Bakterien-Schleuder

So reinigen Sie die Tastatur richtig

Sehr schmutzige Tastatur
Wenn die Tastatur so aussieht, sollte sie schleunigst gereinigt werden - oder gleich in den Müll wandern
Foto: Getty Images

Wer einen Laptop oder Desktop-PC hat, benutzt fast täglich eine Tastatur. Doch das Eingabegerät ist ein wahrer Bakterienherd und muss regelmäßig gereinigt werden.

Chips und Kekse, Kaffee, Limonade und Staub sowieso: Tastaturen bekommen eine ganze Menge Schmutz ab. Die Folge ist, dass sich eine ganze Reihe Bakterien dort festsetzen und Deswegen sollten Sie Ihre Tastatur ab und zu gründlich reinigen und entstauben. TECHBOOK hat dafür die richtigen Tipps parat.

Einfache Reinigung

1. Groben Schmutz entfernen

  • Ziehen Sie das Tastaturkabel heraus oder schalten Sie die kabellose Tastatur aus
  • Legen Sie etwas Zeitungspapier aus, um den Schmutz aufzufangen

Foto: TECHBOOK

  • Drehen Sie die Tastatur kopfüber und schütteln Sie so lange, bis der Großteil des Drecks entfernt wurde

Pro-Tipp: mit einer Flasche Druckluftspray lässt sich Schmutz sehr effektiv zwischen den Tasten wegsprühen

2. Tasten reinigen

Am besten eignet sich Isopropyl-Alkohol oder auch einfaches Desinfektionsmittel zum Entfernen von Ablagerungen auf den Tasten

  • Tränken Sie einen Wischlappen mit einer geringen Menge Alkohol und wischen sie die Tastenoberfläche ab. Bei viel genutzten Tasten sollte Sie besonders gründlich sein, da sich hier oft mehrere Schmutzschichten ablagern können
  • Wenn das Abwischen mit dem Lappen den Schmutz nicht komplett entfernt, können Sie auch ein Wattestäbchen oder einen Zahnstocher verwenden, um Ablagerungen abzukratzen
  • Wischen Sie die Tastatur mit einem fusselfreien Lappen trocken ab, bevor Sie sie wieder anschließen

https://www.techbook.de/news/von-monitor-bis-innenraum-so-wird-der-pc-wieder-sauber 

Komplette Reinigung

Viele Tastaturen sind so gebaut, dass die Tasten einzeln entfernt werden können. Das funktioniert sowohl bei Desktop- als auch bei Laptop-Tastaturen. Manche Geräte, vor allem mechanische Tastaturen, werden sogar mit einem Werkzeug ausgeliefert, mit dem die Tasten einfach nach oben abgezogen werden können. Bei anderen Modellen müssen Sie vorsichtig mit einem Buttermesser unter die Kante einer Taste gehen und nach oben drücken. Wenn Sie sich unsicher sind, ob das Entfernen von einzelnen Tasten bei Ihrer Tastatur möglich ist, wenden Sie sich vorsichtshalber an den Hersteller.


Foto: TECHBOOK

  • Nehmen Sie alle Tasten ab und wischen diese mit Alkohol ab. Machen Sie am besten vorher ein Bild der Tastatur mit dem Smartphone, damit Sie nachher wissen, wo welche Taste hingehört. Alternativ können Sie die Tasten auch unter laufendem Wasser abspülen
  • Zum Trocknen benutzen Sie ein Geschirrhandtuch. Um sicherzugehen, dass kein Wasser mehr an den Tasten ist, lassen Sie sie für ein paar Stunden auf dem Geschirrtuch trocknen.
  • Ohne die Tasten auf der Tastatur können die Zwischenräume und das Tastenbett optimal gereinigt werden. Entfernen Sie Dreck und Staub mit Druckluftspray oder mit einem Staubsauger auf der niedrigsten Stufe. Achten Sie darauf, dass keine losen Teile vorhanden sind, die von dem Staubsauger eingesaugt werden könnten
  • Wischen Sie die Zwischenräume mit einem in Alkohol getunkten Lappen ab
  • Gehen Sie sicher, dass alle Tasten trocken sind und drücken Sie sie behutsam in ihren ursprünglichen Platz zurück. Die Tasten sollten mit einem leisen Klick wieder in die Halterung schnappen
  • Wischen Sie die Tastatur noch ein letztes mal trocken ab und schalten oder stecken Sie sie wieder ein

MacBook Pro-Tastatur reinigen

Die Tastaturen der neueren MacBook-Pro-Modelle benutzen den sehr komplizierten Butterfly-Mechanismus, um eine besonders geringe Bauhöhe zu erreichen. Damit können die Laptops flacher gebaut werden als mit herkömmlichen Tastaturen. Durch den geringen Abstand zwischen Tasten und Tastaturbett können jedoch schon kleine Mengen Staub in der Tastatur dazu führen, dass Tasten nur noch schwer oder gar nicht mehr gedrückt werden können. Apple hatte anfangs den Nutzern dazu geraten, den Staub mit Druckluftspray zu entfernen, was in einigen Fällen auch funktionieren kann. Allerdings hat der Hersteller mittlerweile einen Konstruktionsfehler zugegeben und ein Reparaturprogramm gestartet. Ob ihr MacBook unter dieses Programm fällt, erfahren Sie hier.

Themen