Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Schneller, stärker, schlauer

Warum 5G das Internet der Zukunft ist

Mit 5G lassen sich blitzschnell Fotos hoch oder Dateien herunterladen. Auch wenn – wie auf einem Festival – tausende Menschen gleichzeitig online gehen, beeinträchtigt das nicht die Netzqualität Foto: Unsplash

5G steht für eine neue Mobilfunknetz-Technologie, das Kürzel geistert inzwischen immer öfter durch die Medien. Aber was genau steckt hinter dieser Bezeichnung? Was kann das „Netz der Zukunft“, wie es oft genannt wird, wirklich? Hier kommen die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Die wichtigste Frage zum Einstieg: Wofür brauche ich 5G eigentlich? Die Antwort darauf ist vielfältig. Denn es kommt ganz darauf an, was Sie mit Ihrem Smartphone am liebsten oder am meisten machen. 5G bietet das bisher schnellste Netz. Also ein ganz neues Surferlebnis! Damit können Sie blitzschnell große Dateien oder eine Folge Ihrer Lieblingsserie downloaden, um sie offline zu schauen. Und Sie haben unterwegs mehr Spaß beim Cloud-Gaming auf Ihrem Handy.  

Dank o2 wächst das 5G-Netz in Deutschland rapide 

5G steht für die fünfte Generation des Mobilfunks – und die hat es in sich! Mit einem Tempo von bis zu 500 Mbit/s können Daten besonders schnell und verlässlich übertragen werden. Das 5G-Netz ist außerdem belastbarer: Wollen auf Festivals oder im Fußballstadion viele Menschen gleichzeitig ihre Eindrücke via Social Media teilen, gibt es keinen Netzverlust mehr.  

Noch ist der Vorgänger 4G der Standard in Deutschland. Doch der Mobilfunkanbieter o2 will dafür sorgen, dass alle Bundesbürger Zugriff auf das „Netz der Zukunft“ haben. Seit Oktober 2020 hat o2 knapp 2000 5G-Antennen in 80 deutschen Städten aufgestellt – darunter Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg und Leipzig. Auch auf dem Land kommen immer mehr dazu. Vier Milliarden Euro investiert o2, um bis Ende 2021 gut ein Drittel der Bevölkerung das 5G-Netz zur Verfügung stellen zu können. Bis 2025 soll 5G bundesweit und flächendeckend zum Einsatz kommen.  

In Hamburg funken schon über 150 5G-Masten, auch vis-a-vis vom Rathaus Foto: o2

Welche Tarife und Handys mit 5G kompatibel sind 

Testen Sie hier, ob Sie 5G schon an Ihrem Wohn- oder Arbeitsort empfangen können. 

Ist das der Fall, können Sie bereits jetzt von allen Vorteilen des 5G-Netzes profitieren! Dafür brauchen Sie nur ein 5G-fähiges Handy und einen entsprechenden Vertrag. Bei o2 kommen Sie ab dem Free M Tarif ins 5G-Netz. Zahlreiche Smartphones verschiedener Anbieter sind schon 5G-fähig, suchen Sie sich passend zu Ihrem Tarif einfach das Gerät aus, das Ihnen am besten gefällt.  

Vom Streamen in Echtzeit bis zu „Smart Clothing“ – das kann 5G jetzt und in Zukunft 

Dank der ultraschnellen Datenübertragung in Echtzeit ist 5G nicht nur für Gamer das Optimum: Gerade in Verbindung mit modernen Technologien wie Augmented oder Virtual Reality zeigt 5G seine Stärke. Hersteller können damit zum Beispiel Ihre Produkte reibungslos in virtuellen Showrooms präsentieren, auch das Live-Streaming von TV-Interviews oder -Events funktioniert endlich fehlerfrei.  

Mit 5G können Millionen Geräte miteinander vernetzt werden. Koppeln Sie zum Beispiel Ihre Smartwatch mit dem Wecker, der Waschmaschine oder dem Rasenmäher in Ihrem „Smart Home“. In Zukunft soll es laut Wissenschaftlern auch möglich sein, dass der Strom-, Gas- und Wasserverbrauch automatisch abgelesen wird.  

Via 5G können Sie Ihre Smartwatch mit zig Geräten in Ihrem „Smart Home“ koppeln – in Zukunft soll noch viel mehr möglich sein! Foto: o2

In der „Smart City“ der Zukunft vernetzt 5G die Verkehrsteilnehmer, Fahrzeuge und Ampeln miteinander, um Staus und Unfälle zu vermeiden. Sogar „Smart Clothing“ ist in Arbeit, darunter Laufschuhe, die über Sensoren Fitnessdaten sammeln und via Internet in Echtzeit übertragen.  

o2 fördert zusammen mit dem Innovationslabor Wayra in München junge Gründer und Start-ups, die an neuen 5G-Anwendungen für Privatpersonen und Unternehmen forschen.  

5G zum Anhören: Ein Podcast durchleuchtet die Mythen, die sich um das neue Netz ranken 

Neben allen Vorteilen, die 5G nachweislich bietet, ranken sich auch einige Mythen um das Internet der Zukunft: 5G lässt Insekten sterben! 5G führt zu grippeähnlichen Symptomen! 5G setzt Smartphone-Nutzer einer erhöhten Strahlung aus! Mit Thesen wie diesen befasst sich der Podcast „Mein 5G“ in seiner sechsten Folge mit dem Titel „5G und der Strahlungs-Mythos – alles über Grenzwerte und den Schutz der Gesundheit“. Die können Sie sich hier anhören.  

Im „Mein 5G“-Podcast geben zwei Experten Auskunft über den Strahlungs-Mythos, der sich um das 5G-Netz rankt Foto: o2

Zwei Experten erklären, ob an den Mythen etwas Wahres dran ist: Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, und Prof. Dr. Alexander Lerchl, Vorstand der Jacobs University in Bremen.  


Anzeige