Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Phishing-Mail im Umlauf

Vorsicht vor dieser Paypal-Abzocke

Kriminelle im Internet denken sich regelmäßig neue Tricks aus. Momentan haben sie Paypal-Kunden im Visier – und verschicken täuschend echte Nachrichten.

Betrüger haben es derzeit auf die Bankdaten von Paypal-Kunden abgesehen. Sie verschicken Phishing-Mails, die auf den ersten Blick täuschend echt aussehen, und fordern darin eine Kontobestätigung, warnt die die Polizei Niedersachsen.

Link in der Mail gar nicht erst anklicken

In der E-Mail geht es um eine angebliche Verbesserung des Sicherheitssystems, die eine Aktualisierung der hinterlegten Bankdaten erforderlich mache – tatsächlich ist das aber von den Betrügern frei erfunden.

Empfänger sollten den Link in der Mail gar nicht erst anklicken, sondern die Nachricht direkt löschen. Screenshots von der Abzock-Mail und der gefälschten Paypal-Seite hat die Polizei Niedersachen auf ihrer Internetseite bereitgestellt.

google-verstecken

Wer dagegen schon auf die Masche hereingefallen ist und Bankdaten preisgegeben hat, sollte neben seiner Bank sofort den Paypal-Kundendienst kontaktieren, rät die Polizei – etwa über die kostenlose Hotline 0800/72 34 500. Zudem gelte es, Anzeige auf der örtlichen Polizeidienststelle zu erstatten.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für