Batterie-Ärger bei Apple

Darum schaltet sich das iPhone aus, bevor der Akku leer ist

Bei Akkuproblemen sollten Nutzer auf die aktuelle Version des Betriebssystems achten.
Foto: picture alliance

Ihr iPhone schaltet sich ab, obwohl der Akku noch gar nicht ganz leer ist? TECHBOOK erklärt das Phänomen und zeigt, was Sie dagegen tun können.

Spielt Ihr iPhone manchmal auch verrückt? Obwohl das Display noch 20 Prozent Ladung anzeigt, herrscht plötzlich Akku-Anarchie: Das Smartphone schaltet sich manchmal einfach aus – hängt es dann an der Steckdose, springt es plötzlich wieder von 0 auf 10 Prozent und mehr. Ist der Akku kaputt? Nicht unbedingt, der Fehler liegt häufig im System.

Woher kommt das Akku-Chaos beim iPhone?

Die Antwort ist recht simpel: Das iPhone schwindelt bei der Akku-Anzeige. Für die Langlebigkeit von Lithium-Ionen-Akkus ist es nicht gut, 100 Prozent aufgeladen zu sein oder komplett auf 0 Prozent herunterzufahren. Das wissen auch die Hersteller und greifen auf einen Trick zurück: Das Smartphone stoppt den Aufladevorgang, bevor der Akku tatsächlich komplett voll ist – das Display zeigt aber dennoch 100 Prozent Ladung an. Umgekehrt schaltet sich das iPhone auch ab, bevor der Akku tatsächlich komplett leer ist. Das schützt ihn nicht nur, sondern sorgt auch dafür, dass noch genügend Restleistung für eine sichere Abschaltung vorhanden ist.

Auch interessant: So schalten Sie die geheimen Funktionen beim iPhone frei

ANZEIGE

Powerbank Charmast 26800mAh

Ob zu Hause, in der Schule, im Büro, unterwegs oder an anderen Orten, wenn Sie verschiedene elektronische Geräte wie Mobiltelefone, Tablets, PCs, Spielekonsolen oder andere intelligente Geräte schnell aufladen müssen.

Diese eigentlich sinnvolle Funktion hat aber auch einen Nachteil: Sie „verwirrt“ das iPhone mit der Zeit – und deshalb kann es passieren, dass das iPhone herunterfährt, obwohl die Anzeige auf dem Display noch 20 Prozent Ladung und mehr anzeigt.

Welches iPhone soll ich kaufen? Der große Vergleich der Modelle

Was kann ich dagegen tun?

Zunächst einmal gilt generell: Halten Sie die Augen nach Systemupdates offen. Laden Sie – sofern Sie keine Auto-Updates eingestellt haben – regelmäßig die neueste Version vom Betriebssystem iOS herunter. Kleinere Probleme, die nicht die Hardware betreffen, werden so von Apple kurzfristig behoben. Bei größeren Problemen wie beim iPhone 6 und 6s im November 2016 startete Apple sogar ein Geräte-Austauschprogramm.

Batteriehersteller kündigt Smartphone mit Super-Akku an

Sollte kein Update für ein konkretes Akku-Problem bereit stehen, hilft eine Kalibrierung. Hierzu sollten Sie den Akku einmal vollständig entleeren – und zwar so lange, bis sich das iPhone von selbst ausschaltet. Mit ein paar 4K-Video-Streams oder einer Runde „Pokémon GO“ geht das ruckzuck. Danach muss das Handy wieder an die Steckdose. Laden Sie es ohne es zwischendurch zu benutzen zu 100 Prozent auf und lassen es weitere zwei bis drei Stunden am Stromnetz.

ANZEIGE

Akku Hülle für iPhone 6/6S/7/8

Die HETP Powerbank verfügt über eine 4-Stufen-Anzeige, mit der Sie genau wissen, wie viel Energie Sie haben (25% -50% -75% -100%). Die Hülle besteht aus hochwertigem Material zum Schutz Ihres iPhones.

Führen Sie dann einen sogenannten „Soft Reset“ durch: Halten Sie gleichzeitig den Power- und den Home-Knopf für ein paar Sekunden gedrückt. Nach kurzer Zeit erscheint eine Schaltfläche mit „Ausschalten“ auf dem Display – diese aktivieren Sie nicht, sondern lassen die Tasten weitere Sekunden gedrückt. Das Apple-Logo sollte erscheinen und das Gerät startet neu.

Auch interessant: So sichern Sie ALLE Apple-Daten auf einen Streich

Danach wiederholen Sie diese Schritte ein zweites Mal – ihr Smartphone sollte den Akkustand nun wieder korrekt angeben.