Drei neue iPhones und die Apple Watch 4

Alle Highlights der Apple Keynote auf einen Blick

Apple stellte seinen neuen iPhones XS und XS Max vor
Foto: TECHBOOK

In Cupertino stellte Apple am Mittwochabend auf seiner Keynote die neue Palette an iPhones vor. Neben den Smartphone-Flagschiffen präsentierte das wertvollste Unternehmen der Welt auch eine neue Apple Watch. TECHBOOK fasst das Wichtigste der Keynote für Sie zusammen.

iPhone Xs so schnell wie nie

Apple verliert keine Zeit und macht direkt mit den neuen iPhones, namens iPhone Xs und iPhone Xs Max, weiter. Die OLED-Bildschirme haben 120 Hertz (aus dem iPad pro bekannt) und kommen in den beiden Größen 5,8 Zoll und 6,5 Zoll. Die Geräte erscheinen in den Farben Gold, Silber und Space Grey. Sie sind wasserdicht bis zu zwei Meter Tiefe und bekommen den neuen „A12 Bionic“-Chip mit sechs Kernen, die 15 Prozent schneller und 50 Prozent energieeffizienter arbeiten. Damit ist der A12 Bionic der bislang schnellste iPhone-Prozessor. Dazu kommt eine Vierkern-GPU. Die neuen iPhones werden mit maximal 512 GB Speicher ausgeliefert.

Die beiden neuen Modelle iPhone Xs und iPhone Xs Max
Foto: Apple

Die neuen iPhones bieten zwei 12-Megapixel-Kameras auf der Rückseite. Dank neuer Software und dem stärkeren Prozessor führen die neuen iPhones eine Billion automatische Verbesserungen an jedem Foto durch. Wer einmal den Fotoknopf drückt, löst gleich mehrere Fotos mit verschiedenen Belichtungszeiten aus, die dann zu einem perfekten Bild zusammengefügt werden. Nachdem Sie ein Bild geschossen haben, können Sie die Tiefenschärfe im Nachhinein noch abändern.

Preise: Das iPhone Xs 64 GB für 1149 Euro, 256 GB für 1319 Euro und 512 GB für 1549 Euro ab dem 21. September erhältlich (vorbestellbar ab 14. September) 

Schneller, größer, teurer – Apple stellt drei neue iPhones vor!

iPhone Xs Max mit 6,5-Zoll-Display

Mit dem iPhone Xs Max präsentiert Apple das größte iPhone-Display aller Zeiten. Die Größe entspricht dem bisherigen iPhone 8 Plus, nur ohne Ränder. Dank des erneut randlosen Displays eignet es sich perfekt für Videobearbeitung, Streaming und Gaming. Das iPhone Xs Max hat den leistungsstärksten Akku aller iPhones. Dieser hält eineinhalb Stunden länger als der des iPhone X.

Größenvergleich iPhone 8 plus und iPhone Xs Max
Foto: Apple

Preise: Das iPhone Xs Max 64 GB für 1249 Euro, 256 GB für 1419 Euro und 512 GB für 1649 Euro ab dem 21. September erhältlich (vorbestellbar ab 14. September) 

iPhone XR als abgespeckte Variante

Apple zaubert noch ein weiteres iPhone-Modell aus dem Hut. Dabei handelt es sich um eine abgespeckte Version, die in sechs Farben ausgeliefert wird. Es kommt mit einem randlosen 120-Hertz-LCD-Display mit einer Größe von 6,1 Zoll und liegt damit genau zwischen den beiden S-Modellen. Auch wenn das sogenannte „Liquid Retina“-Display als bestes LCD-Display in einem Smartphone angepriesen wird, ist es trotzdem nicht ganz so gut wie die OLED-Displays seiner Brüder. Auf der Rückseite verfügt es lediglich über eine Kamera, kann aber trotzdem den Portraitmodus und die nachträgliche Tiefenschärfeänderung . Diese werden beim iPhone XR ausschließlich berechnet.

iPhone XR

Das neue iPhone XR mit einer Kamera auf der Rückseite
Foto: Apple

Preise: Das iPhone XR 64 GB für 849 Euro, 128 GB für 909 Euro und 256 GB für 1649 Euro ab dem 26. Oktober erhältlich (vorbestellbar ab 19. Oktober) 

Apple Watch 4 mit EKG-Sensor

Apple startet seine diesjährige September-Keynote mit der Vorstellung der Apple Watch Series 4. Die bedeutendste Neuerung: Nutzer können mit dem integrierten elektrischen Sensor ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzeichnen. Damit ist die Apple Watch 4 in der Lage, Herzrhythmusstörungen wie etwa Vorhofflimmern festzustellen und den Nutzer zu alarmieren. Parallel hat die smarte Uhr auch eine optische Herzfrequenzmessung, die bei zu niedrigem oder zu hohem Herzschlag eine Warnung anzeigt.

Apple Watches

Hardwareseitig bietet die neue Apple-Smartwatch ein über 30 Prozent größeres Display als die Vorgänger: 40 und 44 Millimeter. Die Displays können erneut individuell angepasst werden, je nach Nutzungsabsicht der Apple Watch, ob als Smartwatch, normale Uhr oder Fitnesstracker.

Auch am Sound hat Apple nachgebessert: So bietet die Apple Watch 4 einen im Vergleich zu den vorigen Modellen um 50 Prozent lauteren Lautsprecher. Der neue S4-Prozesser bietet einen 64-bit-Dual-Core-Prozessor und ist damit nun doppelt so schnell wie die Apple Watch 3.

Der neue Beschleunigungssensor arbeitet achtmal genauer als bei der Apple Watch Series 3 und kann damit sogar einen Fall erkennen. Eine neue Software-Funktion, kann bei einem harten Fall direkt einen Notfall-Call absenden.

Preis: Die Apple Watch Series 4  kostet ab 399 Dollar, die Variante mit LTE geht für ab 499 Euro an den Start.

Hier erfahren Sie mehr über die Apple Watch 4:

Das ist die neue Apple Watch Series 4

 

 

 

 

Themen