iOS-Funktion schuld

Deshalb müssen funktionierende iPhones zerstört werden

iPhone XS, XS Max und XR im Apple Store
Es klingt absurd, aber eine Sicherheitsfunktion ist der Grund, warum zahlreiche iPhones vernichtet werden müssen
Foto: Getty Images

Ausgerechnet ein Sicherheitsfeature von iOS sorgt dafür, dass viele iPhones zerstört werden müssen. Ursache ist die „Find my iPhone“-Funktion.

Monatlich werden mehrere tausend iPhones einfach geschreddert – und das obwohl diese Smartphones noch von anderen Menschen genutzt werden könnten. Doch die eigentlich noch verwendbaren Geräte können aus einem bestimmten Grund noch vernichtet werden. Die Lösung des Rätsels heißt: die Aktivierungssperre „Activation Lock“. Künftig werden Macs ebenfalls Opfer dieser Sperre werden.

iPhones eigentlich „perfekt wiederverwendbar“

„Wir erhalten jeden Monat vier bis sechs Tausend gesperrte iPhones“, sagt Peter Schindler, Gründer und Inhaber der Organisation The Wireless Alliance, gegenüber iFixit. Die Organisation recycelt seit mehr 17 Jahren Telefone jeglicher Art. In den Jahren zwischen 2015 und 2018 hat sie mehr als sechs Millionen gespendete Handys zum Recycling erhalten, die aber eigentlich „perfekt wiederverwendbar“ seien. Aber: Die iPhones müssen in einzelne Teile zerlegt werden, anstatt direkt in den Markt für gebrauchte Smartphones einzusteigen.

Posted by The Wireless Alliance on Friday, October 19, 2018

Auch ein Bericht der Colorado Publich Interest Research Group aus dem Jahr 2019 zeigt, wie iPhones massenhaft zerstört werden, weil die Sicherheitsfunktion im iOS-Betriebssystem ein Recycling der Handys verhindert. Laut dem Bericht erhielt die Organisation The Wireless Alliance mehr als 66.000 iPhones wurden zwischen 2015 und 2018 auf dem Wertstoffhof, der auf Elektronik spezialisiert ist, im amerikanischen Bundesstaat Colorado vernichtet werden.

Zahl der zu zerstörenden Geräte erhöht sich

Seit der Veröffentlichung von macOS Catalina im Herbst 2019 wird jeder Mac, der mit dem neuen T2-Sicherheitschip von Apple ausgestattet ist, mit „Activation Lock“ ausgestattet. Das hat zur Folge, dass künftig auch jede Menge Macs, die eigentlich noch wiederverwendet werden können, ebenfalls vernichtet werden müssen.

ANZEIGE

3 in 1 Ladestation


✔️Praktisches Design
✔️Aus erstklassigem Aluminium Material
✔️Organisierteres Laden möglich

Peter Schindler zeigt sich im Gespräch mit iFixit enttäuscht über die derzeitige Situation: „Es ärgert mich als Mensch, wenn ich jeden Monat sechstausend Telefone wegwerfen muss, die anderenfalls in die Hände von jemandem gelangen könnten, der es tatsächlich geschätzt hätte und dieses Gerät noch viele Jahre genutzt hätte.“ Die Frustration von Schindler steigt nun weiter, da in Zukunft auch Desktops sowie Laptops das gleiche Schicksal erleiden wie bereits viele tausend iPhones.

iPhone-Zerstörung ist schlecht für die Umwelt

Die Wiederverwendung von iPhones ist von Interesse, wenn man den Blick auf weniger wohlhabende Menschen richtet, die sich eher ein gebrauchtes Handy kaufen, weil sie sich kein neues iPhone leisten können. Ein weiterer Aspekt ist das Verringern negativer Auswirkungen auf die Umwelt, die bei der Produktion von Smartphones entstehen. „In Amerika entsorgen wir über 416.000 Telefone pro Tag, ungefähr 7.800 pro Tag in Colorado. Laut dem Institut für Elektro- und Elektronikingenieure werden 165 Pfund Rohmaterial (Anm. d. Red. ca. 75 Kilogramm) benötigt, um ein 8-Unzen-Handy (Anm. d. Red. rund 226 Gramm) zu produzieren. Die meisten Treibhausgasemissionen entstehen im Zusammenhang mit der Produktion eines Handys, nicht aus der Verwendung des Mobiltelefons“, heißt es in dem Bericht aus Colorado.

