Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Sky Ultimate TV

Einstieg bei Sky Q wird deutlich teurer

Mann mit Katze und Fernbedienung vor TV
Sky führt neues Einstiegspaket „Ultimate TV“ einFoto: Getty Images

Nach knapp eineinhalb Jahren stellt Pay-TV-Anbieter Sky seine Pakete erneut um. Das Einstiegspaket gibt es bald nur noch mit Netflix, diverse Zusatzpakete sind weiterhin zubuchbar. Warum die Umstellung nicht jeden Nutzer freuen wird und wer am Ende draufzahlt, verrät TECHBOOK.

Als Sky zum 1. Juli 2020 seine neue Paketstruktur eingeführt hat, konnten viele Kunden profitieren. Der Pay-TV-Anbieter machte Schluss mit individuell verhandelten Preisen und hohen Mehrkosten bei Vertragsverlängerungen. Nun hat Sky mit „Ultimate TV“ erneut eine Änderung angekündigt und die bringt sowohl Vor- als auch Nachteile.

Das neue Ultimate-TV-Paket löst ab dem 9. November das bisherige Entertainment-Paket als Einstiegsangebot für Sky Q ab. Es kostet 20 Euro im Monat und bringt bereits ein Netflix-Abo mit. Somit ersetzt es gleichzeitig Entertainment Plus. Allerdings finden sich im Detail einige wichtige Hinweise, die Kunden beachten sollten.

Neues Paket Sky Ultimate TV löst Entertainment ab

Entertainment Plus kostete im Jahrespaket bislang ebenfalls 20 Euro und enthielt das Netflix-Standard-Abo mit zwei parallelen Streams in HD-Qualität. 25 Euro zahlten Kunden, wenn sie nach dem ersten Vertragsjahr monatlich kündigen wollten – der Aufpreis gilt auch weiterhin für das neue Ultimate TV von Sky. Im neuen Paket ist allerdings nur das Basispaket von Netflix enthalten, das nur einen Stream in SD-Qualität erlaubt. Wer weiterhin das Standard-Abo nutzen möchte, zahlt 5 Euro mehr. Für das Premium-Abo mit vier parallelen Streams und 4K-Auflösung verlangt Sky einen Aufpreis von monatlich 10 Euro.

Zusammengefasst bedeutet das also, dass Sky-Nutzer mit Ultimate TV zum gleichen Preis einen schlechteren Netflix-Zugang erhalten. Diejenigen Kunden, die ihr Netflix-Abo separat von Sky halten möchten – weil sie es sich eventuell mit jemandem teilen – oder die gar kein Netflix schauen möchten, haben dann ein Problem.

Dennoch, im Vergleich zu den Einzelpreisen lässt sich auch mit dem neuen Kombi-Angebot Sky Ultimate TV sparen. Die Ersparnis fällt unterm Strich allerdings geringer aus und beträgt jeweils 49 Cent gegenüber der Kombination aus Sky-Entertainment- und Netflix-Einzelbuchung, wie die Einzelrechnung für das erste Vertragsjahr zeigt.

 Bisher: Sky Entertainment PlusNeu: Sky Ultimate TVSky Ultimate TV + Netflix in HDSky Ultimate TV + Netflix in 4K
InhaltSerien-Paket + Netflix Standard (2 Streams, HD)Serien-Paket + Netflix Basis (1 Stream, SD)Serien-Paket + Netflix Standard (2 Streams, HD)Serien-Paket + Netflix Premium (4 Streams, 4K)
Preis pro Monat20 Euro20 Euro25 Euro30 Euro
Preis bei Einzelbuchung12,50 Euro + 12,99 Euro = 25,49 Euro12,50 Euro + 7,99 Euro = 20,49 Euro12,50 + 12,99 Euro = 25,49 Euro12,50 Euro + 17,99 Euro = 30,49 Euro

Lese Sie auch: Sky Glass – Pay-TV-Sender stellt eigenen Fernseher vor

Sport- und Bundesliga-Paket kommen ohne Netflix aus

Das alte Entertainment-Paket bietet Sky allerdings nur noch für eine Übergangsphase an. In zwei Fällen lässt sich Sky später auch weiterhin ohne Netflix-Abo buchen. Nämlich dann, wenn sich Kunden für das Sport- oder Bundesliga-Paket entscheiden. In Kombination mit Sky Sport zahlen sie 20 Euro im Monat, die Bundesliga gibt es für 27 Euro im Monat zum Serien-Paket. Wer Sport und Bundesliga kombiniert, zahlt 32,50 Euro im Monat.

In allen Fällen müssen Kunden tiefer in die Tasche greifen, denn bislang lagen die Monatskosten für das Entertainment-Abo mit Sport-Paket bei 17,50 Euro, mit Bundesliga bei 25 Euro und in Kombination aus allen drei Paketen bei 30 Euro im Monat.

Keine preislichen oder inhaltlichen Änderungen gibt es bei den Zusatzpaketen. Sky Ultimate TV lässt sich ebenfalls um Sky Cinema erweitern – für 10 Euro monatlich. Auch Sky Kids und Sky Go Plus für monatlich je 5 Euro sowie das Multiscreen-Paket für monatlich 10 Euro gibt es weiterhin.

Auf Wunsch mit mehr Flexibilität

Ebenfalls ermöglicht es Sky seinen Kunden weiterhin, nach den ersten 12 Monaten monatlich zu kündigen. Diese flexible Option kostete bislang 2,50 Euro pro Paket extra. Alternativ verlängerte sich der Vertrag ohne Aufpreis um ein weiteres Jahr. Auch Sky Ultimate TV bietet diese Flexibilität auf Wunsch – weiterhin gegen Aufpreis. Auf Nachfrage von TECHBOOK verriet uns der Anbieter die Preise, die für das flexible Abo ab dem 13. Monat berechnet werden:

 JahresaboMonatsabo (ab dem 13. Monat)
Bislang: Entertainment Plus20 Euro25 Euro
Neu: Ultimate TV20 Euro25 Euro
Ultimate TV + Cinema30 Euro37,50 Euro
Entertainment + Sport20 Euro25 Euro
Entertainment + Bundesliga27 Euro32 Euro
Entertainment + Bundesliga + Sport32,50 Euro40 Euro

Themen