Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Großes Update

Google Mail führt E-Mails mit Selbstzerstörung ein

Google Mail auf Laptop
Ein neu konzipiertes Gmail soll das Arbeiten von unterwegs oder zuhause erleichternFoto: Getty Images

Alles neu beim Mailprogramm von Google: Nicht nur einen frischen Anstrich haben die US-Amerikaner der Software verpasst, sondern auch spannende Funktionen.

Mehr Schutz gegen Hackerangriffe, aber auch mehr künstliche Intelligenz – Google verpasst seiner Gmail-Plattform nach rund 5 Jahren ein neues Aussehen. Damit einher gehen auch neue Funktionen. TECHBOOK stellt die wichtigsten Neuheiten vor.

1. E-Mails mit Selbstzerstörungsmodus

Besonderen Fokus legt Google auf das Thema Sicherheit. So gibt es einen neuen „Vertraulich“-Modus. Hier können Sie Mails mit einem Verfallsdatum versehen oder sie nachträglich zurückziehen. Der Empfänger erhält dann statt der E-Mail einen Link, über den er die Nachricht abrufen kann. Damit wird auch ein Kopieren, Weiterleiten oder Drucken verhindert. Außerdem können Sie eine Authentifizierung per SMS einrichten.

2. Intelligenter Posteingang

Google nutzt seine künstliche Intelligenz noch stärker im künftigen Mailverkehr. So erkennt der Algorithmus relevante Nachrichten automatisch und erinnert Sie an die Bearbeitung, falls Sie es mal vergessen sollten. Außerdem schlägt Google Ihnen „Intelligente Antworten“ vor, um Zeit zu sparen.

3. Schneller Zugriff auf Anhänge

Nutzer können jetzt im Posteingang entscheiden, ob eine Mail archiviert, gelöscht oder auf einen anderen Zeitpunkt verschoben werden soll. Zusätzlich erkennt Gmail wichtige Anhänge und blendet sie mit einem Icon direkt im Posteingang ein.

So bekommen Sie das neue Google Mail

Das neue Gmail wird in den kommenden Wochen nach und nach ausgerollt. Wer die Funktionen jetzt schon testen möchte, geht in seinem Posteingang auf das Zahnrad und wählt dort den ersten Punkt „Das neue Gmail testen“ aus. Ein Rückzug zur alten Oberfläche bleibt möglich, falls Ihnen das neue Design nicht gefallen sollte.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für