Alltagsfrage

Haben WhatsApp-Sprachnachrichten eigentlich ein Zeitlimit?

WhatsApp Sprachnachrichten
Sprachnachrichten ersetzen bei vielen Nutzern das Tippen
Foto: TECHBOOK

Die einen hassen sie, die anderen lieben sie: Sprachnachrichten auf WhatsApp. TECHBOOK hat sich gefragt, wie lange eine Sprachnachricht eigentlich maximal sein kann und ist auf Spurensuche gegangen.

Offizielle Aussage von WhatsApp richtig?

In den WhatsApp-FAQs findet sich auf den ersten Blick keine Aussage zu der maximalen Länge von Sprachnachrichten. Hinter den Voice-Messages steht ein WhatsApp-Büro im Kalifornischen Mountain View. Die Sprachnachrichten-Funktion wurde dort von einem Team aus 45 Mitarbeitern entwickelt und schließlich im August 2013 auf den Markt gebracht. Bereits bei der Veröffentlichung äußerte sich WhatsApp zur Länge von Sprachnachrichten. Demnach gab es „in der neuen Version kein Längen-Limit“. Doch gibt es das wirklich nicht? Schließlich ist doch nichts unendlich außer dem Universum. Wir sind skeptisch und machen uns eigene Gedanken.

Sprachnachrichten bei WhatsApp brechen nicht mehr ab

Mehrere Möglichkeiten der Begrenzung

Es dürfte klar sein, dass Sprachnachrichten nicht unendlich lang gehen können. Es kommen zwei Variablen in Frage, die Sprachnachrichten letztendlich begrenzen könnten. Dafür muss man sich zunächst deutlich machen, dass Sprachnachrichten am Ende auch nur Daten sind. Für eine Minute Länge fallen circa 0,2 Megabyte (MB) an. Daraus ergibt sich als erste logische Grenze natürlich der Speicher des eigenen Smartphones. Dabei handelt es sich jedoch nur um ein theoretisches Limit, denn ein iPhone mit 64 Gigabyte Speicher bietet genug Platz für rund 5000 Stunden an Sprachnachrichten – das sind 208 Tage. Das bestätigt auch eine Sprecherin von WhatsApp auf Anfrage von TECHBOOK: „Eine Sprachnachricht muss mindestens eine Sekunde lang sein, aber WhatsApp legt nicht fest, wie lange sie dauern kann. Beschränkungen der Länge können jedoch durch Hardware- bzw. Nutzerbeschränkungen auftreten (z. B. Speicherplatz, mobiles Datenvolumen usw.).“

ANZEIGE

PopSockets


✔️Geeignet für alle Smartphones
✔️In verschiedenen Farben erhältlich
✔️Moderner, wiederverwendbarer Kleber

Eine weitere Möglichkeit der Begrenzung liegt im Upload-Limit auf WhatsApp. Der Messenger erlaubt nur das Versenden von bestimmten Datenmengen. Bei Dokumenten sind das auf dem iPhone 128 MB und auf Android 100 MB, Videodateien dürfen maximal 64 MB groß sein. Es liegt also Nahe, dass auch bei Voice-Nachrichten irgendeine Art von Datenbegrenzung von WhatsApp verpasst bekommen. Auch diese würde bei 100 MB aber erst nach über acht Stunden einsetzen. Das erreichen wohl nicht einmal die größten Quasselstrippen in nur einer Nachricht.

Themen