Testlauf weltweit

Instagram schafft Like-Anzeige nun auch in Deutschland ab!

Instagram auf dem Handy
Instagram gehört zu den beliebtesten Social-Media-Apps
Foto: Getty Images

Keine sichtbaren Likes mehr unter den Instagram-Fotos anderer Nutzer - das testet Instagram jetzt weltweit. In unserer Redaktion gibt es unterschiedliche Meinungen zu dem Thema und auch Influencerin Leoo Balys meldet sich zu Wort.

Update vom 14. November

Wie Instagram nun über die PR-Agentur Segmenta mitteilen lässt, wird der Testlauf nun weltweit ausgeweitet. Auch hierzulande wird die Like-Anzeige bei ausgewählten Nutzern nun also verschwinden. Diese können dann nur noch selbst sehen, wie viele Likes sie haben. Tara Hopkins, Head of Public Policy, EMEA bei Instagram sagt dazu unter anderem: „ Auch wenn das Feedback aus den ersten Tests in Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien und Neuseeland bereits positiv war, bedeutet dies eine grundlegende Änderung für Instagram. Daher ist es uns sehr wichtig, noch mehr Feedback von unserer globalen Community einzusammeln.“

Update Ende

Was damals noch nicht von allen ernst genommen wurde, wird jetzt immer wahrscheinlicher. Denn heute weitet das Unternehmen den Test auf  den Heimatmarkt, die USA, aus. Auch hier sind nicht alle Nutzer betroffen. Laut Instagram-Chef Adam Mosseri „werden Entscheidungen getroffen, die vielleicht dem Unternehmen schaden, wenn es dem Wohlbefinden der Menschen hilft“. Das verriet der dem Magazin „Wired“.

Das soziale Netzwerk Instagram testete bereits in der Vergangenheit eine Abschaffung der „Gefällt mir“Angaben. Neben Kanada, Japan, Australien und Neuseeland wurden diese Versuche auch in zwei europäischen Ländern durchgeführt. Dabei war es den Nutzern zwar möglich, die Anzahl der eigenen Likes zu sehen, jedoch nicht die der anderen User. Der Grund dafür soll sein, dass Instagram den sozialen Druck von den Nutzern nehmen möchte.

Die Meinungen zu dem Thema gehen auch hierzulande weit auseinander und viele haben die Sorge, dass Instagram nicht mehr die gleiche App wie vorher ist. Andere sagen, dass es bei Instagram schon lange nicht mehr nicht mehr um das Eigentliche geht – die Bilder.

Instagram kopiert TikTok mit neuer Funktion „Reels“

Das halten verschiedene Nutzer von der Like-Abschaffung

Auch bei uns in der Redaktion gab es unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Unsere Ex-Praktikantinnen Sarah, sowie die Influencerin Leoo Balys, die über eine Million Follower auf Instagram hat, haben eine klare Meinung zu dem Thema.

Sarah (16), Ehemalige Schülerpraktikantin

sar.ieee

Sarahs Instagram-Account

Unsere ehemalige Praktikantin Sarah hat sich zu dem Thema eher positiv geäußert und findet, dass es bei dem Thema auf den Nutzer selbst ankommt:

„Bei Influencern sind die Likes elementar und eine gute Möglichkeit, Kooperationspartner von sich zu überzeugen. Für den alltäglichen User, welcher seine privaten Fotos mit Freunden teilt, sind die Likes weniger wichtig. An sich ist die neue Funktion sehr gut, weil sich die Nutzer dann vielleicht wieder mehr auf die Bilder konzentrieren und diese nicht nur danach auswählen, wie viele Likes am Ende bekommen könnten. Außerdem gehen die „Gefällt mir“-Angaben nicht verloren und man weiß selbst immer noch, wie viele User geliked haben.“

ANZEIGE

Für das perfekte Selfie: BlitzWolf Selfie Ring Licht


✔️ 6 einstellbare Helligkeitsstufen
✔️ 4K HD Weitwinkelobjektiv + 15X Makroobjektiv
✔️ 180° Drehwinkel

Andreas (33), Redaktionsleiter

Insta Screeni Bobby

Instagram-Account von Andreas

TECHBOOK-Redaktionsleiter Andreas möchte im Gegensatz zu Sarah überhaupt nicht auf „Gefällt mir“-Angaben verzichten:

„Likes gehören einfach zu Instagram dazu. Auf ihnen baute Instagram seinen Erfolg auf und kann jetzt eigentlich nicht mehr zurück. Da Nutzer ihre Like-Angaben weiterhin sehen können, nimmt die Idee auch nicht wirklich Druck vom Kessel. Natürlich kann es frustrierend sein, wenn Likes ausbleiben, aber dieses Problem bleibt weiterhin bestehen. Konsequenterweise müsste Instagram dann ja auch die Followerzahlen verbergen. Diese werden schließlich viel mehr verglichen und haben einen größeren Impact auf die Beliebtheit.“

Leoo Balys (15), Influencerin

Leoo Balys

Instagram-Account von Leoo Balys
Foto: Screenshot Instagram

Die erfolgreiche Influencerin Leoo Balys aus Berlin möchte ebenfalls nicht auf Likes verzichten. Sie betrachtet das ganze aus einer professionelleren Sicht:

„Ich persönlich finde es nicht gut, wenn die Likes nicht mehr sichtbar sind und das hat mehrere Gründe. Meine Fans macht es stolz, unter ihren Beiträgen ein Like von mir zu bekommen, der dann auch für alle sichtbar ist. Sie sehen es als Anerkennung für die Arbeit, die sie sich zum Beispiel mit dem Bearbeiten meiner Bilder machen. Das mag für viele unverständlich sein, aber gerade junge Teenager freuen sich riesig über die Wertschätzung durch einen Like. Das geht mir mit meinen Idolen genau so. Ich sehe das wie eine Art Applaus für erbrachte Leistung.“

ANZEIGE

Instagram immer dabei mit KNOK Case Handykette


✔️ Flexible, stabile Hülle
✔️ Länge individuell verstellbar
✔️ Zum Umhängen

Zudem findet sie, das man durch Likes auch gut Fake-Accounts erkennen kann, denn es gibt viele ,die sich Instagram-Follower kaufen aber für ihre Bilder dann natürlich nur wenige Likes bekommen:

„Durch das Verhältnis von Followern zu Likes kann man sehr gut Schummel-Accounts entlarven. Gerade bei Instagram sind viele Betrüger unterwegs, die vorgeben viele Follower zu haben, um damit Geld zu verdienen. Zusammenfassend bin ich also komplett dagegen, die Sichtbarkeit einzuschränken. Nicht weil ich unbedingt zeigen muss, wie viele Likes ich habe,  aber da das sicherlich eine Art von Anerkennung ist.“