Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Mehr Sicherheit

So können sich Whatsapp-Nutzer jetzt vor Spionage schützen

Mehr Sicherheit bei Whatsapp. Der Messenger führt eine optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung ein, die Konten besser vor Spionage schützen soll. So einfach richten Sie den Schutz bei Ihrem Konto ein.

Die neue Sicherheitssperre greift bei einer Anmeldung auf anderen Geräten. So soll verhindert werden, dass Unbefugte Aktivierungs-SMS umlenken oder mithilfe anderer Hacks Konten stehlen können.

Geschützt wird das Konto durch einen sechsstelligen Code. Sobald Whatsapp mit derselben Telefonnummer auf einem neuen Gerät installiert wird, muss vorab der Code zur Freischaltung eingegeben werden. Nutzer können sich zusätzlich per Mail über Anmeldeversuche informieren lassen.

So richten Sie den Spionageschutz auf Ihren Smartphone ein

Um den neuen Sicherheitscode zu aktivieren, muss man unter „Einstellungen“ und „Account“ den Menüpunkt „Verifizierung in zwei Schritten“ wählen und aktivieren. Falls ein Nutzer seinen Code vergessen hat, kann er diesen per Mail auch wieder deaktivieren lassen.

Wird ein Konto sieben Tage hintereinander nicht genutzt, verfällt der zusätzliche Schutz und das Konto kann wieder ohne den Code aktiviert werden. Und nach 30 Tagen ohne Nutzung kann mit derselben Telefonnummer ein neuer Account anlegt werden, ganz ohne die Code-Eingabe. Diese Maßnahmen sollen ein aktives Konto vor Missbrauch schützen aber keine Telefonnummern blockieren.

Warum ist der zusätzliche Schutz wichtig?

SMS-Sicherheitsforscher haben herausgefunden, dass Geheimdienste genau diese Schwachstelle bei verschiedenen Messenger genutzt haben, um an private Informationen zu gelangen. Im August wurde beispielsweise bekannt, dass der iranische Geheimdienst etwa Aktivierungscodes per SMS abfing, der Nutzer aber nicht informiert, wenn sein Konto auf einem zweiten Gerät simuliert wurde.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für