Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Apple bestätigt

Der Akku ist schuld, wenn das iPhone langsamer wird

Einige iPhone-Nutzer haben schon länger das Gefühl, dass ihr Smartphone mit der Zeit langsamer geworden ist.
Einige iPhone-Nutzer haben schon länger das Gefühl, dass ihr Smartphone mit der Zeit langsamer geworden ist.Foto: Getty Images

Kommt es Ihnen manchmal auch so vor, als sei Ihr iPhone mit den Jahren deutlich langsamer geworden? Ein Nutzer der Plattform Reddit will jetzt den Grund dafür gefunden haben.

Ältere elektronische Geräte werden im Laufe der Zeit träger und arbeiten nicht mehr so schnell wie früher – es scheint ein normales Phänomen zu sein, dass irgendwann jedes Smartphone ereilt. Ein iPhone-Nutzer wollte es genauer wissen und hat vermutlich einen Grund dafür gefunden.

Der Reddit-Nutzer „TechFire“ hatte den Verdacht: Der Akku des Smartphones soll schuld sein. Auf der Plattform beschwerte er sich, dass sein iPhone 6s in den vergangenen Wochen immer langsamer geworden sei. Auch Updates hätten nicht geholfen. „TechFire“ verglich sein Smartphone daraufhin mit dem Vorgänger-Modell, dem iPhone 6 Plus seines Bruders. Verblüffend: Das ältere Handy war schneller und das, obwohl auf beiden Smartphones iOS 11 lief.

Top-Artikel zum Thema
10 Gigabyte iPhone Speicher

Der Reddit-User wollte seinen Verdacht untermauern und tauschte den Akku seines iPhones aus. Er vermutete, dass das iPhone die abnehmende Akkukapazität erkennt und dann automatisch die Leistung drosselt, damit die durchschnittliche Akkulaufzeit weiterhin bei einem Tag bleibt. Bevor er seinen Akku tauschte, unterzog er sein Handy einem Leistungs-Test mit dem Tool Geekbench. Dabei erreichte sein Smartphone einen Single-Core Score von 1466 und einen Multi-Core Score von 2512. Anschließend baute er einen neuen Akku in sein iPhone und testete die Geschwindigkeit erneut mit dem Tool. Die Werte stiegen deutlich: Der Single-Core Score erreichte einen Wert von 2526, der Multi-Core Score lag bei 4456. Hier die beiden Scores im Vergleich.

Neuer Akku, schnelles iPhone?

Nach den Erkenntnissen von „TechFire“ führte der Einbau des neuen Akkus also dazu, dass das iPhone wieder schneller lief. Der schwächelnde Akku verlangsamte das Smartphone offenbar deutlich. Auch machte es bei dem alten Akku keinen Unterschied, ob sich das Handy im Energie-Sparmodus war oder nicht. Theoretisch müsste es dann langsamer sein.

„Dies bedeutet auch, dass Ihr Telefon ohne erkennbaren Grund sehr langsam sein könnte. Überprüfen Sie Ihre Geekbench-Ergebnisse und sehen Sie, was Sie bekommen, wenn Ihr Telefon langsam ist!“, schreibt „TechFire“.

Die Reaktionen

Der Beitrag von „TechFire“ löste sehr viele Reaktionen auf Reddit aus. Viele Nutzer waren der Meinung, dass ihre iPhones ebenfalls langsamer sind. Anderen Reddit-Usern fiel auf, dass Apple das iPhone 6s einst zurückgerufen hatte. Damals wurden einige Geräte wegen defekter Akkus vom amerikanischen Konzern ersetzt. Letztlich konnte das Problem allerdings mit einem Software-Update behoben werden.

iPhone 6 und 6s betroffen

Davon betroffen sind allerdings nicht alle iPhones. Vor allem beim iPhone 6 und 6s könne das Problem auftreten, weil sie zwei Rechenkerne besitzen, die gleich getaktet sind. Bei Nachfolger-Modellen sieht das anders aus: Sie haben vier Rechenkerne, die Hälfte von ihnen kann höhere Rechenleistungen erbringen. Deshalb werden iPhones ab dem Modell 7 trotz schwächelnder Akku-Leistung in der Regel nicht langsamer.

Apple räumt Drosselung ein

Gegenüber dem amerikanischen Magazin Techcrunch bestätigte Apple die Drosselung von Akkus bei älteren Geräten. Hier das Statement von Apple:

Unser Ziel ist es, den Kunden die bestmögliche Erfahrung zu bieten, einschließlich der Gesamtleistung und der Verlängerung der Lebensdauer ihrer Geräte. Lithium-Ionen-Akkus sind weniger in der Lage, Spitzenstrom-Anforderungen zu erfüllen, wenn sie bei Kälte, geringer Batterieladung oder im Laufe der Zeit altern, was dazu führen kann, dass das Gerät unerwartet zum Schutz seiner elektronischen Komponenten heruntergefahren wird.

Letztes Jahr haben wir eine Feature für iPhone 6, iPhone 6s und iPhone SE veröffentlicht, um die momentanen Spitzenwerte nur dann zu glätten, wenn sie benötigt werden, um zu verhindern, dass das Gerät unter diesen Bedingungen unerwartet herunterfährt. Wir haben dieses Feature nun auf das iPhone 7 mit iOS 11.2 ausgeweitet und planen, in Zukunft weitere Produkte hinzuzufügen.

Damit gibt Apple zu, dass es ältere iPhone-Modelle aufgrund des gealterten Akkus weniger leistungsstark sein können. Das Unternehmen möchte auf diese Weise eine mögliche Beschädigung der Smartphones verhindern.