Budget-Smartphone

iPhone 9 Plus – iOS 14 gibt Hinweise auf neues Modell

iPhone 8 im Apple Store
Das iPhone 9 soll optisch dem iPhone 8 sehr ähneln
Foto: Getty Image

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig Gerüchte um ein neues Budget-iPhone. Das iPhone 9, wie das Gerät heißen soll, wurde eigentlich für dieses Frühjahr erwartet. Aufgrund des Coronavirus verschiebt sich die Vorstellung aber aller Wahrscheinlichkeit nach. Doch es gibt einen Trost: das iPhone 9 kommt wohl nicht allein.

Glaubt man den Berichten, wird Apple zusammen mit dem iPhone 9 – früher bekannt als iPhone SE 2 – auch ein Plus-Modell vorstellen. Mit 5,5 Zoll wäre es deutlich größer als die kleine Version mit 4,7 Zoll. Hinweise auf das neue Gerät finden sich 9to5Mac zufolge im Code vom kommenden iOS 14.

iPhone 9 Plus mit Dual-Kamera und Touch ID

Vermutlich wird das größere Budget-iPhone unter dem Namen iPhone 9 Plus auf den Markt kommen – zumindest, wenn sich Apple an die Namensgebung der iPhone-8-Reihe hält. Diese standen den beiden Neulingen auch in vielen technischen Aspekten Modell. So sind sowohl das iPhone 9 als auch das iPhone 9 Plus aller Wahrscheinlichkeit nach mit einem LC-Display (LCD) mit deutlichen Rändern ausgestattet und bringen unterm Bildschirm einen Home-Button mit. Statt via Face ID sollen sich die kommenden iPhones somit mit Touch ID entsperren lassen.

Im Unterschied zum iPhone 9 besitzt das Plus-Modell auf der Rückseite wohl eine Dual-Kamera. Wie diese auflöst, ist noch unklar. Dafür scheint aber sicher, dass Apple seinen neuen iPhones einen modernen Prozessor spendiert. In beiden Modellen arbeitet demnach der A13 Bionic, der auch in den iPhone-11-Modellen zum Einsatz kommt. Begleitet wird er nach derzeitigem Stand von 3 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 64 GB oder 128 GB internen Speicher. Die Smartphones sollen das Update auf iOS 14 erhalten, werden aber wohl noch mit iOS 13 erscheinen.

Weitere Infos: Alles zum Budget-iPhone von Apple

Eine durchaus positive Neuerung – sofern sie denn kommt – ist die Möglichkeit, NFC-Tags im Hintergrund zu scannen. Das können bislang nur Apples neuere Modelle iPhone XR, iPhone XS und iPhone 11. Den Budget-Smartphone wäre es damit möglich, bestimmte Automationen auszuführen – wie etwa dem Abspielen von Playlists oder dem Dimmen von Licht.

 

Preise bislang nur für das iPhone 9

Die möglichen Preise für das iPhone 9 Plus sind bislang nicht bekannt. Für das kleinere iPhone 9 sieht das aber etwas anders aus. Laut dem Analysten Ming Chi-Kuo soll es 399 US-Dollar kosten, in Europa läge der Preis dann vermutlich bei 450 bis 500 Euro. Das entspräche in etwa der Summe, die Apple bereits als UVP für das erste iPhone SE von 2016 festgesetzt hatte. Eigentlich hatten wir die Vorstellung der neuen iPhones im März erwartet. Doch Apple wird sie aufgrund der aktuellen Umstände rund um den Coronavirus wohl verschieben.

Themen