Video aufgetaucht

Wird hier etwa ein iPhone 8 hergestellt?

Eine kleine Sensation: Im Video könnten Bauteile des neuen iPhones zu sehen sein. Die Aufnahmen sollen in einer iPhone-Fabrik entstanden sein.
Foto: Youtube / Slashleaks

Die Welt wartet gespannt auf das iPhone 8. Bis zur Vorstellung müssen Apple-Fans sich allerdings noch ein paar Monate gedulden. Einen kleinen Vorgeschmack auf das neue iPhone und die Modelle 7s und 7s Plus gibt es jetzt trotzdem. Neue Videos sind aufgetaucht.

Neue Modelle vom iPhone gehören zu den bestgehüteten Geheimnissen auf der Welt. Doch nicht jedes Geheimnis kann auf ewig gehalten werden. Zwei neue Videos sind nun im Netz aufgetaucht, welche angeblich die Produktion des neuen iPhone 8 mit einem kurzen Clip festhält. Die Videos sind jedoch nicht scharf genug, um eindeutig ein iPhone-Modell auf den Bildern zu erkennen.


Jedoch erkennt man gut einen großen, vertikalen Kamera-Ausschnitt, der sich mit aktuellen Gerüchten um das neue iPhone 8 deckt. Damit wären beim neuen iPhone 7S Plus beziehungsweise iPhone 8 Plus die Kameras nicht mehr nebeneinander, sondern untereinander angeordnet.

Außerdem kommt das neue iPhone 8 mit einer Farbe weniger im Portfolio auf dem Markt, berichten verschiedene Medien. Auf der chinesischen Social-Plattform „Weibo“ kursierte ein entsprechendes Foto:


Darauf zu sehen sind angeblich drei Rückseiten des neuen iPhone 8 – in den Farben Silber, Schwarz und Kupfer. Die beliebte Farbe Roségold wird hingegen gestrichen, wie Experten vermuten.

So soll das iPhone aussehen

Auch die Vorderseite des neuen iPhone 8 ist weitgehend bekannt: Der Smartphone-Experte Evan Blass postete auf Twitter ein Foto des angeblich neuen iPhone 7S in einem Case.

Blass galt in der Vergangenheit als verlässliche Quelle für neue Android- und iOS-Smartphones. Besonders das große Display des iPhone 8 fällt bei dem Foto ins Auge.


Das Foto deckt sich auch mit den geheimen Bildern, die vor wenigen Monaten auf Reddit auftauchten. Dort sollen die Bauteile von den kommenden drei iPhone-Modellen, iPhone 8 sowie iPhone 7s und 7s Plus, abgebildet sein. Veröffentlicht hat sie der User kamikasky. Zu sehen sind angeblich Vorder- und Rückseite der Smartphone-Modelle. Der Reddit-Nutzer gibt an, die Bilder von einem Freund aus der Industrie zugespielt bekommen zu haben. „Er sagte, die chinesischen Hersteller haben diese letzte Woche bekommen“, schreibt „kamikasky“.

New iPhone 7s/iPhone 8 Front and Back Panel Images Leaked


Das verrät der Leak

Auch wenn die Hüllen zum Teil abgedeckt sind, scheinen sie bereits einige bestehende Gerüchte zu bestätigen. Wie etwa, dass das iPhone 8 einen randlosen Edge-to-Edge-Display besitzen soll. Das 5,8 Zoll große OLED Display wird wohl die gesamte Front des Smartphones einnehmen, lediglich ein schmaler Rand hält Platz für die vordere Kamera, Mikrofon sowie den Lautsprecher bereit.

Ein Sensor für den Fingerabdruck ist auf der Rückseite nicht erkennbar. Die Touch-ID befindet sich deshalb vermutlich eingebettet unter dem Frontdisplay. Die Kamera-Komponente auf dem Bild besitzt eine obere und untere Kamera, in der Mitte ist eine Lücke – vermutlich für den Blitz. Auf der Rückseite wird laut den Fotos die Hauptkamera, eine vertikale Dual-Cam, sein.

Das iPhone 8 wird laut den Bildern auch schmaler werden als die Modelle 7s und 7s Plus. Besonders spannend: Alle drei Geräte haben eine verglaste Rückseite, was Gerüchte bestätigen würde, dass sie drahtlos geladen werden können. Die iPhones 7s mit einem 4,7 Zoll Display und 7s Plus mit einem Display von 5,5 Zoll sind auf den Bilder zum Teil abgedeckt  – anders als das iPhone 8. Ob bei ihnen die Touch-ID ebenfalls im Frontdisplay sein könnte, ist daher nicht erkennbar.

Ob das alles stimmt, werden wir wohl trotz der Bilder erst im September zur Präsentation von Apple erfahren. Bis dahin aber versüßt uns dieser Leak zumindest die lange Wartezeit!

Die ersten Leaks

Neue Fotos zeigten bereits im April angeblich das nächste iPhone! Damals behauptete der Designer Benjamin Geskin im Besitz eines Prototypen gekommen zu sein. Diesen will er von Apple-Zulieferer Foxconn erhalten haben. Die Bilder hatte er im April auf Twitter veröffentlicht. Sie sollten uns ebenfalls eine kleine Vorschau auf das geben, was Apple mit dem iPhone 8 präsentieren wird.

Auf den Twitter-Bildern: Das Gehäuse soll auf der Vorder- und Rückseite leicht abgerundet sein – ein Kompromiss zwischen Curved-Display und flachem Bildschirm. Zwischen den Gläsern soll Edelstahl das Gehäuse zusammenhalten.

Der Power-Knopf, der Mute-Schalter und die Lautstärke-Taster bleiben den Bildern nach grundsätzlich an den gewohnten Positionen. Der Home-Button wurde entfernt, sodass die Front fast komplett aus Display besteht. Lediglich für den Ohrlautsprecher lässt Apple oben etwas Platz.

Auf der Rückseite findet man, wie beim iPhone 7 Plus, eine Doppel-Kamera. Die Anordnung ist den Gerüchten zufolge jedoch vertikal. Der LED-Blitz sitzt genau zwischen beiden Linsen.

Benjamin Geskin behauptet außerdem, dass sich die Maße des Geräts im Vergleich zum iPhone 7 nicht grundsätzlich ändern werden. Die Ränder des iPhone 8 sollen maximal 4 Millimeter groß sein – der Rest ist Display.

Top-Artikel zum Thema
versteckte-funktionen

Was auf den Fotos fehlt: Der Fingerabdruck-Sensor. Dieser ist weder auf der Vorder-, noch auf der Rückseite erkennbar. Eventuell wird dieser unsichtbar unter dem Display verbaut, was die Bilder des neuesten Leaks vermuten lassen. Oder Apple lässt sich von Samsung inspirieren und pflanzt den Sensor einfach auf die Rückseite.

Basis für die Design-Entwürfe des iPhone 8 ist ein angeblicher Prototyp aus dem Foxconn-Werk, das für Apple produziert. Dieser Prototyp ist jedoch kein funktionierendes iPhone, sondern lediglich eine CNC-Fräsenvorlage für eine spätere Serienproduktion. Auf den Fotos ist der Rand des Geräts in glänzend Silber gehalten – in der späteren Serie würde dies laut Geskin noch schwarz poliert. Auf der Basis dieses Prototyps hat Geskin seine eigenen Entwürfe gestaltet. Ob er Recht behält, wird sich erst Ende des Jahres zeigen. Apple hat sich – wie immer – nicht zu den neuesten Leaks geäußert.