Schon gewusst?

Wie Sie kein Datenvolumen mehr im WLAN verbrauchen

Frauen mit Smartphones
Surfen im WLAN ist nicht so unbeschwert, wie sie vielleicht denken
Foto: Getty Images

Datenvolumen mal wieder aufgebraucht und die Hiobsbotschaft des Telefonanbieters kommt, während Sie im WLAN sind? Da stellt sich doch die Frage, ob trotz WLAN-Verbindung Datenvolumen verbraucht wird. Die Antwort ist „ja“! TECHBOOK verrät, wie viel und wie Sie das verhindern können.

Datenvolumen-Verbrauch im WLAN beim iPhone

Besitzer von Apple-Smartphones können den Verbrauch, gut versteckt, in den Einstellungen ablesen. Im Menüpunkt „Mobiles Netz“ scrollen Sie ganz nach unten. Dort finden Sie die Option „WLAN-Unterstützung“, die standardmäßig auf dem iPhone aktiviert ist. Bei schwachem WLAN-Signal werden also automatisch auch mobile Daten hinzugezogen. Auf meinem privaten Smartphone fällt dies aber nicht sonderlich ins Gewicht. Gerade einmal 20 Megabyte wurden hier in den letzten zwei Monaten aus dem Datennetz herangezogen. Wer regelmäßig über schwaches WLAN verfügt, sollte diese Funktion mit einem Klick auf den grünen Schieber auf jeden Fall deaktivieren, um keine böse Überraschung zu erhalten.

WLAN Datenvolumen

Diese Option dürfte nur den wenigsten bekannt sein.
Foto: TECHBOOK

ANZEIGE

Mini WLAN Repeater


✔️Kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern
✔️Verschlüsselten Funkverbindung
✔️Verstärkt das WLAN-Signal in Ihrem Netzwerk

Datenvolumen-Verbrauch im WLAN bei Android

Android selbst sieht eine Funktion wie beim iPhone nicht vor. Beim Verdacht, dass zu viel Datenvolumen trotz WLAN verbraucht wird, hilft nur, die mobilen Daten im WLAN komplett zu deaktivieren. Besitzer von Samsung-Smartphones haben in den Einstellungen jedoch die Möglichkeit eine WLAN-Unterstützung zu deaktivieren. Diese Option stammt vom Hersteller selbst und heißt „Automatisch zum mobilen Netzwerk verbinden“. Zu finden ist die Funktion unter „Einstellungen“ -> „WLAN“ -> „Erweitert“.

Hoher Datenvolumen-Verbrauch obwohl meistens im WLAN

Falls Sie sich trotzdem wundern, dass viel Datenvolumen verbraucht wird, obwohl Sie Ihr Gerät fast ausschließlich im WLAN nutzen, kann das mit Uploads zusammenhängen. Wer beispielsweise seine Fotos in der Cloud speichert, muss aufpassen, dass nicht jedes Foto automatisch in den Online-Speicher geladen wird. Diese Option ist bei den meisten Geräten aktiviert und verbraucht je nach Anzahl der geschossenen Fotos jede Menge Datenvolumen.

Wie viel Datenvolumen Sie wirklich brauchen

Mobilfunkanbieter verbrauchen kein Datenvolumen im WLAN

TECHBOOK hat bei der Telekom, bei Vodafone und bei Telefonica nachgefragt, ob auch im WLAN Datenvolumen verbraucht wird. Volker Petendorf, Konzernsprecher von Vodafone, gibt hier Entwarnung: „Datenvolumen aus dem Mobilfunkvertrag wird nicht verbraucht, wenn der Kunde mit seinem Smartphone oder Tablet in einem WLAN-Netz eingebucht ist.“ Telefonica verweist ebenfalls darauf, dass lediglich über die von uns beschriebenen Varianten Daten verbraucht werden. Von der Telekom gab es bei Veröffentlichung noch keine Antwort.