die Anwendung vollumfänglich mit dem Apple Pencil kompatibel, was eine noch einfachere Nutzung erlaubt. Die App ist daher exklusiv für iPad-Besitzer gedacht. Sie greift unter anderem auf das ARKit und Drag & Drop zurück und soll im Laufe des Jahres auch den LiDAR-Scanner von Apple verwenden können, um automatisch einen genauen 2D-Grundriss und ein 3D-Modell eines Raumes zu generieren.

„Looom“ ist eine der zwei von Apple ausgezeichneten Apps, mit denen sich Musik komponieren lässt. Dabei bietet die Anwendung ein besonders kreatives Interface zum Abspielen handgezeichneter Stop-Motion-Animationen im Loop, die die App für Anfänger und professonelle Anwender gleichermaßen interessant macht. Besonders gefallen hat Apple die intuitive Benutzeroberfläche, die durch neuartige benutzerdefinierte Steuerelemente ergänzt wird. „Looom“ wurde für iPadOS entwickelt und nutzt Apple Technologien wie Apple Pencil und Dark Mode in vollem Umfang.

Eher für klassische Komponisten ist hingegen „StaffPad“ gedacht. Die App erlaubt es, handgeschriebene Musiknotationen in digitale Partituren umzuwandeln. Die App wurde für Komponisten entwickelt, die eine einfache Lösung für das digitale Schreiben und Komponieren von Musik suchen. Sie nutzt Apple-Technologien wie Apple Pencil, Drag & Drop und Core ML lässt sich dank der Pencil-Werkzeuge leicht bedienen.

Themen