Für Messenger-Liebhaber

Was ist WhatsApp SIM?

Mit der WhatsApp SIM kann man jederzeit kostenlos über WhatsApp chatten - auch im EU-Ausland
Foto: Getty Images

WhatsApp erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Deswegen wird jetzt sogar eine Prepaid-SIM-Karte extra für den Messenger-Dienst angeboten. Wir zeigen Ihnen, was mit der Karte möglich ist und welche Optionen es gibt.

WhatsApp ist der meistbenutzte Messenger auf dem Markt. Grund genug für die Telefónica Germany, eine SIM-Karte eigens für diesen Dienst anzubieten: Die WhatsApp SIM.

Warum eine eigene SIM-Karte für WhatsApp?

Vor allem günstige Handyverträge enthalten oft Klauseln wie „VPN, VoIP, Instant Messaging sind ausgeschlossen“ oder „Kein VoIP, Peer to Peer und Instant Messaging“. Damit soll die Nutzung von Chat-Diensten wie WhatsApp und Skype, die auch zur Telefonie genutzt werden können, unterbunden werden. Die Formulierungen haben zwar in der Praxis keine Auswirkung auf den Nutzer, da gar nicht geprüft werden kann, welcher Dienst tatsächlich über das Mobilfunknetz genutzt wird, aber wer auf der sicheren Seite sein will, hat mit der WhatsApp SIM eine echte Option.

internet-speed

Die WhatsApp SIM-Karte ist komplett um den Messenger-Dienst herum konstruiert und garantiert in allen Tarifoptionen die kostenlose Nutzung von WhatsApp. Es handelt sich um eine Prepaid-Karte, d.h. es gibt keine Vertragslaufzeit und die Tarifoptionen können monatlich gekündigt werden. Die Anschaffungskosten für die Karte belaufen sich auf 10 Euro, dafür bekommt man jedoch ein Startguthaben von 15 Euro, das auch gleich zum Telefonieren, für SMS, Internet oder die entgeltlichen Tarifoptionen benutzt werden kann.

Die Tarife bei WhatsApp SIM

Die SIM-Karte wird mit drei Tarifoptionen angeboten: Basis, WhatsAll 400 und WhatsAll 1500.

Auch interessant: So installieren Sie WhatsApp auf dem iPad und Android-Tablets

Der Basistarif ist komplett kostenlos und enthält keine Freiminuten oder SMS. Pro Anrufminute oder SMS werden also 9 Cent fällig. Die Datennutzung ist jedoch kostenfrei, d.h. dass WhatsApp jederzeit benutzt werden kann. Da auch im Basistarif EU-Roaming inklusive ist, funktioniert das sogar im Ausland. Die Internetgeschwindigkeit ist jedoch auf 32 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) im Download und Upload begrenzt, weshalb nur Textnachrichten verschickt werden können. Für Bilder, Anrufe o.ä. reicht die Geschwindigkeit nicht aus.

Mit dem WhatsAll 400 Tarif stehen 400 Einheiten zur Verfügung, die flexibel auf Anrufminuten, Internet und SMS verteilt werden können. Eine Einheit entspricht dabei einem Megabyte (MB) Daten, einer SMS oder einer Anrufminute. Die Nutzung von WhatsApp belastet zwar das Einheiten-Kontingent, aber Textnachrichten können mit dem Messenger auch nach Aufbrauchen der Einheiten weiter verschickt werden. Wie beim Basistarif ist EU-Roaming auch bei WhatsAll 400 inbegriffen. Ins Internet geht’s mit bis zu 21,6 MBit/s LTE-Geschwindigkeit, nachdem alle Einheiten aufgebraucht wurden, wird die Geschwindigkeit jedoch auf 56 KBit/s gedrosselt. Der Tarif schlägt mit 5 Euro pro vier Wochen zu Buche.

Ein Beispiel für die Inklusiv-Einheiten der WhatsApp SIM
Foto: WhatsApp SIM

Der größte Tarif ist der WhatsAll 1500, der Nutzern 1500 Einheiten zur flexiblen Nutzung gibt. Auch in diesem Tarif belastest das Verschicken von Fotos und Videos und das Telefonieren mit WhatsApp das Einheiten-Konto. Textnachrichten können jedoch, auch nachdem die Einheiten vollständig aufgebraucht wurden, weiterhin verschickt werden. Solange Einheiten vorhanden sind, geht es mit bis zu 21,6 Mbit/s LTE-Geschwindigkeit ins Internet, danach wird jedoch auf 56 KBit/s gebremst. Der Tarif kostet 10 Euro für vier Wochen.