Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Vergleich

Sky-Abo vs. Sky Ticket – was lohnt sich für wen?

Sky Ticket Sky-Abo
Sky-Abo oder Sky Ticket? Das kommt ganz auf den Nutzer an!Foto: Getty Images

Sportfans, Film- und Serienliebhaber bekommen im frei empfangbaren Fernsehen meist nur eine kleine Auswahl dessen, was an Bewegtbildern übertragen wird. Exklusive Inhalte wie Livesport, Blockbuster direkt nach Kinostart oder Serien im Originalton gibt es nur im Pay-TV. Der größte Anbieter in Deutschland ist Sky. Zum klassischen Pay-TV-Abo bietet Sky die Streaming-Alternative Sky Ticket. Wo liegen die Unterschiede?

Klassisches Pay-TV-Abo meint den Empfang verschlüsselter TV-Sender über Satellit, Kabel oder IPTV. Der Fokus liegt eindeutig auf der Übertragung linearer Programme. Einschalten und zappen lautet hier das Motto.

Das Sky-Abo ist jedoch mehr als lineares Fernsehen. Der Sky-Q-Receiver, den jeder Abonnent nach Vertragsabschluss erhält, kann mit dem Internet verbunden werden. Dadurch erhält der Kunde Zugriff auf Sky on Demand, dem Abrufangebot des Pay-TV-Anbieters.

Die On-Demand-Inhalte stehen Abonnenten auch mobil über die App „Sky Go“ zur Verfügung, über die Sie ebenfalls die linearen TV-Sender von Sky empfangen. Darüber hinaus bietet der Sky-Q-Receiver Zugriff auf eine Vielzahl an Streaming-Apps wie zum Beispiel Netflix oder DAZN.

Der Unterschied zwischen Sky-Abo und Sky Ticket

Im Vergleich zum Sky-Abo ist Sky Ticket ein reines Streaming-Angebot. Damit begibt sich der Pay-TV-Anbieter in einen Markt mit hohem Konkurrenzkampf. Netflix und Amazon Prime Video streiten sich um die Marktführerschaft. Laut den Video on Demand (VoD) Ratings des Beratungsunternehmens Goldmedia beherrscht Amazon ein Drittel des deutschen Marktes für Streaming-Abos, auch englisch Subscription Video on Demand oder kurz SVoD genannt. Netflix kommt auf ein knappes Viertel. Dahinter reihen sich mit einem Marktanteil von jeweils neun Prozent Disney+ und Sky Ticket ein.

TECHBOOK-Umfrage: Laptop, TV, Smartphone oder Tablet – worauf wird am häufigsten gestreamt?

Sie können bei Sky Ticket zum einen zwischen einem Sport-, einem Serien- und einem Kombi-Entertainment-Angebot aus Serien und Filmen auswählen. Alle Inhalte stehen auf Abruf bereit. Sie können also ganz gezielt auswählen, was Sie gerade sehen möchten.

Sky Ticket: flexibel kündigen

Jedes dieser Tickets ist monatlich kündbar – ohne Kündigungsfrist. Das Sport-Angebot gibt es auch als Tagesticket, das nicht gekündigt werden muss. Darüber hinaus können Sie das Sport- und Entertainment-Ticket auch für ein komplettes Jahr beziehen. Das ist zwar in Summe etwas günstiger als der monatliche Bezug, aber Sie sind dann wieder nah am Pay-TV-Abo dran, wenngleich noch ohne den Sky-Q-Receiver. Für den Sky-Ticket-Empfang nutzen Sie die App auf dem Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet. Als Alternative bietet Sky auch einen HDMI-Stick für den Empfang an.

Sky-Abo: größere Programmauswahl

Das klassische Sky-Abo läuft über zwölf Monate und besteht aus einem oder mehreren Programmpaketen. Ganz gleich, für welches Abo-Paket Sie sich entscheiden, es gibt das Sky Entertainment Basispaket mit derzeit 27 Sendern dazu. Wenn Sie die Plus-Variante des Entertainment-Pakets wählen, stehen Ihnen auch sämtliche Inhalte von Netflix zur Verfügung.

Dagegen bietet Sky Ticket eine geringere Programmauswahl. Sky-Abonnenten können zum Beispiel ausgewählte Sendungen in ultrahochauflösenden Bildern (UHD) genießen. Die UHD-Option ist allerdings kostenpflichtig. Wer Sky Ticket bucht, muss sowohl auf UHD als auch auf Netflix verzichten. Aber: Das Ticket-Angebot ist günstiger als der Abschluss eines Abonnements.

Auch interessant: Warum zeigt Sky Werbung, Netflix aber nicht?

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Fazit: Mobilität vs. Familienfreundlichkeit

Eine Alternative zum Pay-TV-Abo ist Sky Ticket zumindest für Familien trotzdem nicht. Der Sky-Q-Receiver stellt bis zu fünf parallele Streams zur Verfügung, d. h. bis zu fünf Personen können gleichzeitig auf Sky-Inhalte zugreifen. Über Sky Ticket sind nur zwei parallele Streams möglich. Die Sportpakete sind davon allerdings ausgenommen.

Das Ticket-Angebot punktet hingegen in Sachen Mobilität. Sky Ticket funktioniert auch auf Geschäftsreisen oder im Urlaub – eine fürs Streaming stabile Internetverbindung natürlich vorausgesetzt. Dafür stecken Sie im Hotelzimmer lediglich den Stick in einen HDMI-Anschluss des Fernsehers. Sky-Abonnenten müssen unterwegs die Sky-Go-App nutzen, die auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet installiert ist. Der Bildschirm ist damit jedoch recht klein.

Wer also gerne durch die TV-Landschaft zappt und zu Hause zum Beispiel dem Nachwuchs eine Auswahl an Kinderprogrammen bieten will, greift zum Abonnement von Sky. Rosinenpicker, die nicht lange nach ihrer Lieblingsserie oder Blockbuster suchen und sich kein Pay-TV-Abo ans Bein binden wollen, entscheiden sich für Sky Ticket.