Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von Helm bis Gepäckträger

Die 5 besten Technik-Gadgets fürs Fahrrad

Beine einer Frau, die auf dem Fahrrad sitzt
Die besten Gadgets fürs FahrradFoto: Getty Image

Ob kleine Computer, mit denen man die gefahrene Strecke messen kann, Fahrradhelme mit Leuchte oder der besondere Gepäckträger – TECHBOOK stellt die besten (Technik-)Gadgets fürs Fahrrad vor.

In Zeiten des Klimawandels verkaufen sich E-Bikes in Deutschland immer besser. Laut Zweirad-Industrie-Verband wurden allein 2018 bereits 980.000 E-Bikes abgesetzt. Doch der gute alte Drahtesel ist immer noch deutlich beliebter: In Deutschland sind laut Verband derzeit insgesamt 75,5 Millionen Räder auf den Straßen unterwegs. Und mit dem Kauf eines Rads allein ist es ja auch nicht getan: 298 Millionen Euro Umsatz generiert die Industrie jährlich durch die Produktion von Fahrradteilen und Zubehör. TECHBOOK stellt daher die fünf besten Gadgets fürs Fahrrad vor.

1. Lumos Matrix Urban – der leuchtende Fahrradhelm

Fahrradhelm mit LED-Leuchte
Der Lumos Matrix urban ist ein Fahrradhelm mit LED-Leuchte
Foto: Apple

Die Deutschen tragen ungern einen Fahrradhelm. In einer YouGov-Umfrage erklärten 44 Prozent, ein Helm sei „unbequem zu tragen“, 37 Prozent gaben an: „Ich fühle mich auch ohne Helm sicher“. Ein Trugschluss. Gerade in Zeiten zunehmender Verkehrsdichte. Umso wichtiger ist ein intelligenter Fahhradhelm wie der neue Lumos Matrix Urban. Der Helm besitzt auf der Rückseite ein Feld aus LED-Leuchten. Diese funktionieren wie eine Art Display. Über zwei mitgelieferte Buttons lassen sich so zum Beispiel ein „Blinker“ oder andere Muster einschalten, die eine gute Sichtbarkeit des Radlers gewährleisten. Der wetterfeste Helm zeigt über einen Pfeil an, wohin der Radfahrer abbiegen möchte. Es gibt auch eine eigene App zum Helm, die sogar Apple-Watch-kompatibel ist. Der Akku hält je nach Nutzung mindestens vier, aber maximal zehn Stunden. Zwei Polstersets sorgen für Tragekomfort. Sogar an eine hintere Helmöffnung für Pferdeschwänze hat Lumos gedacht.


auch für Skater und Scooter-Piloten geeignet; in zwei Farben verfügbar (schwarz und weiß); eigene App zur Konfiguration
hoher Preis im Vergleich zu Standard-Schutzhelmen; volle Aufladung des Helms dauert 5 Stunden

2. SmartHalo – Touch-Display für Lenkrad

SmartHalo Fahrrad-Toucpad
Das TouchPad für Fahrrad
Foto: SmartHalo

Nicht nur Smartphones besitzen Touch-Displays, sondern auch Fahrräder – vorausgesetzt, SmartHalo ist am Lenker montiert. Das schlaue Gadget rüstet jedes Rad mit einem Lenkstangen-Durchmesser von 22,2 bis 31,8 Millimeter mit intelligenter Technologie auf, bietet Navigations-Optionen, Alarm, Licht, Fitnesstracker und Benachrichtigungsassistent mittels akustischer und visueller Signale. Das Smartphone ist per Bluetooth gekoppelt. Der 2000-mAh-Akku hält drei Wochen, basierend auf einem täglichen Einsatz von einer Stunde. Aber gut zu wissen: Der Anbieter hat schon SmartHalo 2 in Planung, finanziert über Kickstarter. Kurz vor Weihnachten ist der Release geplant – dann mit hellerem Licht, verbessertem Navi, etwas weniger Gewicht, Extra-Halterung zum schnelleren An- und Abmontieren und weniger Gewicht bei gleichem Preis im Vergleich zur 1. Generation.


