Anonyme Community

Die App, die man nur nutzen kann, wenn der Akku fast leer ist

Wenn unterwegs der Akku so langsam den Geist aufgibt, gerät so mancher Smartphone-Nutzer in Panik. Eine App möchte den sicheren Hafen in solchen Gefühlsdramen spielen.

Weniger ist eben manchmal tatsächlich mehr: Nur, wenn Ihr Handy- Akku fast leer ist, können Sie die verrückte App „Die With Me“ (Deutsch: Stirb mit mir) nutzen. Die App bringt verzweifelte Nutzer kurz vor dem Akku-Tod in einem Chatraum zusammen.

Gegenseitig Mut zusprechen

In der App können Fremde anonym miteinander diskutieren. Fremde, die alle das gleiche Schicksal teilen: Der Akku steht kurz vor dem Tod. Nutzer können dort über Ihre Situation diskutieren, sich gegenseitig Mut zusprechen.

Wenn Ihr Akku mehr als fünf Prozent Kapazität hat, dann lässt „Die With Me“ Sie gar nicht erst in die Chatrooms. Auch wenn Sie darunter liegen und aufladen, gilt diese Regel: Ab sechs Prozent Leistung werden Sie automatisch aus der App geworfen. Das macht die Erfahrung besonders exklusiv – diesem Club können Sie nur zeitweise beitreten.

Auch interessant: Tipps, wie Sie Ihren Handy-Akku richtig laden

Foto: diewithme.online

Hinter der App steckt ein Kunstprojekt

Hinter der App stehen der Entwickler David Surprenant und der Künstler Dries Depoorter. Beide verstehen die Anwendung mehr als künstlerisches Projekt, weniger als soziale Plattform. Aus den Konversationen könnte später ein Buch entstehen. „Man kann die gleichen Gefühle mit anderen Leuten teilen“, erklärt Depoorter. „Das ist ein Gefühl, das unsere Generation versteht. Das Gefühl der Abhängigkeit von Technologie.“

„Die With Me“ gibt es sowohl fürs Apple iPhone als auch für Android-Smartphone. Die App ist allerdings nicht kostenfrei – im App Store zahlen Käufer einmalig 49 Cent, im Google Play Store 59 Cent.