Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anleitung für iOS und Android

Wie wird man bei WhatsApp Beta-Tester?

WhatsApp Passwort: Smartphone mit WhatsApp-Logo liegt auf Laptop
Der Messenger-Dienst WhatsApp ist weltweit verbreitetFoto: Getty Images

Als WhatsApp-Beta-Tester erhält man vor allen anderen Zugriff auf neue WhatsApp-Funktionen. TECHBOOK erklärt, wie man das Beta-Programm für Android und iOS nutzen kann.

WhatsApp spendiert dem beliebten Messenger regelmässig neue Funktionen. Häufig kündigen sich diese neuen Funktionen schon ein paar Wochen vorher an, denn sie tauchen in der Beta-Version der App auf – also in der öffentlichen Test-Version des Messengers. In diesem Beta-Programm testet WhatsApp neue Funktionen an einer kleinen Anzahl von Nutzern, um sicherzugehen, dass beim Release für alle WhatsApp-Nutzer möglichst wenig Fehler im Update sind. Beta-Nutzer melden sich also freiwillig als Versuchskaninchen für neue WhatsApp-Funktionen und haben sie dadurch vor allen anderen.

Doch wie wird man eigentlich Beta-Tester für WhatsApp? Tester der neuen Funktionen kann jeder werden – solange man den Messenger auf einem Android-Smartphone oder iPhone verwendet. Eine gesonderte Bewerbung ist zumindest für Android nicht notwendig, es müssen allerdings Testkapazitäten verfügbar sein. TECHBOOK erklärt, was man im Einzelnen tun muss.

WhatsApp-Beta für Android

Haben Sie ein Android-Smartphone, genügt ein Besuch auf der Anmelde-Seite des Google Play Stores. Klicken Sie hier auf den Button „Tester werden“ um zu erfahren, ob aktuell noch Testkapazitäten zur Verfügung stehen. Ist das der Fall, können sich Interessenten mit einem Klick für das Beta-Programm von WhatsApp registrieren. Anderenfalls sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeischauen.

WhatsApp Beta
Mit einem Klick auf „Tester werden“ erfahren Nutzer, ob im Beta-Programm von WhatsApp noch ein Platz frei istFoto: TECHBOOK

Sofern Sie noch einen Platz als Beta-Tester von WhatsApp ergattern konnten, melden Sie sich mit Ihrem Google-Account an. Der Download der Beta-App beginnt automatisch. Nun bekommen Sie nach kurzer Zeit die Beta-Updates ganz normal über den Google Play Store auf das Handy gespielt.

Wichtig: Besuchen Nutzer die Seite im Play Store, sollten sie im Browser mit demselben Google-Konto angemeldet sein, das sie auch auf dem Smartphone verwenden.

Beta-Test auf dem iPhone

Möchten sich Besitzer eines iPhones für das Beta-Programm von WhatsApp anmelden, geht hier der Weg über die App „TestFlight“. Auf einer speziellen Webseite erfahren Interessenten, ob noch freie Kapazitäten verfügbar sind und können sich für das Testprogramm bewerben. Werden sie angenommen, erhalten Nutzer eine E-Mail-Einladung mit einem speziellen Code von den Entwicklern, mit dem sie die Beta-App von WhatsApp installieren können.

Beta-Nutzer haben auch Nachteile

Einen Haken hat die Teilnahme am Beta-Programm allerdings: Da man sich eine Test-Version auf das Smartphone holt, muss man in Kauf nehmen, dass die App instabiler sein kann als die reguläre Version. Das bedeutet, dass es zu gelegentlichen Abstürzen kommen kann und auch Fehler auftreten können, die man von der normalen App nicht gewohnt ist. Von daher sollte man abwägen, ob einem der frühe Zugriff auf neue Funktionen dieser Nachteil wert ist.