So schaltet man versteckte Funktionen fürs iPhone frei

Darum ist die Sicherheitsfunktion schuld

Doch warum ist eine Sicherheitsfunktion von iOS schuld daran, dass so viele Smartphones zerstört werden müssen? Die Aktivierungssperre des iPhones, die zur „Find my iPhone“-Funktion gehört, ist der Grund. Denn wenn ein Nutzer eines iPhones „Mein iPhone suchen“ aktiviert, wird die Aktivierungssperre automatisch aktiviert. Dadurch wird die Apple ID auf den Aktivierungsservern von Apple gespeichert und mit dem jeweiligen Gerät verbunden. Das Apple-ID-Kennwort ist notwendig, um „Find My iPhone“ auszuschalten oder das iPhone auf Werkseinstellung zurückzusetzen, um alle Daten zu löschen. Eigentlich ist das eine tolle Funktion, wenn Nutzer ihr Smartphone verlieren oder es gestohlen wurde.

ANZEIGE

Apple AirPods


✔️Intelligentes Design mit revolutionärer Technologie
✔️Kristallklarer Sound
✔️Bis zu 5 Stunden Wiedergabe pro Aufladung

Das iPhone lässt sich dann in den „Lost Mode“ versetzen. Mit dieser Funktion wird der Bildschirm gesperrt und eine benutzerdefinierte Meldung angezeigt, die das Wiederherstellen erleichtert. Das Statement von Hersteller Apple zu der Sicherheitsfunktion: „Während die Aktivierungssperre im Hintergrund arbeitet, um die Verwendung oder den Verkauf Ihres fehlenden Geräts zu erschweren, zeigt ‚Lost Mode‘ eindeutig jedem an, der Ihr Gerät findet, dass es immer noch zu Ihnen gehört und ohne Ihr Kennwort nicht wieder aktiviert werden kann.“

Klingt nach einer guten Sicherheitsfunktion, die aber auch einen Nachteil hat. „Es gibt aktuell kein System, dass es Firmen wie The Wireless Alliance ermöglicht, nicht gestohlene Aktivierungen gesperrter Handys bei Herstellern wie Apple und Samsung zu kennzeichnen, um die Sperren auszuschalten, damit neue Verbraucher von den perfekt wiederverwendbaren Geräten ihrer Vorgänger profitieren können. Wenn die Aktivierungssperre eines Telefons nicht vom Original-Besitzer aufgehoben wird, ist die Sperre dauerhaft“, heißt es im Bericht von Colorado Public Interest Research.

Das können Sie tun

Um die Zerstörung des eigenen Handys nach der Benutzungsdauer zu umgehen, ist es nicht notwendig, die „Find My iPhone“-Funktion zu deaktivieren. Dieses Feature sichert immerhin Ihr iPhone und Ihre Daten. Sollten Sie Ihr altes iPhone jedoch recyceln wollen, sollten Sie daran denken, „Find My iPhone“ und damit gleichzeitig auch die Aktivierungssperre zu deaktivieren. Außerdem sollten Sie zuvor all Ihre Daten löschen. Dies können Sie tun, wenn Sie den Menüpunkt „Einstellungen“ wählen und dort auf „Allgemein“ gehen. Unter dem Punkt „Zurücksetzen“ können Sie alle Inhalte löschen. Recyceln können Sie ein iPhone zum Beispiel in einem Apple Store.

Themen