Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Schluss mit Abzocke!

Der Tag NiX von o2 macht Handytarife so fair wie nie zuvor

Tragen Sie sich Ihren Tag NiX in den Kalender ein – es ist Ihr persönlicher Feiertag, ab dem Sie nichts mehr für Ihr Smartphone zahlen Foto: Unsplash

Verbraucherzentralen warnen immer wieder vor undurchsichtigen Handytarifen. Wer zum Beispiel einen Vertrag mit Ratenzahlung fürs Smartphone unterschreibt, blecht oft unwissend noch ewig weiter, obwohl das Gerät längst abbezahlt ist. o2 sorgt jetzt mit dem Tag NiX und einer transparenten Tarifrechnung dafür, dass die Verträge des Mobilfunkanbieters maximal fair sind. Keine Abzocke, keine versteckten Kosten.

Mobilfunkverträge werden oft im „Bundle“ abgeschlossen – also inklusive Smartphone, das gewöhnlich in Raten abbezahlt wird. Wirklich durchsichtig ist das Ganze für die Kunden nicht. Denn sie erfahren selten, welcher Teil der monatlichen Kosten aufs Handy und welcher auf den Tarif abfällt. Das ist auch so gewünscht: Denn auf diese Weise verliert man natürlich schnell den Überblick und hat keine Ahnung, wann das Smartphone überhaupt abbezahlt wäre. Die Folge: Viele Deutsche blechen monatlich für ihr Handy, obwohl es schon längst ihr Eigentum ist.  

Absolute Transparenz mit dem Tag NIX als Ziel 

o2 wirkt dieser Art von Abzocke mit maximaler Transparenz entgegen: Kunden, die einen Vertrag inklusive Ratenzahlung fürs Smartphone unterschreiben, erhalten monatlich einen genauen Ratenplan und eine übersichtliche Tarifrechnung. Darauf lässt sich exakt ablesen, wieviel sie fürs Gerät und wieviel fürs Telefonieren und Surfen zahlen. Und zwar egal, ob Sie einen Tarif für Junge Leute abschließen, einen Kombi-Deal oder einen der o2 Free Tarife.

Erster Extra-Fairness-Punkt für o2: Der Tag, an dem die letzte Rate für Ihr Smartphone abbezahlt ist, ist Ihr Tag NiX. Ab diesem Tag zahlen Sie nur noch den Tarif fürs Telefonieren und Surfen, aber keinen Cent mehr für Ihr Handy. Sie können wählen: Wollen Sie sich die monatliche Rate dafür sparen oder sich ein neues Smartphone aussuchen?  

Haben Sie Ihren Tag NiX erreicht, zahlen Sie nur noch die Tarifkosten, aber nicht mehr fürs Handy. Abbezahlt ist abbezahlt Foto: o2

So haben Sie Ihren Tag NiX immer im Blick – und können ihn sogar vorverlegen! 

Wann genau Ihr Tag NiX ist, können Sie zwischendurch auf verschiedenen Wegen nachschauen, zum Beispiel über die o2 App (dort unter dem Punkt „Rechnung“ auf „Zum My Handy Ratenplan“ tippen) oder online über den Mein o2 Bereich. Aber auch im nächstgelegenen o2 Shop oder über die o2 Hotline.  

Zweiter Extra-Fairness-Punkt für o2: Wenn Sie wollen, können Sie Ihren Tag NiX auch vorverlegen, indem Sie den offenen Betrag für Ihr Smartphone per Einmalzahlung begleichen. Das bietet Ihnen nicht nur maximale Transparenz, sondern zudem maximale Flexibilität.  

Maximal flexibel sind Sie auch, wenn es darum geht, was Sie mit Ihrem abbezahlten Handy machen.  

Nach Ihrem Tag NiX gehört Ihr Smartphone Ihnen. Sie entscheiden, was Sie damit machen – behalten oder zum Beispiel verschenken. Denn Geräte von o2 haben kein SIM-Lock Foto: Pexels

Dritter Extra-Fairness-Punkt für o2: Smartphones, die bei o2 gekauft werden, sind generell SIM-Lock-frei! Sie können Sie also auch ohne Vertrag von o2 nutzen, Ihr altes Handy dadurch problemlos verschenken oder verkaufen 


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für