geringes Gewicht (nur 195 Gramm); einfach zu montieren; schnell mit dem Smartphone gekoppelt
bisher nur SmartHalo 1 verfügbar und SmartHalo 2 bietet ab Dezember deutlich mehr Funktionsumfang

Auch interessant: Neuer Lenker schützt Ihr Fahrrad vor Diebstahl

3. Flexispot Under-Table – der mobile Fahrradschreibtisch

Schreibtischstuhl in Fahrradform
Fahrradfahren beim Arbeiten am Schreibtisch
Foto: FlexiSpot

Wer Workaholic ist und trotzdem aufs Fahrradfahren nicht verzichten möchte, sollte sich Flexispot ansehen. Damit entfällt der aktuelle Arbeitsmodus nach dem Motto: „Erst den ganzen Tag am Schreibtisch – danach noch ab ins Fitnessstudio!“ Es geht auch parallel – mit diesem Fahrradschreibtisch.


Zeitgewinn; empfiehlt sich auch für lernende Studenten oder Bücherratten, die sich beim Lesen statt auf dem Sofa zu sitzen auch noch bewegen wollen; nach dem Strampeln auch als Stand-alone-Stehschreibtisch geeignet
keine frische Luft

Das sind die besten Apps für Autofahrer

4. Grefay Smartphone-Fahrradhalterung – praktische Fahrradhalterung

Handyhalterung fürs Fahrrad
Mit dieser Halterung kann das Smartphone sicher am Fahrrad montiert werden
Foto: Grefay

Wer auf zusätzliche Schaltzentralen am Lenker verzichten will, bekommt online zum kleinen Preis eine große Auswahl an Smartphone-Fahrradhalterungen. Mit gerade mal ca. 15 Euro bietet das Modell von Grefay das derzeit beste Preis-Leistungsverhältnis in diesem Segment. An allen vier Ecken sorgen Stützen für sicheren Halt und sie gleichen auch holprigen Untergrund aus. Der Anbieter legt drei Gummiplatten zur bestmöglichen Federung bei. Das Smartphone wird automatisch verriegelt und kann so während der Fahrt nicht rausfallen. Die Gefahr, dass das Smartphone in der Halterung verkratzt, besteht aufgrund des Nylon-Materials nicht. Neben der einfachen Installation punktet das Zubehör auch mit zwölfmonatiger Geld-zurück-Garantie.

Die besten Handyhalterungen fürs Auto, Fahrrad und Motorrad


auch mit Motorrädern kompatibel; für fast jede Smartphone-Größe nutzbar; Smartphone 360-Grad-drehbar
Smartphone-Nutzung auf längeren Fahrten kann je nach gebuchtem Tarif Datenvolumen schnell leersaugen

5. M-Wave Racky Baseplate – der neuartige Gepäckträger

Gepäckträger am Fahrrad
Der Gepäckträger, der auch Getränkekisten hält
Foto: M-Wave

Wer kennt es nicht? Man würde gern für den Einkauf auf das Auto verzichten und mit dem Rad fahren, aber auf dem Gepäckträger lässt sich kaum etwas transportieren. Hier setzt M-Wave mit der ganz neu veröffentlichten Racky Baseplate an. Diese praktische Transportlösung aus robustem Aluminium ermöglicht sogar den gefahrlosen Transport eines Getränkekastens. Der Standardgepäckträger wird dazu mit einer neuen Basisplatte erweitert. Sie wird mittels Gegenplatten fest am Standardgepäckträger verschraubt. Die Transportgröße wird so auf eine Fläche von 40 x 40 Zentimetern erweitert. Hersteller M-Wave will auch weitere Größen ins Programm aufnehmen.


für den Einsatz in der Stadt geeignet; schnell montiert; preisgünstig und erweiterbar
wer mehr als eine Getränkekiste oder eine große Tüte einkauft, muss die Zusatzeinkäufe nach wie vor an den Lenker hängen (gefährlich) oder fährt zweimal

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für